Champions League: Werder wieder im Rennen, Schalke chancenlos bei Chelsea

Aufatmen bei Werder Bremen: Die Hanseaten siegten im Champions-League-Heimspiel gegen Lazio Rom und können wieder auf das Achtelfinale hoffen. Der FC Schalke 04 dagegen musste bei Chelsea einen Dämpfer hinnehmen. Dabei patzte Keeper Manuel Neuer wie zuletzt in der Bundesliga.

Bremen/London - Bremen setzte sich 2:1 (1:0) gegen Lazio Rom durch, Schalke musste sich an der Stamford Bridge 0:2 (0:1) geschlagen geben. Boubacar Sanogo (29. Minute) und Hugo Almeida (54.) sorgten nach zwei Niederlagen für die ersten drei Bremer Punkte in der Gruppe C. Der Römer Christian José Manfredini gelang nach einem Fehler vom Torwart Tim Wiese nur noch der Anschlusstreffer (82.). Für Chelsea waren Florent Malouda (4.) und Didier Drogba (47.) erfolgreich. Im Bremer Weserstadion suchte Werder sein Heil von Beginn an in der Offensive. Lazio, mit zwei Unentschieden in die Champions League gestartet, kam nur selten aus der eigenen Hälfte raus. In der 29. Minute wurde Werders Sturmlauf belohnt. Nach einem gefühlvollen Lupfer von Diego war Sanogo im zweiten Anlauf aus kurzer Distanz für seine Mannschaft erfolgreich.

Knapp zehn Minuten nach der Pause war dann auch Sanogos Sturmpartner Almeida zur Stelle. Der Portugiese verwertete eine Hereingabe von Verteidiger Clemens Fritz (54.). Kurz vor Schluss mussten die Bremer nochmal um den Erfolg zittern. Keeper Wiese wehrte einen Freistoß in die Mitte ab, Manfredini schob ein zum 1:2. Doch der Bundesligist konnte das Ergebnis über die Zeit retten.

"Ich bin insgesamt zufrieden. Wir haben sehr gut gespielt, viele Dinge gut umgesetzt, viel Druck aufgebaut, viele Chancen gehabt, aber leider nicht alle genutzt", sagte Bremens Trainer Thomas Schaaf: "Wir hätten sicherlich mehr für unser Torkonto tun können, aber vielleicht haben wir uns das ja für die kommenden Spiele aufgehoben."

Durch die drei Punkte verbesserte sich Bremen auf den dritten Rang der Gruppe C. Tabellenführer ist Real Madrid, das nach dem 4:2-Sieg gegen Olympiakos Piräus sieben Punkte aufweist. Piräus ist mit vier Punkten Zweiter, Lazio mit zwei Zählern Letzter.

Schalke-Keeper Neuer greift erneut daneben

Beim Schalker Gastspiel in London machte Schlussmann Manuel Neuer erneut eine unglückliche Figur. Dem 21-Jährige rutschte nach nur vier Minuten ein harmloser Schuss des Franzosen Malouda durch die Arme. Bereits beim 1:1 in der Bundesliga bei Hansa Rostock am vergangenen Samstag hatte Neuer gepatzt.

Kurz nach der Pause sorgte Chelseas Starstürmer Didier Drogba für die Entscheidung. Nach einer Flanke von Rechtsverteidiger Paolo Ferreira ließ Drogba seinen Bewacher Heiko Westermann alt aussehen und köpfte ein zum 2:0. Danach versuchten die Schalker noch einmal ranzukommen, doch ohne Nationalstürmer Kevin Kuranyi, der kurz vor Anpfiff wegen einer Verletzung am Wadenbeinköpfchen passen musste, blieben hochkarätige Chancen aus. Kurayni-Ersatz Sören Larsen war in Chelseas Verteidigung abgemeldet.

"Chelsea hat zu den richtigen Zeitpunkten seine Treffer erzielt", sagte Schalke-Trainer Mirko Slomka: "Die Tore sind aus zwei individuellen Fehlern gefallen. Das 1:0 war ein schwerer Bock von Manuel Neuer, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren. Dennoch hatten wir gute Chancen, es war ein bisschen mehr drin."

Die Schalker haben trotz der Niederlage alle Chancen auf das Erreichen des Achtelfinales. Die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka profitierte vom überraschenden Heimsieg Rosenborg Trondheims gegen den FC Valencia. Zwar ist Schalke mit drei Punkten hinter Chelsea, Rosenborg und Valencia Tabellenletzter der Gruppe B, das Team hat aber auf den zweiten Rang, der zur Teilnahme am Achtelfinale berechtigt, nur einen Zähler Rückstand.

Werder Bremen - Lazio Rom 2:1 (1:0)
1:0 Sanogo (28.)
2:0 Almeida (54.)
2:1 Manfredini (82.)
Bremen: Wiese - Fritz, Mertesacker, Naldo, Pasanen (46. Tosic) - Frings - Jensen, Borowski (75. Andreasen) - Diego - Sanogo (64. Rosenberg), Almeida. - Trainer: Schaaf
Rom: Ballotta - Behrami, Stendardo, Zauri, Kolarow - Mudingayi, Meghni (51. Del Nero), Mutarelli - Manfredini - Pandev (70. Makinwa), Rocchi (83. Tare). - Trainer: Rossi
Schiedsrichter: Benquerenca (Portugal)
Zuschauer: 36.587
Gelbe Karten: Pasanen / Pandev, Mutarelli, Zauri, Mudingayi

FC Chelsea - Schalke 04 2:0 (1:0)
1:0 Malouda (4.)
2:0 Drogba (47.)
Chelsea: Cech - Paulo Ferreira, Ricardo Carvalho, Alex, Bridge - Essien (70. Mikel), Makelele, Lampard, Joe Cole (89. Schewtschenko) - Drogba, Malouda (84. Kalou). - Trainer: Grant Schalke: Neuer - Rafinha, Westermann, Bordon, Rodriguez (81. Bajramovic) - Jones, Ernst - Grossmüller (76. Azaouagh) - Asamoah (62. Rakitic), Larsen, Lövenkrands. - Trainer: Slomka Schiedsrichter: Fröjdfeldt (Schweden)
Zuschauer: 40.910
Gelbe Karten: - / Jones, Rodriguez

pav/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Champions League
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Champions League: Neuers Patzer, Sanogos Salto