Sensation im DFB-Pokal Dynamo wirft Schalke raus

Dynamo Dresden hat die Sensation geschafft: Mit 2:1 siegte der Außenseiter im DFB-Pokal gegen Schalke, warf den Erstligisten aus dem Wettbewerb. Trainer Jens Keller kritisierte "fünf, sechs Totalausfälle".

Dresden-Profi Hefele: Sieg gegen den Champions-League-Teilnehmer
REUTERS

Dresden-Profi Hefele: Sieg gegen den Champions-League-Teilnehmer


Hamburg - Champions-League-Teilnehmer Schalke 04 ist in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals gescheitert. Bei Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden unterlag das Team von Trainer Jens Keller sensationell 1:2 (0:1). Die Tore für Dresden schossen Justin Eilers in der 24. Minute per Foulelfmeter und Nils Teixeira kurz nach der Pause (49. Minute). Joel Matpis Anschlusstreffer (78.) kam zu spät.

Die Schalker sind nach Mainz, Stuttgart, Augsburg und Paderborn der fünfte Erstligist, für den die diesjährige Pokalsaison schon nach der ersten Runde beendet ist - und der prominenteste.

Trainer Keller sagte: "Wir wussten, dass es ein schweres Spiel wird. Wir haben zu langsam und nicht zwingend nach vorne gespielt. Wir hatten fünf, sechs Totalausfälle. Ich will jetzt aber keine Einzelkritik üben."

Schalke übernahm vor 29.500 Zuschauern im ausverkauften Dresdner Stadion von Beginn an die Kontrolle, doch Dynamo war durch Konter immer wieder gefährlich und hatte die erste gute Chance. Nach einem langen Diagonalpass tauchte Eilers (5.) plötzlich vor Ralf Fährmann auf, der Schalke-Keeper war aber auf der Hut.

Draxler kommt, Matip trifft - es reicht nicht

In der 24. Minute drangen die Hausherren erneut in den Strafraum der Gelsenkirchener ein: Innenverteidiger Felipe Santana holte Luca Dürholtz von den Beinen. Schiedsrichter Deniz Aytekin zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Eilers ließ Fährmann keine Chance.

Schalkes Zugänge Sidney Sam und Eric Maxim Choupo-Moting kamen auf den offensiven Flügeln zum Einsatz, konnten aber nur selten auf sich aufmerksam machen. Der Ex-Mainzer Choupo-Moting hatte mit einem Schuss aus 20 Metern die erste sehenswerte Szene der Gäste (11.).

Schalke musste nach einer mäßigen Vorbereitung auf sieben verletzte Spieler verzichten. Die Weltmeister Benedikt Höwedes und Julian Draxler saßen zunächst nur auf der Bank. Der niederländische WM-Teilnehmer Klaas-Jan Huntelaar stürmte nach gerade mal zehn Trainingstagen von Beginn an.

Nach dem 2:0 für Dynamo kam Draxler ins Spiel, später verließ Sam den Platz. Für ihn kam Christian Clemens. Glück hatte Schalke in der 58. Minute: Matip brachte Eilers kurz vor dem Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Aytekin ließ weiterspielen. Andernfalls hätte Matip Rot sehen müssen - er war letzter Mann gewesen.

In der 72. Minute verpasste Choupo-Moting den Anschluss. Nach einem Kopfball von Kevin-Prince Boateng rutschte dem ehemaligen Mainzer der Ball über den Spann. In der 78. Minute war die Partie dann wieder spannend: Matip staubte mit dem Kopf zum 1:2 aus Sicht der Schalker ab. In der 86. Minute verfehlte ein Draxler-Freistoß knapp das Tor. In der Nachspielzeit scheiterte er mit einem Fernschuss an Dynamo-Keeper Benjamin Kirsten. Es war die letzte Chance für die Schalker, das Erstrunden-Aus noch abzuwenden.

1. Runde des DFB-Pokals 2014/2015
    Bundesliga - 2. Bundesliga
    RB Leipzig - SC Paderborn 2:1 n.V.
    Darmstadt 98 - VfL Wolfsburg 4:5 i.E.
    VfL Bochum - VfB Stuttgart 2:0

    Bundesliga - 3. Liga
    Chemnitzer FC - FSV Mainz 05 5:4 i.E.
    Preußen Münster - Bayern München 1:4
    Dynamo Dresden - Schalke 04 2:1
    Stuttgarter Kickers - Borussia Dortmund 1:4
    Energie Cottbus - Hamburger SV 1:4 i.E.

    Bundesliga - Regionalliga
    FC Homburg - Borussia Mönchengladbach 1:3
    Eintracht Trier - SC Freiburg 0:2
    1. FC Magdeburg - FC Augsburg 1:0
    Viktoria Köln - Hertha BSC 2:4
    FV Illertissen - Werder Bremen 2:3 n.V.
    Viktoria Berlin - Eintracht Frankfurt 0:2
    FC Astoria Walldorf - Hannover 96 1:3
    FT Braunschweig - 1. FC Köln 0:4

  • Bundesliga - 5. Liga
    USC Paloma Hamburg - 1899 Hoffenheim 0:9

    Bundesliga - 6. Liga
    SV Alemannia Waldalgesheim - Bayer Leverkusen 0:6

  • 2. Bundesliga - 2. Bundesliga
    1. FC Heidenheim - Union Berlin 2:1

  • 2. Bundesliga - 3. Liga
    Holstein Kiel - 1860 München 1:2
    MSV Duisburg - 1. FC Nürnberg 1:0
    SV Wehen-Wiesbaden - 1. FC Kaiserslautern 3:5 i.E.
    Arminia Bielefeld - SV Sandhausen 4:1

    2. Bundesliga - Regionalliga
    BSV SW Rehden - VfR Aalen 3:4 i.E.
    Sportfreunde Siegen - FSV Frankfurt 4:5 i.E.
    Kickers Würzburg - Fortuna Düsseldorf 3:2
    Carl-Zeiss Jena - Erzgebirge Aue 0:1
    Kickers Offenbach - FC Ingolstadt 4:2 i.E.

    2. Bundesliga - 5. Liga
    FSV Optik Rathenow - FC St. Pauli 1:3
    Bremer SV - Eintracht Braunschweig 0:1
    1. FC Neubrandenburg - Karlsruher SC 1:3

2. Bundesliga - 6. Liga
SV Waldkirch - SpVgg Greuther Fürth 0:3

Teams unterhalb der 2. Bundesliga haben automatisch Heimrecht

buc/sid



insgesamt 34 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
MarkusW77 18.08.2014
1.
Haha naja dann wird's halt nix mit dem triple.
Kevin alleine Zuhause 18.08.2014
2. Schalke kann sich jetzt auf den Platz 9 konzentrieren...
Zitat von sysopREUTERSZum Abschluss der ersten Runde gab es die größte Überraschung: Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden hat den FC Schalke 04 durch einen 2:1-Sieg aus dem DFB-Pokal geworfen. http://www.spiegel.de/sport/fussball/dfb-pokal-fc-schalke-04-scheitert-an-dynamo-dresden-a-986806.html
Wo ist das Problem? Schalke ein Verein der sich auf eine stolzen Vergangenheit beruft, gegen einen Verein der sich am besten seiner Vergangenheit , "so manche Zeitgenossen der Meinung sind" sich seiner Vergangenheit schämem sollte. Merke: Der Einkauf von eigenwilligen "Profis" ( die sich nicht der Mannschaft unterordnen...können...nicht wollen ) macht noch lange keine Erfolgsgeschichte. Okay, in der kommenden Saison kann das anders ausgehen. Nein, dass muss schon beim ersten Spiel klappen
Die Schwerkraft 18.08.2014
3. Sehr Schade
Ich dachte vielleicht reißt die Serie und Schalke kann endlich zum ersten Mal auswärts in Dresden gewinnen. Leider hat es nicht geklappt, aber Dresden ist natürlich keine Gurkentruppe. Auch wenn es weh tut müssen wir Schalker vielleicht langsam einsehen, dass die Bundesligaspitze noch ein Stück entfernt ist. Vielleicht reicht es ja diese Saison wenigstens für die EL.
peterw 18.08.2014
4. Keller Duell
Nun gibts ein paar Keller- Duelle :-)
tommyblux 18.08.2014
5. als schalker
nimmt man es mittlerweile mit humor: Jetzt können wir uns ganz auf den kampf um die meisterschaft konzentrieren...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.