Champions League: Lyon fängt Rangers noch ab

Jubel bei Fenerbahce Istanbul und Olympique Lyon: Die beiden Clubs sicherten sich die letzten offenen Plätze für das Achtelfinale der Champions League. Die Glasgow Rangers erlebten im Heimspiel gegen Lyon ein Debakel.

Hamburg – Den Rangers hätte aufgrund des besseren direkten Vergleiches ein Remis gegen Lyon gereicht, doch die Schotten patzten im so genannten "Endspiel" der Gruppe E. Lyon gewann 3:0 im Ibrox Park und zog mit zehn Punkten noch an den Rangers (sieben) vorbei. Die düpiertenSchotten spielen als Dritter der Vorrundengruppe im Uefa-Cup weiter.

Olympique-Stürmer Benzema: Zwei Treffer in Glasgow
AFP

Olympique-Stürmer Benzema: Zwei Treffer in Glasgow

Für Lyon hatte Stürmer Sydney Gouvou (16.) den Führungstreffer erzielt. Anschließend machten die Rangers auf, Frankreichs Serienmeister nutzte die Gelegenheit zum Kontern mit zwei späten Toren durch Angreifer Karim Benzema (85. und 88.). Der in der 71. Minute eingewechselte Rangers-Stürmer Jean-Claude Darcheville sah in der Nachspielzeit wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte, er hatte gegen Lyons Mittelfeldspieler Kim Kallström nachgetreten.

Der Sieg in der Gruppe E ging an den FC Barcelona (14 Punkte), der noch einmal 3:1 gegen den VfB Stuttgart gewann. Der Deutsche Meister (drei Punkte) war bereits vor der Abschlusspartie als Gruppenletzter ausgeschieden. Mittelfeldspieler Antonio da Silva (3. Minute) hatte den VfB in Führung gebracht, dann jedoch schlugen für Barcelona die Offensivkräfte Giovani (37.), Samuel Eto'o (57.) und Ronaldinho (67.) zu.

Fenerbahce Istanbul sicherte sich dank eines 3:1-Siegs gegen ZSKA Moskau mit elf Punkten den zweiten Platz in der Vorrundengruppe G und damit die Teilnahme am Achtelfinale. Der PSV Eindhoven hätte bei einer Niederlage des türkischen Teams und einem eigenen Sieg gegen Inter Mailand noch weiterkommen können.

Die Niederländer (sieben Punkte) unterlagen dem italienischen Meister 0:1 und spielen als Gruppendritter im Uefa-Cup weiter. Inter Mailand (15) hatte sich bereits vor dem letzten Vorrundenspieltag für das Achtelfinale qualifiziert. ZSKA Moskau schied mit nur einem Punkt aus sechs Spielen als Gruppenletzter aus.

In den beiden anderen Gruppen, in denen am Mittwoch ebenfalls gespielt wurde, standen die jeweiligen Teilnehmer für das Achtelfinale bereits vor den letzten Partien fest. Manchester United (16 Punkte) und der AS Rom (elf) setzten sich in der Gruppe F durch. Die Clubs trennten sich in der italienischen Hauptstadt 1:1. Sporting Lissabon (sieben Punkte) bezwang Dynamo Kiew 3:0 und spielt im Uefa-Cup weiter. Für die Ukrainer, die keinen Punkt aus sechs Partien holten, ist die Europapokal-Saison vorbei.

Mit Jens Lehmann im Tor kam der FC Arsenal zu einem 2:1-Sieg gegen Steaua Bukarest. Der Deutsche spielte erstmals seit fast vier Monaten wieder für den Londoner Club, der mit 13 Punkten hinter dem FC Sevilla (15) Zweiter der Gruppe H wurde. Die Spanier gewannen zum Abschluss bei Slavia Prag 3:0. Die Tschechen (fünf Punkte) qualifizierten sich als Dritter für den Uefa-Cup, Bukarest (ein Punkt) ist draußen.

ach/dpa/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Champions League
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Barcelona gegen Stuttgart: Blitzfreistoß und blöder Ausrutscher