Champions League im Zweiten: Das große ZDF-Wunschkonzert

Von und

Die Champions League ist ab 2012 wieder zurück im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Während sich der bisherige Rechteinhaber Sat.1 mit dem Verlust abzufinden versucht, stellt SPIEGEL ONLINE schon einmal die künftige ZDF-Mannschaft auf.

ZDF: Die Champions-League-Erklärer Fotos
DPA

Der Ritterschlag kam vom Branchenführer. Dass das ZDF ab 2012 die Free-TV- Rechte an der Champions League erworben hat, war dem FC Bayern München eine eigene Presseerklärung wert. "Der Sender hat seine Kompetenz bei vielen Live-Übertragungen bewiesen. Die deutschen Champions-League-Teilnehmer dürfen sich auf Top-Qualität und auf sehr hohe Quoten bei den Übertragungen freuen", war Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge voll des Lobes.

Nun muss man erst einmal abwarten, ob der FC Bayern überhaupt in den Genuss kommt, in Zukunft eines der Teams in der Champions League zu sein. Schließlich bangt das Team derzeit noch um einen Platz für die Königsklasse. Immerhin haben Uli Hoeneß und Co. durch den ZDF-Deal die Gewissheit, dass Ex-Bayern-Torhüter Oliver Kahn weiter versorgt ist und nicht etwa auf den Gedanken kommt, einen Posten bei seinem ehemaligen Arbeitgeber zu fordern.

Weniger gute Laune herrschte bei RTL. Tobias Schmid, Bereichsleiter Medienpolitik des Privatsenders, warf dem öffentlich-rechtlichen Sender Verschwendung von Gebühren vor. "Es ist faszinierend, wie das ZDF in Zeiten, in denen die Gesellschaft eine kritische Auseinandersetzung mit dem Umgang mit Gebühren fordert, das Geld mit vollen Händen rauswirft, um etwas anzubieten, was der Zuschauer längst hatte - und zwar ohne einen Cent unserer Gebühren." Hat da etwa jemand Angst, dass es RTL-Experte Jürgen Klopp zurück nach - ausgerechnet - Mainz zieht?

Unsicherheit dürfte auch beim bisherigen Rechteinhaber Sat.1 herrschen. Nur wenige Stunden, nachdem die Entscheidung pro ZDF gefallen war, machte der FC Schalke 04 mit seiner Viertelfinalgala bei Inter Mailand am Abend deutlich, welches Premiumprodukt dort künftig verlustig geht. Sat.1-Moderator Johanns B. Kerner sagte, es sei "Teil des Spiels, dass Rechte wechseln" und schaute in die Zukunft: "Dann müssen wir künftig eben anderen Fußball zeigen, und ich bin optimistisch, dass da was geht."

Es gibt natürlich noch eine andere Option: Kerner kann sich ja auf die Transferliste setzen lassen und zum ZDF zurückkehren, schließlich hat er dort jahrelang den Fußball präsentiert. SPIEGEL ONLINE wagt jedenfalls schon einmal einen Blick auf 2012 zum ZDF und stellt die Wunschformation fürs Champions-League-Personal der Mainzer zusammen. Mit Kerner, Klopp und Kaiser.

Klicken Sie sich durch die Wunschliste für die Königklassen-Berichterstattung beim ZDF.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 46 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Titel Titel an der Wand, wer ist der Titligste im ganzen Land?
Zanilla 13.04.2011
Zitat von sysopDie Champions League ist ab 2012 wieder zurück*im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Während sich der bisherige Rechteinhaber Sat.1*mit dem Verlust abzufinden versucht, stellt SPIEGEL ONLINE schon einmal die künftige ZDF-Mannschaft auf. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,755661,00.html
*Grusel* Ich frage mich immer, was wohl passiert, wenn zufällig ein Taschen-AKW hochgeht, wenn diese Spezln alle auf dem Betriebsfest sitzen. Wird die deutsche Sportberichterstattung dann entgültig eingestellt? Auch das Einladen der "Experten" Kahn und Klopp kann man sich schenken. Während ersterer kein bisschen mit "KMH" (graus) harmoniert und man ihm oft ansieht, wie die Tante ihn nervt, ist letzterer ist nichts weiter als ein hemdsärmeliger Proll, der jeden Satz mit "Meine Jungs..." "Geiles Match..." oder "Hamwer gefighted" beginnt. Es gibt viele gute Sportberichterstatter abseits des Fernsehens, deshalb höre ich auch lieber Radio als dieses sport-wetten-dass für Grenzdebile.
2. ich kann garnicht sagen, wie froh
lopezprimeiro 13.04.2011
ich darüber bin.... endlich mal wieder ernsthafte interviews ohne ständige unterbrechung durch rasierklingen-, auto- oder andere dreckswerbung.... endlich echte fussballberichterstattung und nicht bloss fassade für werbespots. von mir aus, können die öffrechtlichen die rechte dauernd kaufen, besser angelegt kann ich mir die gez gebühren nicht wünschen...
3. Cerne
Foul Breitner 13.04.2011
Hohenstein, Steinbrecher. Uns geht es wirklich dreckig.
4. gut so
TiloS 13.04.2011
Ist doch super, Cl in HD ohne zusätzlich zu zahlen. Das Ganze ohne Werbung und HD+ wird nebenbei auch noch abgewertet. Besser gehts doch nicht.
5. das runde muß ins eckige...
Rob_25 13.04.2011
Zitat von lopezprimeiroich darüber bin.... endlich mal wieder ernsthafte interviews ohne ständige unterbrechung durch rasierklingen-, auto- oder andere dreckswerbung.... endlich echte fussballberichterstattung und nicht bloss fassade für werbespots. von mir aus, können die öffrechtlichen die rechte dauernd kaufen, besser angelegt kann ich mir die gez gebühren nicht wünschen...
Was die Werbung betrifft gebe ich Ihnen voll und ganz recht. Nur leider bräucht man nun noch für das eigentlich Sportereignis Fussballexperten, die dem Begriff Experten gerecht werden und (z.T.) Kommentatoren, die begreifen was auf dem grünen Rechteck während der 90 minuten vor sich geht. Über O.Kahn kann man ja vielleicht noch diskutieren, aber KMH hat leider schon zu oft bewiesen, dass sie vollkommen fehl am Platz ist im Bereich Fussball. (und das ist rein fachlich gemeint und hat nichts damit zu tun, dass sie eine Frau ist!) Ganz zu schweigen von Bela Rethy, der entweder aus dem Zusammenhang gerissene Fakten/Statistiken präsentiert oder sehr freie Interpretationen über das Spielgeschehen äußert. Eine Zumutung und dringend nachbesserungswürdig!!! Dass GEZ-Gebühren dafür eingesetzt werden ist allerdings sehr fraglich, da in der Breite wiederum kaum weitere Sportarten übertragen werden und dies eigentlich auch Bestandteil des öffentlich-rechtlichen Auftrags ist!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Champions League
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 46 Kommentare
Themenseiten Fußball
Tabellen