DFB-Pokal Schalke zieht glanzlos in die zweite Runde ein

Gewonnen, aber kaum überzeugt: Schalke 04 hat seine Pflichtaufgabe beim Regionalligisten BFC Dynamo erledigt. Auch Paderborn und Nürnberg schafften den Sprung in die nächste Pokalrunde.

DPA

BFC Dynamo - FC Schalke 04 0:2 (0:0)

Der FC Schalke 04 ist nur mit Mühe in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Auch ohne ihren abgesetzten Kapitän Benedikt Höwedes dominierte der Bundesligist gegen BFC Dynamo zwar von Beginn an, doch klare Chancen waren lange Mangelware. Der BFC verteidigte tief und stellte sich teilweise mit einer Sechser-Abwehrkette den Schalker Angriffen entgegen. Nach einem Ballverlust von Benjamin Stambouli nahe des eigenen Strafraums musste Ralf Fährmann sogar mit einer Parade einen möglichen Rückstand durch Matthias Steinborn vereiteln (37 Minute).

Im zweiten Durchgang agierte der Viertligist zunächst etwas mutiger und erspielte sich einige Halbchancen. Doch stets war Torwart Fährmann zur Stelle oder es fehlte an der letzten Genauigkeit. Der eingewechselte Leon Goretzka verpasste dann mit einem Schuss, den Dynamo-Keeper Bernhard Hendl mit einem Reflex an die Latte lenkte, aus acht Metern das 1:0 (58.). Das Führungstor legte Schalkes Confed-Cup-Sieger Jewhen Konopljanka auf (78.), der zuvor noch mehrfach ohne Fortune im Abschluss agiert hatte. Nach einem weiteren Konter erzielte der ukrainische Flügelspieler den 2:0-Endstand (90.+1).

SC Paderborn - FC St. Pauli 2:1 (1:0)

In einer abwechslungsreichen Begegnung zwischen Paderborn und dem FC St. Pauli hatte der Tabellenführer der Dritten Liga das bessere Ende für sich. Kurz vor der Halbzeit gelang Massih Wassey der Siegtreffer. Der SCP-Mittelfeldspieler versenkte einen Dropkick aus 20 Metern sehenswert im Pauli-Tor, nachdem der Zweitligist einen langen Einwurf zuvor nicht konsequent klären konnte (41.). Die Hereinnahme von Flügelspieler Waldemar Sobota zur zweiten Hälfte belebte das Spiel der Hamburger merklich. Weil Paderborns Torhüter Ratajczak einen direkten Freistoß aus 18 Metern von Aziz Bouhaddouz stark parierte und auf der Gegenseite Christopher Antwi-Adjej nach Zuspiel von Sven Michel zum 2:0 traf (79.), ging die Mannschaft von Ex-Bundesligaspieler Steffen Baumgart (224 Erstligaspiele) als Sieger vom Platz. Paulis Sami Allagui konnte nur noch den Anschlusstreffer markieren (90.+1).

Fotostrecke

13  Bilder
DFB-Pokal: Schalke siegt ohne Höwedes

MSV Duisburg - 1. FC Nürnberg 1:2 (0:2)

Im Duell zweier Zweitligisten hat sich Nürnberg beim MSV Duisburg durchgesetzt. In einer weitgehend ausgeglichenen Partie setzte sich Nürnbergs Hanno Behrens nach einem Eckball im Luftkampf durch und köpfte den viermaligen Pokalsieger in Führung (21.). Die Vorlage kam von Sebastian Kerk, der bereits zum Zweitligaauftakt mit drei Assists geglänzt hatte. Auch das 2:0 fiel nach dem gleichen Muster: Linksfuß Kerk brachte eine Ecke präzise in die Mitte, Georg Margreitter verwertete die Hereingabe per Kopf aus kurzer Distanz (41.). Mit dem Resultat im Hinterkopf verlegte sich Nürnberg mit zunehmender Spieldauer immer mehr auf die Defensivarbeit. Der in der Liga noch sieglose MSV brachte aber bis auf das späte Elfmetertor durch Kevin Wolze (90.+4) nichts Zählbares mehr zustande.

lst



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ChildInTime 14.08.2017
1. Sicher???
Zitat aus dem zweiten Absatz: "Das Führungstor legte Schalkes Confed-Cup-Sieger Jewhen Konopljanka auf (78.), der zuvor noch..." Die Ukraine hat den Confed-Cup gewonnen? Soso...
spon-facebook-10000031099 14.08.2017
2. @1
den vorherigen satz dazu lesen. "Der eingewechselte Leon Goretzka verpasste dann mit einem Schuss, den Dynamo-Keeper Bernhard Hendl mit einem Reflex an die Latte lenkte, aus acht Metern das 1:0 (58.). Das Führungstor legte Schalkes Confed-Cup-Sieger" [Leon Goretzka] "Jewhen Konopljanka auf (78.), der zuvor noch mehrfach ohne Fortune im Abschluss agiert hatte." zwei namen direkt nacheinander klingt nicht gut, so ist es natürlich auch nicht gerade besser.
aurichter 14.08.2017
3. Was bitteschön hat
der verlinkte Hinweis "Ohne den abgesetzten Kapitän....." da zu suchen? Geht's noch? Schalke hat gegen gut kämpfende BFC die nächste Runde erreicht und die notwendigen Tore geschossen. Also lasst doch diese Sticheleien gegen Höwedes, hat der Junge nicht verdient! Was der DEUTSCHE sich dabei gedacht hat den verdienten Spieler abzusägen, das bleibt ja zum Ärger der Journaille im internen Bereich. Schreibt doch ersatzweise Mal über den hanseatischen Traditionsklub und seinem Schweizer Gönner ein paar Sätze :-))
aurichter 14.08.2017
4. Ich weiss hat hier eigentlich
nichts zu suchen, aber wie wäre es DFB die Hertha auszuschließen aus dem Pokal? Nur so - Dresden würde auch dermaßen sanktioniert - ist über den Verein, der in der Pflicht ist ( kein Wen und Aber ) eine Änderung zu erreichen. Es kann nicht sein, dass aus den Fangruppierungen keine diese Idioten und Verbrecher erkennt. Die Kameraden im ist so dermaßen fortgeschritten, da können sie dir aus dem All den Popel in der Nase Filmen und hier gibt es keine aussagekräftigen Bilder ??? Glaube ich nicht! Es war vorher bekannt - selbst leidvoll erlebt in Berlin bei einem Rostock Spiel - dass diese Fans vor absolut nix zurückschrecken, vor nix, da hätte man andere Maßnahmen ergreifen können!
ChildInTime 15.08.2017
5. Danke!
Zitat von spon-facebook-10000031099den vorherigen satz dazu lesen. "Der eingewechselte Leon Goretzka verpasste dann mit einem Schuss, den Dynamo-Keeper Bernhard Hendl mit einem Reflex an die Latte lenkte, aus acht Metern das 1:0 (58.). Das Führungstor legte Schalkes Confed-Cup-Sieger" [Leon Goretzka] "Jewhen Konopljanka auf (78.), der zuvor noch mehrfach ohne Fortune im Abschluss agiert hatte." zwei namen direkt nacheinander klingt nicht gut, so ist es natürlich auch nicht gerade besser.
Den Dativ habe ich nicht erkannt. Sie haben natürlich recht. Außerdem: wenn Konopljanka "aufgelegt" hätte, dann hätte ja auch der eigentliche Schütze genannt werden müssen. Insofern bitte ich meinen obigen Beitrag zu ignorieren ;)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.