EM-Testspiele Pleiten für DFB-Gegner Niederlande und Dänemark

Nicht nur Deutschland ist noch nicht in EM-Form: Auch die Gruppengegner des DFB-Teams schwächelten in ihren Testspielen. Dänemark und die Niederlande verloren, Portugal spielte gegen Mazedonien unentschieden. Europameister Spanien und Gastgeber Polen waren hingegen erfolgreich.

Niederlande-Stürmer Kuyt: Niederlage im Testspiel gegen Bulgarien
AP

Niederlande-Stürmer Kuyt: Niederlage im Testspiel gegen Bulgarien


Hamburg - Deutschlands EM-Auftaktgegner (9. Juni, 20.45 Uhr) Portugal hat einen Testspiel-Dämpfer erlitten. Gegen Mazedonien kam das Team um Superstar Cristiano Ronaldo vor eigenem Publikum nur zu einem 0:0. Schon zur Halbzeit gab es von einigen der 23.000 Zuschauer in Leiria Pfiffe gegen die eigenen Mannschaft. Die in Bestbesetzung angetretenen Portugiesen waren zwar über die gesamte Partie das dominierende Team, spielten aber zu behäbig und hatten nur wenige Torchancen. Gegen die defensiv eingestellten Mazedonier versuchte es die Mannschaft von Trainer Paulo Bento vor allem mit Weitschüssen - ohne Erfolg.

Noch schlechter lief es für Dänemark. 22 Tage vor der Partie gegen die DFB-Elf am 17. Juni in Lwiw (20.45 Uhr) verlor die Mannschaft gegen Brasilien 1:3 (0:3). Die Treffer in Hamburg erzielten Hulk (8./40. Minute) sowie Niki Zimling (13.) mit einem Eigentor. Nicklas Bendtners Treffer (70.) kam zu spät.

Auch für Deutschlands dritten Gruppengegner, die Niederlande, gab es eine Testspiel-Pleite. Die Mannschaft von Trainer Bert van Marwijk verlor gegen Bulgarien 1:2 (1:0). In Amsterdam hatte Arsenals Top-Torjäger Robin van Persie (45.) kurz vor dem Pausenpfiff die Führung für die Niederlande erzielt. Bulgariens Kapitän Iwelin Popow (50.) sorgte per Handelfmeter für den Ausgleich. In der Nachspielzeit traf Ilijan Micanski (90.+2) zum Sieg für den Außenseiter. In der Gruppe B kommt es am 13. Juni (20.45 Uhr, jeweils Liveticker SPIEGEL ONLINE) in Charkow zum EM-Duell mit Deutschland.

Spanien siegt, Hodgson-Einstand glückt

Ein über weite Strecken schwacher Welt- und Europameister Spanien ist mit einem Pflichtsieg in die EM-Vorbereitung gestartet. Im schweizerischen St. Gallen mühte sich das Team von Trainer Vicente del Bosque gegen das defensiv eingestellte Serbien zu einem 2:0 (0:0)-Erfolg. Debütant Adrian López brachte Spanien mit seinem ersten Länderspieltreffer in Führung (63.), Santi Cazorla traf per Foulelfmeter (74.) zum Endstand. Spaniens Nationalkeeper Iker Casillas stellte zudem mit seinem 94. Länderspielsieg den Weltrekord des Franzosen Lilian Thuram ein. Unterdessen wurde bekannt, dass sich Cesc Fabregas bei Barcelonas Pokalsieg am Freitag eine Oberschenkelverletzung zugezogen hat und etwa zehn Tage pausieren muss.

Damien Perquis hat Co-Gastgeber Polen zu einem Testspielerfolg gegen die Slowakei geführt. Der gebürtige Franzose erzielte beim 1:0 (1:0) den einzigen Treffer der Partie in der 30. Minute per Kopf. Für Polen kam in Klagenfurt auch das Dortmunder Meister-Trio Robert Lewandowski, Jakub Blaszczykowski und Lukasz Piszczek zum Einsatz.

Roy Hodgson hat einen gelungenen Einstand als Trainer der englischen Nationalmannschaft gefeiert. Die "Three Lions" gewannen in Oslo gegen Norwegen 1:0 (1:0). Ashley Young von Manchester United erzielte bereits in der 9. Minute den Siegtreffer für die Engländer, die bei der Europameisterschaft in der Gruppe D gegen Frankreich, Schweden und Co-Gastgeber Ukraine antreten. Hodgson hatte erst in diesem Monat das Amt des englischen Nationaltrainers als Nachfolger von Fabio Capello angetreten.

leh/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.