Fußball-WM 7:1 gegen Brasilien - Deutschland steht im WM-Finale

Sensationelle Leistung der deutschen Nationalmannschaft: Das DFB-Team schlägt Brasilien 7:1 und zieht ins WM-Finale ein. Für den Gastgeber ist es eine Pleite mit historischen Ausmaßen.

Von Timo Prüfig

DPA

SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Einmalig. Sensationell. Spektakulär: Mit einer beeindruckenden Vorstellung hat die deutsche Nationalmannschaft zum achten Mal das Endspiel der Fußball-WM erreicht. 7:1 (5:0) deklassierte die DFB-Elf Gastgeber Brasilien in einem historischen Spiel.

Thomas Müller traf zur schnellen Führung (11. Minute), Miroslav Klose erzielte sein 16. WM-Tor und stieg damit zum alleinigen Rekordtorschützen auf (23.), Toni Kroos (25., 26.), Sami Khedira (29.) und André Schürrle (69., 79.) sorgten für den Kantersieg der wie entfesselt aufspielenden Nationalelf. Oscar markierte immerhin den Ehrentreffer (90.) für die völlig überforderte Seleção.

Nur in den ersten zehn Minuten beherrschte Nervosität auf beiden Seiten das Geschehen im Estadio Mineirão von Belo Horizonte - dann spielte sich die deutsche Auswahl in einen Rausch, Rekordweltmeister Brasilien erlebte die größte Demütigung seiner ruhmvollen Geschichte. Die Höhepunkte der ersten Hälfte:

  • Nach einem Eckball von Kroos steht Müller am zweiten Pfosten frei und schießt den Ball per volley mit der rechten Innenseite zur Führung ins Tor.
  • Kroos und Müller kombinieren sich in den brasilianischen Strafraum, Klose schiebt den Ball im zweiten Versuch an Brasiliens Torwart Julio Casar vorbei.
  • Kapitän Philipp Lahm bringt von der rechten Seite eine Hereingabe flach in den Rückraum der Abwehr, Kroos trifft mit einer Direktabnahme von der Strafraumgrenze.
  • Luiz Gustavo verliert im Spielaufbau den Ball, Kroos schließt einen Doppelpass mit Khedira zum 4:0 ab.
  • Mats Hummels geht mit nach vorne und passt zu Khedira, der nach Kombination mit Mesut Özil das 5:0 erzielt.

Brasilien hatte die Partie innerhalb weniger Minuten nicht nur verloren, sondern sich auch noch deklassieren lassen. Ein derart schwacher Auftritt war nicht alleine durch den verletzungsbedingten Ausfall von Superstar Neymar und das Fehlen des gesperrten Kapitäns und Abwehrchefs Thiago Silva zu erklären. Die deutsche Auswahl, die in der gleichen Startformation wie beim Viertelfinalsieg gegen Frankreich auflief, erlebte einfach perfekte 20 Minuten, Brasilien war chancenlos.

Schürrle kommt und trifft doppelt

Nach dem Wechsel kam Per Mertesacker für den angeschlagenen Hummels. Scolari brachte Paulinho und Ramires für Fernandinho und Hulk und es wurde kurzzeitig ein wenig erträglicher für die Südamerikaner - zumindest, wenn man nicht auf die Anzeigetafel schaute.

Eine zehnminütige Drangphase überstand die DFB-Elf dank Manuel Neuer: Gegen Ramires (51.), Oscar (52.), zweimal gegen Paulinho (53.) und gegen Fred verhinderte der Welttorhüter zunächst den Ehrentreffer des WM-Gastgebers.

Stattdessen erhöhte Deutschland anschließend wieder das Tempo: Müller scheiterte mit einem Schlenzer noch an Julio Cesar, der den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte lenkte (61.). Doch der kurz zuvor für Klose eingewechselte Schürrle traf nach einer flachen Hereingabe von Lahm zunächst zum 6:0 und erhöhte zehn Minuten später mit einem Dropkickschuss aus spitzem Winkel unter die Latte auf 7:0.

Erst als die deutsche Mannschaft gedanklich schon unter der Dusche stand, gelang Oscar immerhin noch der Ehrentreffer für die Seleção. Viele Fans hatten das Stadion da bereits verlassen, die anderen verabschiedeten die brasilianische Mannschaft mit Pfiffen.

Im Endspiel am Sonntag (21 Uhr) trifft die DFB-Elf entweder auf die Auswahl der Niederlande oder auf Argentinien. Die beiden Mannschaften spielen im zweiten Halbfinale am Mittwoch (22 Uhr) gegeneinander. Gegen den Verlierer tritt Brasilien am Samstag im Spiel um Platz drei an (22 Uhr, alles im Liveticker auf SPIEGEL ONLINE).

Brasilien - Deutschland 1:7 (0:5)
0:1 Müller (11.)
0:2 Klose (23.)
0:3 Kroos (25.)
0:4 Kroos (26.)
0:5 Khedira (29.)
0:6 Schürrle (69.)
0:7 Schürrle (79.)
1:7 Oscar (90.)
Brasilien: Julio Cesar - Maicon, David Luiz, Dante, Marcelo - Luiz Gustavo, Fernandinho (ab 46. Paulinho) - Bernard, Oscar, Hulk (ab 46. Ramires) - Fred (ab 69. Willian)
Deutschland: Neuer - Lahm, Boateng, Hummels (ab 46. Mertesacker), Höwedes - Schweinsteiger, Khedira (ab 76. Draxler) - Müller, Kroos, Özil - Klose (ab 58. Schürrle)
Schiedsrichter: Rodriguez (Mexiko)
Zuschauer: 58.141
Gelbe Karten: Dante / -
Ballbesitz in Prozent: 47 / 53
Schüsse: 18 / 14
Torschüsse: 8 / 10
Gewonnene Zweikämpfe in Prozent: 47 / 53

Noch mehr Statistiken finden Sie in unserer Fußball-App!

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 119 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
MarkusW77 09.07.2014
1.
Löw muss weg! Wenn jetzt richtige Gegner kommen wird dat nix mehr mit Truppe .... Glückwunsch und danke für den geilen Abend !
volkerfrankfurt 09.07.2014
2. Congrats
Danke Jogi. Größtes Spiel seit Endspiel 1954 :-)
schmusel 09.07.2014
3. Fantastisch
Weltmeister wird der, der frühestens zum Halbfinale topform erreicht. Das habe ich nach den Testspielen hier geschrieben, nachdem die Nöhler und Motzkis schon vom Gruppenaus fabuliert haben. So, und jetzt bin ich mal gespannt auf die Ausflüchte der ewigen Nörgler und Pessimisten, ob dieses wiederholten nicht-scheiterns der deutschen Mannschaft und ihres Trainers. Irgendwas fällt euch schon noch ein, oder!? Liegt doch alles am Schiri, am verletzten Neymar und natürlich am gesperrten Silva - war alles nur Dusel und überhaupt!
germanleprechaun 09.07.2014
4. Unfassbar!!!!
.....
canUCme 09.07.2014
5. Brasilien ....
... ist heute so nass gemacht worden, wie es in Deutschland momentan fast überall ist!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.