Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Champions League: Juve siegt spektakulär, Arsenal verspielt 3:0

Juve-Profi Pirlo: Tor im 100. Champions-League-Spiel Zur Großansicht
AP/dpa

Juve-Profi Pirlo: Tor im 100. Champions-League-Spiel

Der FC Arsenal hatte die Partie gegen Anderlecht eigentlich schon entschieden, verspielte aber eine Drei-Tore-Führung. Juventus besiegte Piräus, obwohl die Italiener zwischenzeitlich zurückgelegen hatten. Real Madrid steht im Achtelfinale.

SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Der FC Arsenal hat seine Chance auf den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale verpasst. Am vierten Spieltag der Champions League verspielten die Londoner vor heimischem Publikum gegen den RSC Anderlecht beim 3:3 (2:0) einen Drei-Tore-Vorsprung. Mikel Arteta (25. Minute), Alexis Sánchez (29.) und Alex Oxlade-Chamberlain (58.) brachten die Heimelf deutlich in Führung, Anthony Vanden Borre mit einem Doppelpack (61., 73.) und Aleksandar Mitrovic (90.) schafften den Ausgleich für Anderlecht.

Arsenal begann stark, die erste Chance des Spiels bot sich nach acht Minuten aber den Gästen aus Belgien: Nach einen Doppelpass kam Dennis Praet zum Schuss, doch der ehemalige deutsche Nationalspieler Per Mertesacker konnte den Ball ans Außennetz abfälschen. Nachdem Aaron Ramsey in der 12. Minute noch scheiterte, sorgte Arteta in der 25. Minute vom Elfmeterpunkt für die Führung. Chancel Mbemba hatte Danny Wellbeck zuvor im Strafraum zu Fall gebracht. Für den 2:0-Pausenstand sorgte Sánchez, der den Abpraller seines eigenen Freistoßes verwandelte.

Die vermeintliche Entscheidung brachte Oxlade-Chamberlain zwölf Minuten nach Wiederanpfiff mit einer sehenswerten Einzelaktion. Aber Abwehrspieler Vanden Borre machte seinen Fehler beim 0:3 wieder gut - und das Spiel durch einen Doppelpack noch einmal spannend. Zunächst traf er in der 61. Minute aus abseitsverdächtiger Position, dann verwandelte er zwölf Minuten später einen Foulelfmeter. Für den Schlusspunkt sorgte der eingewechselte Mitrovic mit dem Ausgleich per Kopf in der Nachspielzeit. Der FC Arsenal, bei dem Nationalspieler Lukas Podolski eingewechselt wurde, bleibt mit sieben Punkten Zweiter der Gruppe D hinter Dortmund, das Galatasaray besiegte.

Real mit knappem Heimerfolg über Liverpool

In Turin erlebten die Zuschauer ein ähnlich kurioses Spiel zwischen Juventus und Olympiakos Piräus, das die Italiener 3:2 (1:1) für sich entscheiden konnten. Andrea Pirlo brachte die Heimelf in seinem 100. Champions-League-Spiel mit einem direkt verwandelten Freistoß nach 20 Minuten in Führung. Diese egalisierte Alberto Botia nur drei Minuten später. Nach dem Seitenwechsel drehte Delvin Ndinga (61.) die Partie für die Griechen, doch dann kam Juve mit einem Doppelschlag zurück. Olympiakos-Keeper Roberto lenkte den Ball nach einem Abpraller vom Pfosten mit der Hand ins eigene Tor, nur Sekunden später traf Paul Pogba dann zur erneuten Führung. In der Nachspielzeit verschoss Arturo Vidal zudem einen Foulelfmeter.

Real Madrid bleibt in der Champions League weiter ohne Punktverlust und steht als Achtelfinalist fest. Der Titelverteidiger gewann sein Heimspiel gegen Liverpool 1:0 (1:0) durch ein Tor von Karim Benzema in der 27. Minute. Bei den Gästen saßen Steven Gerrad, Rahem Steerling und Mario Balotelli zunächst nur auf der Bank, stattdessen stand eine Champions-League-unerfahrene Mannschaft auf dem Platz. Diese hatte Real um Nationalspieler Toni Kroos nicht allzu viel entgegenzusetzen, dennoch taten sich die Spanier lange Zeit schwer.

Im Duell zwischen Leverkusens Gruppengegnern behielt Benfica Lissabon beim 1:0 (0:0)-Erfolg über den AS Monaco die Oberhand. Für das Tor des Tages sorgte Talisca in der 82. Minute. Benfica bleibt dadurch aber trotzdem Schlusslicht der Gruppe C mit vier Punkten. Spitzenreiter ist Bayer Leverkusen mit neun Punkten, das zuvor 2:1 (0:0) in St. Petersburg gewonnen hatte.

Der FC Basel und Atlético Madrid fuhren ungefährdete Siege ein. Die Schweizer besiegten Ludogorez Rasgrad 4:0 (2:0) durch Tore von Breel Embolo (34.), Derlis Gonzalez (41.), Shkelzen Gashi (59.) und Marek Suchy (65.), Vorjahresfinalist Madrid gewann 2:0 in Malmö. Die Tore erzielten Koke (30.) und Raul Garcia (78.). Atlético führt die Gruppe A mit jetzt neun Punkten weiter an, Zweiter ist Piräus (6 Punkte) punktgleich mit Juventus. Auch Real Madrid ist in Gruppe B Erster mit zwölf Punkten, Zweiter ist der FC Basel (6 Punkte).

asi

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Fotostrecke
Schnellste Champions-League-Tore: Clarence und Roy
Sieger Uefa Champions League
Jahr Verein
2015 FC Barcelona
2014 Real Madrid
2013 FC Bayern München
2012 FC Chelsea
2011 FC Barcelona
2010 Inter Mailand
2009 FC Barcelona
2008 Manchester United
2007 AC Mailand
2006 FC Barcelona
2005 FC Liverpool
2004 FC Porto
2003 AC Mailand
2002 Real Madrid
2001 FC Bayern München
2000 Real Madrid
1999 Manchester United
1998 Real Madrid
1997 Borussia Dortmund
1996 Juventus Turin
1995 Ajax Amsterdam
1994 AC Mailand
1993 Olympique Marseille


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: