Champions League: BVB gewinnt gegen ManCity, Schalke feiert Gruppensieg

Borussia Dortmund hat seine letzte Gruppenpartie gegen Manchester City gewonnen. Trainer Jürgen Klopp gönnte vielen Stammkräften eine Pause, besonders ein Angreifer nutzte seine Chance. Schalke kam gegen Montpellier nur zu einem Unentschieden - sicherte sich aber trotzdem den ersten Tabellenplatz.

Getty Images

Hamburg - Borussia Dortmund und Schalke 04 haben es vorgemacht, am Mittwoch kann Bayern München nachziehen: Sowohl der BVB als auch die Königsblauen haben ihre Champions-League-Gruppen gewonnen und nun eine vermeintlich leichtere Ausgangsposition in der K.-o.-Phase.

Dortmund feierte gegen den englischen Meister Manchester City einen 1:0 (0:0)-Sieg, Schalke profitierte bei seinem 1:1 (0:0) in Montpellier von der Niederlage des FC Arsenal in Piräus (1:2). Bayern München trifft am Mittwoch auf Bate Borisow (20:45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

Der BVB hatte schon vor dem abschließenden Spiel als Gruppensieger festgestanden - Trainer Jürgen Klopp nutzte die Partie, um einige Stars zu schonen. Die angeschlagenen Mario Götze, Sven Bender, Neven Subotic, Lukasz Piszczek und Sebastian Kehl waren nicht im Kader, Torjäger Robert Lewandowski und Jakub Blaszczykowski saßen zunächst nur auf der Bank.

Fotostrecke

10  Bilder
Champions League: Dortmund und Schalke jubeln
ManCity brauchte im Fernduell mit Ajax Amsterdam einen Sieg, um zumindest noch die Teilnahme in der Europa League zu sichern. Doch auch City-Trainer Roberto Mancini ließ ein B-Team beginnen. Im Angriff spielte Edin Dzeko, der ehemalige Wolfsburger stand zunächst ein paar Mal im Abseits, dann legte er nach 24 Minuten quer auf Carlos Tevez, doch Marcel Schmelzer klärte.

Blaszczykowski sorgt für neuen Schwung in Halbzeit zwei

Dortmund kombinierte gewohnt schnell durchs Mittelfeld, nach vorne ging aber nicht viel und in der Abwehr leistete sich Subotic-Ersatz Felipe Santana eine Reihe Fehlpässe. Der gegen Bayern bereits überragende Roman Weidenfeller musste erstmals in der 33. Minute eingreifen, als er einen Distanzschuss Dzekos um den Pfosten lenkte.

Der BVB kam in der ersten Halbzeit nur zu zwei gefährlichen Aktionen. In der 36. Minute bekam Manchesters Torhüter Joe Hart seine Fingerspitzen noch an einen Schuss von Marco Reus, der Ball prallte gegen den Außenpfosten. Weniger Mühe hatte Hart mit einem Distanzschuss von Ivan Perisic aus 20 Metern (44. Minute).

Reus wurde zur Halbzeit ausgewechselt, Blaszczykowski kam für ihn in die Partie. So richtig Schwung nahm das BVB-Spiel aber erst in der 53. Minute auf, als Hart zunächst einen Volleyschuss von Perisic über die Latte faustete und wenige Sekunden später auch einen Versuch von Kevin Großkreutz parierte. Nach starker Vorarbeit Blaszczykowskis war Hart dann aber machtlos, Julian Schieber erzielte per Grätsche seinen ersten Champions-League-Treffer. Eine Minute später tauchte der Angreifer erneut vor dem Gäste-Tor auf, lupfte den Ball aber genau in Harts Arme.

Tevez (66.) und der eingewechselte Lewandowski (83.) hatten noch gute Möglichkeiten, scheiterten aber jeweils am gegnerischen Keeper.

Borussia Dortmund - Manchester City 1:0 (0:0)
1:0 Schieber (57.)
Dortmund: Weidenfeller - Kirch (88. Bittencourt), Felipe Santana, Hummels, Schmelzer - Leitner, Gündogan - Perisic, Reus (46. Blaszczykowski), Großkreutz - Schieber (77. Lewandowski)
Manchester: Hart - Maicon, Kompany, Lescott, Nastasic - Barry, Garcia - Nasri (69. Zabaleta), Tevez, Sinclair (57. Agüero) - Dzeko (65. Balotelli)
Schiedsrichter: Milorad Mazic
Zuschauer: 65.829 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Garcia (3), Lescott, Balotelli

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Champions League
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
9 mal klug zu Manchester City: Wie angelt man sich einen Milliardär?

Sieger Uefa Champions League
Jahr Verein
2013 FC Bayern München
2012 FC Chelsea
2011 FC Barcelona
2010 Inter Mailand
2009 FC Barcelona
2008 Manchester United
2007 AC Mailand
2006 FC Barcelona
2005 FC Liverpool
2004 FC Porto
2003 AC Mailand
2002 Real Madrid
2001 FC Bayern München
2000 Real Madrid
1999 Manchester United
1998 Real Madrid
1997 Borussia Dortmund
1996 Juventus Turin
1995 Ajax Amsterdam
1994 AC Mailand
1993 Olympique Marseille
Tabellen