WM-Held: David Odonkor beendet seine Karriere

Schluss, aus, vorbei. Der ehemalige deutsche Nationalspieler David Odonkor beendet im Alter von nur 29 Jahren seine Karriere als Fußball-Profi. Berühmt wurde er durch eine Flanke bei der WM 2006. Zuletzt plagten den ehemaligen Dortmunder aber zahlreiche Verletzungen.

Fußballprofi Odonkor: Vom Volkshelden zum Invaliden Fotos
DPA

Hamburg - Vom WM-Helden zum Invaliden: Der einstige deutsche Nationalspieler David Odonkor hat im Alter von nur 29 Jahren seine Karriere beendet. "Ich muss an meine Familie denken, deshalb höre ich auf. Ich kann mich aber wirklich nicht beklagen, ich hatte eine großartige Zeit", sagte Odonkor. Er will aber trotzdem weiter im Fußball arbeiten: Zur Zeit hospitiert er beim Regionalligisten SC Verl und will den B-Trainerschein erwerben.

"Ich habe entschieden, dass es viel besser so ist für uns, weil ich gesundheitlich stark angeschlagen war", sagte Odonkor. "Zuletzt war es immer wieder das Knie, deshalb kümmere ich mich jetzt um einen anderen Job. Ich will auf jeden Fall als Trainer arbeiten."

Der Sohn eines ghanaischen Vaters und einer deutschen Mutter absolvierte zwischen Mai 2006 und Juni 2008 insgesamt 16 Spiele für die DFB-Auswahl. In Erinnerung blieb vor allem sein spektakulärer Auftritt bei der Heim-WM 2006: In der Nachspielzeit des zweiten Vorrundenspiels gegen Polen (1:0) leistete der damalige Dortmunder nach einem fulminanten Sprint über die rechte Seite die Vorarbeit zu Oliver Neuvilles Siegtreffer.

"Ich habe die Zeit genossen"

"Das war der größte Moment meiner Karriere", sagte Odonkor, der vor allem für seine extreme Schnelligkeit bekannt war. Auch bei der Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz gehörte Odonkor noch zum deutschen Aufgebot, er kam allerdings nicht über eine Einwechslung hinaus.

Die Verletzungen belasteten ihn auch auf seinen weiteren Stationen bei Betis Sevilla (2006 - 2011), Alemannia Aachen (2011 - 2012) und zuletzt beim ukrainischen Klub FC Hoverla-Zakarpattya Uschhorod (2012 - 2013). "Die vielen Verletzungen haben mich weit, weit zurückgeworfen, aber daran denke ich gar nicht. Ich habe die Zeit genossen, genieße sie jetzt und sehe alles positiv", sagte Odonkor.

tpr/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Wohl die richtige Entscheidung
optaeck 19.09.2013
Nach allem, was ich so lesen konnte, waren seine letzten Engagements auch nicht mehr das, was man als glamoröse Fußballwelt bezeichnen könnte. Vor allem seine Familie soll darunter gelitten haben. Sollte er sein Geld zusammen gehalten haben, wird der Rest seines Lebens sicher stressfreier. Viel Spaß dabei - und Danke für die Flanke auf Olli Neuville!
2. Er war halt
Loddarithmus 19.09.2013
schon immer schneller als Andere. Alles Gute!
3. Wie geht es weiter?
Schacht Holland 19.09.2013
Interessant wäre zu erfahren, wovon der Mann den Rest seines Lebens bestreiten will!
4. Danke für die Flanke!
lockvogel100 19.09.2013
Alles Gute für den weiteren Verlauf. Schade, geiler Typ! Die Flanke hat die WM 2006 und das Sommermärchen erst so richtig losgehen lassen.
5.
taglöhner 19.09.2013
Ein sehr sympathischer Spieler Danke für die Flanke;). Viel Glück weiterhin, David
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußballbundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 18 Kommentare
Tabellen