Pokalfinale gegen Dortmund Bayerns Sportvorstand Sammer fordert Perfektion

Wird es eine gute oder eine sehr gute Saison? Für den FC Bayern entscheidet sich das am Samstag im Pokalfinale gegen Dortmund. Sportvorstand Matthias Sammer fordert Teamgeist und "perfektes Umschaltspiel". In der Startelf werden offenbar drei Stars fehlen.

Bayerns Sportvorstand Sammer: "Wir brauchen eine Topleistung"
Getty Images

Bayerns Sportvorstand Sammer: "Wir brauchen eine Topleistung"


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Sportvorstand Matthias Sammer vom FC Bayern München hat vor dem DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund am Samstag (20 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE, TV: ARD und Sky) an die eigene Mannschaft appelliert. "Ich erwarte, dass eine Gruppe auf dem Platz steht, in der jeder Einzelne sagt: 'Ich sterbe für meinen Mitspieler'", sagte Sammer. Das Wort "sterben" sei dabei im "leistungssportlichen" Sinne gemeint.

Teamgeist und Teamwork sind für den Sportvorstand am Samstag auch entscheidender als das Personal. Franck Ribéry, Bastian Schweinsteiger und Thiago werden nicht für die Startelf infrage kommen. Das Team von Trainer Josep Guardiola benötige für einen Sieg "ein perfektes Umkehrspiel in beide Richtungen und ein starkes Zweikampfverhalten", betonte Sammer.

Dazu müsse dann die individuelle Klasse kommen. Es werde auf Details ankommen, taktisch aber wohl keine Überraschungen geben. Wer die Favoritenrolle innehabe, interessiere Sammer nicht. "Wir brauchen eine Topleistung."

"Endspiel Teil der Gesamtanalyse"

Bei den zuletzt nur selten überzeugenden Auftritten des Rekordmeisters seien "ein paar Dinge nicht so besonders" gelaufen. Sammer wolle aber die Defizite "nicht in den Mittelpunkt" stellen. Er betonte nochmals, dass mit dem Pokalerfolg aus "einer guten Saison eine sehr gute" werden könne.

Das Finale in Berlin, verdeutlichte Sammer, habe überdies für die zukünftige personelle Planung eine große Bedeutung. "Das Endspiel ist ein Teil einer Gesamtanalyse, deshalb gab es auch noch keine Entscheidungen. Samstag ist ein wichtiger Bestandteil dafür, wie sich jeder Einzelne in die Gruppe einbringt", sagte er.

Für den angeschlagenen Ribéry ist darüber hinaus auch klar, wie er am Samstagabend die Bayern-Saison bewerten wird: "Wenn wir verlieren, ist es für mich keine gute Saison mehr", sagte der Franzose.

chp/dpa/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 215 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
wrobel2 14.05.2014
1. Optional
Ich bin zwar kein Dortmund Fan, aber ich hoffe die hauen die Bayern weg! Ich glaub es nicht ... Aber wenn gibt das ein fest! ;)
dadanchali 14.05.2014
2. Nee
Herberger z.B.hat viel Banales gesagt. Seine Floskeln aber mit einem Augenzwinkern zum Besten gegeben, Sammer dagegen ist nur ein ehrgeizzerfressener Dummschwätzer.
blattschuss 14.05.2014
3. Vorfreude auf Samstag
Gegen Dortmund gibt's genau so eine Klatsche wie gegen Madrid. Dann werden Sammer und die anderen Bayern-Arroganzler auf Normalgröße zurechtgestutzt!
Tamaji 14.05.2014
4. Macht M. Sammer eigentlich Heimarbeit
Eigentlich bräuchte Sammer gar nicht das Haus zu verlassen - sich ein paar Floskeln zu überlegen und dann der Presse zu übermitteln, ginge auch locker vom Heimbüro aus. Oder noch besser, Bayern München kauft sich einfach einen Textgenerator, füttert ihn mit ein paar Standard-Motivationssprüchen, und generiert sich seinen täglichen Sammer in Zukunft vollautomatisch. Die einfachste Version ohne aufwändige Algorithmen würde schon reichen. Bayern gewinnt vielleicht am Sonntag, oder verliert am vielleicht am Sonntag, der Ausgang hat nur eben nichts mit Herrn Sammers Einlassungen zu tun.
nummer50 14.05.2014
5. Sammer
Zitat von dadanchaliHerberger z.B.hat viel Banales gesagt. Seine Floskeln aber mit einem Augenzwinkern zum Besten gegeben, Sammer dagegen ist nur ein ehrgeizzerfressener Dummschwätzer.
Sammer mag in Ihren Augen ein Dummschwätzer sein, aber überall wo er arbeitet hat er unglaublichen Erfolg...und auf das kommt es letztendlich an
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.