Spanischer Pokal FC Barcelona dank Messi-Doppelpack auf Viertelfinal-Kurs

Früh in Rückstand geraten, dann hat Lionel Messi die Partie gedreht: Im Achtelfinal-Hinspiel des spanischen Pokals besiegte der FC Barcelona seinen Stadtrivalen Espanyol klar. Auch Valencia und der FC Sevilla stehen vor dem Einzug in die nächste Runde.

Barca-Profi Lionel Messi: Traf per Freistoß zum zwischenzeitlichen 2:1
AP/dpa

Barca-Profi Lionel Messi: Traf per Freistoß zum zwischenzeitlichen 2:1


Der FC Barcelona steht im spanischen Pokal vor dem Einzug in das Viertelfinale. Im Achtelfinal-Hinspiel siegte der Verein klar 4:1 (2:1) gegen Espanyol Barcelona. Zunächst begann das Stadtduell aber alles andere als gut für den spanischen Pokalsieger: Felipe Caicedo brachte Espanyol in der 9. Minute in Führung. Der Jubel hielt nicht lange: Nur vier Minute später erzielte Lionel Messi den Ausgleich (13. Minute). Kurz vor der Pause gelang Messi mit einem sehenswerten Freistoß aus der Distanz die verdiente Halbzeitführung (44.).

In der Folge blieb "Barca", mit dem deutschen Nationaltorwart Marc-André ter Stegen in der Startformation, die bessere Mannschaft. Gerard Piqué sorgte in der 49. Minute für die Vorentscheidung, Neymar setzte wenige Minuten vor dem Abpfiff den Schlusspunkt (88.). Damit hat sich das Team von Trainer Luis Enrique eine komfortable Ausgangsposition vor dem Rückspiel in einer Woche (13. Januar, 21 Uhr) verschafft.

FC Valencia - FC Granada 4:0 (2:0)

Auch der FC Valencia hat einen deutlichen Erfolg in der Copa del Rey feiern dürfen. Das Team siegte 4:0 (2:0) gegen den Ligakonkurrenten FC Granada. Alvaro Negredo gelangen in der Partie drei Tore (8., 63., 83), den vierten Treffer für Valencia erzielte Rodrigo in der 35. Minute zum zwischenzeitlichen 2:0. Der deutsche Nationalspieler Shkodran Mustafi war angeschlagen und kam nicht zum Einsatz.

Die weiteren Pokalergebnisse vom Mittwoch im Überblick:

Athletic Bilbao - FC Villareal 3:2 (0:2)
CD Mirandes - Deportivo La Coruna 1:1 (1:0)
Real Bettis Sevilla - FC Sevilla 0:2 (0:1)

jan



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Stäffelesrutscher 07.01.2016
1.
»In der Folge blieb "Barca", mit dem deutschen Nationaltorwart Marc-André ter Stegen in der Startformation, die bessere Mannschaft.« Ich vermute, der Autor möchte nicht von einem Boot, einer Barke, reden, sondern vom FC Barcelona, genannt Barça. Warum schreibt er es dann nicht so? »CD Mirandes - Deportivo La Coruna 1:1 (1:0) Real Bettis Sevilla - FC Sevilla 0:2 (0:1)« * Seufz *. Es heißt Mirandés, La Coruña und Betis.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.