DFB-Pokal: Mainz und Düsseldorf erreichen zweite Runde

Matchwinner im Duell mit dem Ex-Club: Stefan Reisinger hat Fortuna Düsseldorf zum Sieg gegen Wacker Burghausen geführt. Mainz 05 feierte einen klaren Erfolg gegen Roßbach/Verscheid. Zudem gewann Kaiserslautern bei Hansa Rostock.

Jubelnde Mainzer: 4:0 in der ersten Pokalrunde Zur Großansicht
DPA

Jubelnde Mainzer: 4:0 in der ersten Pokalrunde

Hamburg - Mit Fortuna Düsseldorf und Mainz 05 haben die Bundesligisten Nummer zehn und elf die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht. Gegen Drittligist Wacker Burghausen tat sich die Fortuna lange Zeit schwer, siegte aber durch ein Tor von Stefan Reisinger (76. Minute) 1:0 (0:0). Der Stürmer hatte zwischen 2003 und 2005 für Burghausen gespielt. Mainz setzte sich 4:0 (2:0) beim SV Roßbach/Verscheid durch. Adam Szalai (5./43.), Julian Baumgartlinger (47.) und Eric-Maxim Choupo-Moting trafen für den FSV.

Zudem gewann Erstliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern durch Tore von Albert Bunjaku (49.), Hendrick Zuck (56.) und Kostas Fortounis (90.+3) 3:1 (0:0) bei Hansa Rostock. Für den Drittligisten schoss Johan Plat (77.) den einzigen Treffer.

Vor 5000 Zuschauern in Burghausen hatte Düsseldorf mehr vom Spiel, vergab in der ersten Halbzeit aber zwei Großchancen. Beide Male leistete der starke Andrej Woronin die Vorarbeit. Nach einem Pass der Leihgabe von Dynamo Moskau hatte Rückkehrer Axel Bellinghausen Wacker-Torhüter René Vollath bereits umspielt, als ihm der Ball vom Fuß sprang (14.). Robbie Kruse entschied sich nach Woronins Zuspiel zu einem Querpass ins Leere, anstatt freistehend aufs Tor zu schießen (45.).

Düsseldorf verstand es in einer hektischer werdenden Begegnung nicht, vorzeitig für die Entscheidung zu sorgen. Erst die Flanke von Johannes van den Bergh auf den Kopf von Reisinger und dessen Treffer ließ Fortuna-Trainer Norbert Meier aufatmen. "Für die Bundesliga war es ein schwerer Tag, deshalb waren wir gewarnt. Um bei einem Drittligisten zu gewinnen, muss man viel investieren. Aber man hat auch gesehen, dass noch einiges zu verbessern ist", sagte Fortunas Sportdirektor Wolf Werner

Szalai leitet Mainzer Erfolg ein

In Roßbach brachte der Ungar Szalai den FSV bereits in der fünften Minute in Führung. Nach einer Ecke war er per Kopf zur Stelle und ließ dem Roßbacher Torhüter Stefan Linnig keine Abwehrchance. Danach bestimmten die 05er das Geschehen, versäumten es aber zunächst, das zweite Tor nachzulegen und damit frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Szalai (16., 33.), Andreas Ivanschitz (30.) und Nicolai Müller (33.) vergaben die besten Gelegenheiten für Mainz. Kurz vor der Pause war dann aber doch Szalai zum zweiten Mal zur Stelle.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es keine zwei Minuten, ehe Baumgartlinger endgültig alles klar machte. Der Österreicher traf aus rund 20 Metern ab. Choupo-Moting erhöhte nach etwas mehr als einer Stunde auf 4:0. Die Gastgeber wirkten dagegen über die gesamte Spieldauer viel zu ängstlich und erspielten sich keine einzige Torchance.

Tuchel nutzte daher die Gelegenheit, mit Blick auf die Bundesliga noch ein wenig zu testen. So kam Marcel Risse nach langer Verletzungspause zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz seit dem 22. Oktober 2011. Zudem feierte Neuzugang Chinedu Ede in der Schlussphase sein Debüt im Trikot des FSV.

Doppelschlag bringt Entscheidung zugunsten von Kaiserslautern

In Rostock hatten die Gäste in der elften Minute vor 7700 Zuschauern ihre erste große Chance, die Mohamadou Idrissou aber nicht nutzen konnte. 17 Minuten später hatte der Kameruner dann erneut das 1:0 auf dem Fuß, scheiterte aber an Hansa-Torwart Kevin Müller.

Nach dem Seitenwechsel münzten die Gäste ihre Überlegenheit auch in Tore um. Der neue FCK-Kapitän Bunjaku nutzte zunächst eine Unachtsamkeit in der Abwehr der Rostocker, wenig später sorgte Zuck für die Vorentscheidung. Hansa zeigte sich zunächst von diesem Doppelschlag beeindruckt, brachte sich durch das 1:2 aber wieder ins Spiel. Michael Blum hatte sogar noch die Möglichkeit zum Ausgleich (80.). Fortounis erhöhte, als die Partie längst entschieden war.

Am Abend (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) spielt noch der 1. FSV Mainz 05 beim SV Roßbach/Verscheid.

leh/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema DFB-Pokal
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
Fotostrecke
DFB-Pokal: Schalke souverän, Bremen unterirdisch

1. Runde DFB-Pokal 2012/2013
Freitag 19 Uhr
SG Sonnenhof Großasbach - FSV Frankfurt 1:2
VfB Lübeck - Eintracht Braunschweig 0:3
Freitag 20 Uhr
SV Wilhelmshaven - FC Augsburg 0:2
Samstag 15.30 Uhr
Hallescher FC - MSV Duisburg 0:1
FC Oberneuland - Borussia Dortmund 0:3
SC Victoria Hamburg - SC Freiburg 1:2
SpVgg Unterhaching - 1. FC Köln 1:2
SV Falkensee-Finkenkrug - VfB Stuttgart 0:5
Offenburger FV - FC St. Pauli 0:3
Carl Zeiss Jena - Bayer Leverkusen 0:4
Berliner Athletik Klub 07 - 1899 Hoffenheim 4:0
Alemannia Aachen - Gladbach 0:2
Samstag 18 Uhr
1. FC Heidenheim - VfL Bochum 0:2
Samstag 20.30 Uhr
FC Schönberg 95 - VfL Wolfsburg 0:5
Kickers Offenbach - SpVgg Greuther Fürth 2:0
Sonntag 14.30 Uhr
FC Nöttingen - Hannover 96 1:6
Wormatia Worms - Hertha BSC 2:1
Karlsruher SC - Hamburger SV 4:2
TSV Havelse - 1. FC Nürnberg 3:2 n.V.
FC Hennef 05 - 1860 München 0:6
Sonntag 16 Uhr
VfR Aalen - FC Ingolstadt 3:0
Arminia Bielefeld - SC Paderborn 3:1
Preußen Münster - Werder Bremen 4:2 n.V.
Erzgebirge Aue - Eintracht Frankfurt 3:0
1. FC Saarbrücken - Schalke 04 0:5
Sonntag 18.30 Uhr
Wacker Burghausen - Fortuna Düsseldorf 0:1
Hansa Rostock - 1. FC Kaiserslautern 1:3
Sonntag 20.30 Uhr
SV Roßbach/Verscheid - FSV Mainz 05 0:4
Montag 18.30 Uhr
Chemnitzer FC - Dynamo Dresden 0:3
Rot-Weiss Essen - Union Berlin 0:1 n.V.
SV Sandhausen - Energie Cottbus 3:0
Montag 20.30 Uhr
Jahn Regensburg - FC Bayern München 0:4