Copa del Rey Barça feiert Kantersieg gegen Sevilla

Nach einer 0:2-Hinspielniederlage drohte dem FC Barcelona gegen Sevilla das Viertelfinalaus im spanischen Pokalwettbewerb. Doch das Rückspiel wurde zur Machtdemonstration. Lionel Messi feierte ein Jubiläum.

Lionel Messi feiert mit Luis Suárez
AFP

Lionel Messi feiert mit Luis Suárez


Der FC Barcelona ist zum neunten Mal in Folge ins Halbfinale der Copa del Rey eingezogen. Damit haben die Katalanen ihre eigene Rekordserie weiter ausgebaut. Nachdem Barça das Viertelfinalhinspiel beim FC Sevilla 0:2 verloren hatte, setzte sich der Tabellenführer der Primera División im Rückspiel 6:1 (2:0) durch. Angeführt wurde Barcelona dabei einmal mehr von Superstar Lionel Messi.

Im Hinspiel hatte Trainer Ernesto Valverde noch auf einige Stammspieler verzichtet. Messi stand bei der Niederlage in Sevilla nicht mal im Kader, Philippe Coutinho und Luis Suárez saßen zunächst auf der Bank und wurden spät eingewechselt. Dafür gab Kevin-Prince Boateng sein Startelfdebüt - ohne Erfolg.

Im Rückspiel kam Boateng nicht zum Einsatz, sondern sah von der Bank zu, wie seine Mannschaft mit allen Offensivstars in der Anfangsformation brillierte. Coutinho brachte Barça früh per Foulelfmeter in Führung (13.), Ivan Rakitic egalisierte das Hinspielergebnis noch vor der Pause (31.). Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhten abermals Coutinho (53.) und Sergi Roberto nach toller Vorarbeit von Messi (55.) mit einem Doppelschlag auf 4:0.

Messis spätes Jubiläumstor

Guilherme Arana (68.) gelang nur der Ehrentreffer für Sevilla, bevor Suaréz (89.) und Messi (90.+2) für den Endstand sorgten. Für Messi war es im 69. Spiel in der Copa del Rey bereits der 50. Treffer. Damit hat er in der ewigen Bestenliste des Wettbewerbs Ferenc Puskás überholt und liegt jetzt auf dem alleinigen sechsten Platz. Toptorschütze in der Copa ist Zarra, der zwischen 1939 und 1957 81 Treffer erzielte und mit Athletic Bilbao fünfmal Pokalsieger wurde.

Es war das zweite Mal in dieser Saison, dass Barça in der Copa eine Hinspielniederlage durch einen Heimsieg im Rückspiel wettmachte. Im Achtelfinale hatten die Katalanen 1:2 bei UD Levante verloren und waren dann durch einen 3:0-Sieg ins Viertelfinale eingezogen.

Neben Barcelona stehen der FC Valencia und Sevillas Stadtrivale Real Betis bereits als Halbfinalisten des spanischen Pokalwettbewerbs fest. Der vierte Teilnehmer der Vorschlussrunde wird am Donnerstag zwischen dem FC Girona und Real Madrid ermittelt. Das Hinspiel hat Real im heimischen Santiago Bernabéu 4:2 gewonnen.

mmm



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.