Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Real Madrids Superstar: Ronaldo kostet eine Milliarde Euro

Ronaldo: teuerster Spieler der Welt Zur Großansicht
AFP

Ronaldo: teuerster Spieler der Welt

Cristiano Ronaldo von Real Madrid ist Weltfußballer und war mit 94 Millionen Euro der bisher teuerste Transfer der Fußball-Geschichte. Wer Ronaldo jetzt kaufen will, muss deutlich mehr zahlen.

Hamburg - Barcelona hat für Luis Suárez in diesem Sommer mehr als 80 Millionen Euro bezahlt, Real Madrid für Gareth Bale rund 91 Millionen Euro. Der teuerste Spieler ist bisher Cristiano Ronaldo, für den die "Königlichen" vor fünf Jahren 94 Millionen Euro an Manchester United zahlten. Sollte ein Verein aktuell Interesse an dem derzeit in Top-Form spielenden Portugiesen (13 Tore in 6 Ligaspielen) haben, dann wird das teuer. Sehr, sehr teuer.

Für die Summe von einer Milliarde Euro kann der Weltfußballer den spanischen Rekordmeister verlassen. Es hatte zuletzt Gerüchte um diese gigantische Ablösegebühr gegeben, nun bestätigte Ronaldo-Berater Jorge Mendes dies der Sportzeitung "AS". Der Vertrag des 29 Jahre alten Ronaldos läuft noch bis 2018.

Damit ist "CR7", der pro Jahr 18 Millionen Euro bei Real verdienen soll, wesentlich teurer als die Superstars Lionel Messi und Neymar. Messi darf den FC Barcelona bei einem Angebot in Höhe von 250 Millionen Euro verlassen, sein Teamkollege Neymar kostet 190 Millionen Euro.

luk/sid

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 66 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Unverkäuflich
sman1983 13.10.2014
Unverkäuflich durfte man vermutlich nicht in den Vertrag rein schreiben, darum diese hohe Summe, die natürlichen nicht annähernd seinen Marktwert widerspiegelt :-). Für mehr als schmunzeln reicht diese Meldung nicht.
2. Ein ganz großer schlechter Witz
bjbehr 13.10.2014
Noch so ein aberwitziges Element unserer heutigen geldverdorbenen Zeit mitsamt ihrer krankhaften Gierauswuechse. Es wird Zeit fuer eine neue, diesmal allesumfassende und langjaehrige Krise, a la "Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...". Kaum mehr auszuhalten, wie sich diese Rach-, Hab- und Raffgier ausbreitet wie ein eitriges Geschwuer. Was soll ein Mensch von sich halten geschweige denn bezueglich seiner Selbsteinschaetzung, der solche irren Summen wert sein soll? Ein ganz großer schlechter Witz.
3. Ich frage mich...
dhvenus 13.10.2014
Was diese Hype um den selbstverliebten Typen sein soll??? Er braucht nur ein wenig anständiger Verteidiger, und ist so gut wie abgemeldet. Haben wir ja vor kurzem auf die WM gesehen. Und lohnt das sich für ein Verein? Sicherlich nicht... Wäre ich ein Funktionär von ein Fußballverein, würde nicht mal darüber nachdenken bei mir spielen zu lassen.
4. Das ist kein Marktpreis
chagall1985 13.10.2014
Das ist eine Abwehrprämie.... Kennt man aus jedem Wirtschaftsbereich. Mann bietet zwar etwas an aber eigentlich will man gar nicht verkaufen. Deshalb ist der Preis so öbzon und irreal das kein vernünftiger Mensch ihn bezahlen wird. In der Versicherungsbranche gibt es das zum Beispiel oft für KFZ Versicherungen von männlichen 18 Jährigen die einen BMW M5 oder Golf GTI anmelden wollen....
5.
kimba_2014 13.10.2014
Ist doch Irrsinn! Und gerade in Spanien, das wirtschaftlich aus dem letzten Loch pfeift.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: