Bundesliga: Caligiuris Wechsel zu Wolfsburg perfekt

Fußballprofi Caligiuri: Neuer Vertrag bis 2016 Zur Großansicht
DPA

Fußballprofi Caligiuri: Neuer Vertrag bis 2016

Der Aderlass beim SC Freiburg geht weiter. Am Mittwoch unterschrieb Offensivspieler Daniel Caligiuri in Wolfsburg einen Vertrag bis 2017, auch Johannes Flum soll vor dem Weggang stehen. Ex-SC-Sportdirektor Dufner hat offiziell sein neues Amt in Hannover übernommen.

Hamburg - Der Kader des SC Freiburg für kommende Saison wird dünner und dünner. So soll nach Informationen der "Bild"-Zeitung der Wechsel von Mittelfeldspieler Johannes Flum zu Eintracht Frankfurt perfekt sein. Der 25-jährige würde seinem Teamkollegen Jan Rosenthal nachfolgen, der bereits vor einigen Wochen seinen Weggang verkündet hatte. Zudem bestätigte der VfL Wolfsburg den Transfer von Daniel Caligiuri zum Sommer. Caligiuri erhält in Wolfsburg einen Vierjahresvertrag mit Ausstiegsklausel.

"Daniel passt in unser Team. Er kennt die Bundesliga, seine Leistungen zuletzt waren stabil", sagte Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking über den 25-Jährigen. "In den Gesprächen war mir schnell klar, dass ich zum VfL will. Ich freue mich auf Wolfsburg, auch wenn es schwer fällt, Freiburg nach acht Jahren zu verlassen", sagte Caligiuri.

Zusammen mit Rosenthal und Max Kruse, der Freiburg nach der Saison in Richtung Borussia Mönchengladbach verlassen wird, ist Caligiuri bereits der dritte schmerzhafte Abgang, Flum wäre der vierte. Doch es kommt womöglich noch härter: Julian Schuster soll ebenfalls kurz vor dem Sprung stehen, er wird seit einiger Zeit mit Werder Bremen in Verbindung gebracht.

Zu Beginn der Woche hatte sich Freiburg zudem von Sportdirektor Dirk Dufner getrennt - der aber bereits einen neuen Job hat: Am Mittwoch gab Hannover 96 bekannt, dass der 45-Jährige offiziell das Amt des Sportdirektors übernommen und einen Vertrag bis 2016 unterzeichnet habe. Der Nachfolger des bisherigen Sportdirektors Jörg Schmadtke wird am Donnerstag in Hannover vorgestellt.

psk/dpa/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. optional
loneword 24.04.2013
das kann den SC nur voran bringen - die Fußballschule freut sich
2. bewusste Schwächung des Gegners
rawi65 24.04.2013
Zitat von loneworddas kann den SC nur voran bringen - die Fußballschule freut sich
Machen die Wolfsburger nun das Gleiche wie die bösen Bayern? Bewusste Schwächung des Konkurrenten?
3.
WhereIsMyMoney 24.04.2013
Unfassbar schade, aber bitte Freiburg, werdet siebter! Tut euch und der Liga einen Gefallen. Ohne EL kann Freiburg wieder eine tolle Saison spielen, mit EL werden sie in Abstiegsregionen geraten und dann könnte es knapp werden.
4. optional
philip2412 24.04.2013
Man sollte sich schon klar darüber sein,daß diese Abgänge Freiburg mehr treffen,als der Wechsel von Götze Dortmund. Jeder sollte mal innigst darüber nachdenken,warum dies aber keinen ausserhalb Freiburg interessiert.
5. Soll ich jeden Wechsel verstehen?
walter_de_chepe 24.04.2013
Mir ist nicht klar, weshalb man von Freiburg nach Düsseldorf oder Wolfsburg wechselt. Da sieht manches nach einem Wechsel à la Tim Wiese aus: Vom Mittelfeld der Bundesliga zu einem Absteiger.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 10 Kommentare
  • Zur Startseite

Themenseiten Fußball
Tabellen