+++ Transfer-Ticker +++: ter Stegen zu Barcelona?

Die Saison ist beendet, Zeit für Wechsel, Gerüchte und Vertragsverlängerungen. Gladbachs ter Stegen wechselt angeblich nach Barcelona - jedoch erst nach der kommenden Saison. Und Borussia Dortmund will Miralem Pjanic verpflichten. SPIEGEL ONLINE berichtet im Transfer-Ticker.

Torhüter ter Stegen: künftig in der Primera Division? Zur Großansicht
Getty Images

Torhüter ter Stegen: künftig in der Primera Division?

Das sind die Transfers und Gerüchte von Sonntag, dem 23. Juni

+++ Santa Cruz bekräftigt Wechselwunsch +++

[20.03 Uhr] Der frühere Bayern-Stürmer Roque Santa Cruz wird weiter mit dem Bundesligisten Hamburger SV in Verbindung gebracht. "Mir gefällt, wie Thorsten denkt. Wenn es möglich ist, wäre es schön, mit ihm zu arbeiten", sagte der 31-Jährige "Sport Bild" über den Trainer des HSV. Das letzte Wort werde aber seine Familie haben, so Santa Cruz, der ablösefrei wechseln könnte. Der paraguayische Nationalspieler war in der abgelaufenen Saison von Manchester City an den FC Málaga ausgeliehen, sein Vertrag läuft im Sommer aus. Am vergangenen Donnerstag hatte HSV-Sportchef Oliver Kreuzer ein Angebot für den Stürmer bestätigt, in den kommenden Tagen solle eine Entscheidung fallen. (joe/sid)

+++ ter Stegen soll 2014 nach Barcelona wechseln +++

[14.46 Uhr] Gerüchte um einen Wechsel von Marc-André ter Stegen zum FC Barcelona gab es schon länger. Nun soll der Transfer des Torwarts von Borussia Mönchengladbach zum Spanischen Meister beschlossen sein. In spanischen Medien und bei Twitter (zum Beispiel hier und hier) wird berichtet, dass ter Stegen einen Vertrag bei den Katalanen unterschreibt - um sofort für ein Jahr zurück nach Mönchengladbach verliehen zu werden. Erst zur Saison 2014/2015 soll der 21-Jährige für Barcelona auflaufen und dort die Nachfolge des spanischen Nationaltorhüters Victor Valdes antreten. (mon)

+++ Düsseldorf holt Gartner und Gianniotas +++

[14.21 Uhr] Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat den 20 Jahre alten griechischen Offensivspieler Giannis Gianniotas von Aris Saloniki verpflichtet. Zusammen mit Gianniotas kommt der zentrale Mittelfeldspieler Christian Gartner vom SV Mattersburg. Beide Spieler unterschrieben bei der Fortuna einen Vertrag bis 2016. Der 19 Jahre alte Gartner gilt als eines der größten Talente in Österreich. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte er 17 Partien und erzielte ein Tor in der höchsten österreichischen Liga. (joe/dpa)

+++ Dortmund verhandelt mit Rom um Pjanic +++

[12.40 Uhr] Borussia Dortmund steht laut der italienischen Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" mit dem Serie-A-Club AS Rom in Verhandlungen über einen Transfer des bosnischen Nationalspielers Miralem Pjanic. Angeblich sind die Gespräche über einen Wechsel des 23-Jährigen zum Champions-League-Finalisten weit fortgeschritten.

Der BVB soll 15 Millionen Euro für Pjanic bieten, für den die Römer im Sommer 2011 elf Millionen Euro an Olympique Lyon überwiesen hatten. Pjanic könnte bei der Borussia den zum FC Bayern abgewanderten Mario Götze ersetzen. (mon/dpa)

+++ Lösung im Streit um Goretzka in Sicht +++

[12.34 Uhr] Im Transfergerangel zwischen Schalke 04 und dem VfL Bochum um Leon Goretzka bahnt sich offenbar eine Lösung an. Nachdem Goretzka am Donnerstag eine Zivilklage gegen seinen Club eingereicht hatte, um seinen Wechsel zu erzwingen, streben die Revierrivalen nach Informationen der "Bild am Sonntag" eine außergerichtliche Einigung an.

Der Zweitligist würde einem Transfer nun wohl zustimmen, falls Schalke das Angebot um 750.000 Euro aufstockt. Im Gespräch sind weitere Vereinbarungen wie zwei Freundschaftsspiele, ein Wechsel von Defensivspieler Anthony Annan nach Bochum und Anteile an Transfereinnahmen bei einem möglichen späteren Weiterverkauf Goretzkas. (mon/dpa)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Samstag, dem 22. Juni

+++ Courtois bleibt bei Atlético +++

[15.30 Uhr] Der FC Chelsea leiht Thibaut Courtois ein weiteres Jahr an Atlético Madrid aus. Der 21-Jährige spielt seit 2011 bei dem spanischen Club. Bisher waren Medien und Fans in Madrid davon ausgegangen, dass der Torwart nach London zurückkehren würde. In der vergangenen Saison kassierte Courtois die wenigsten Gegentreffer der Primera División. (max/dpa)

+++ Isco zu Real offenbar fix +++

[12.35 Uhr] Der FC Málaga verliert seinen besten Spieler. Laut übereinstimmenden Berichten der spanischen Sportzeitungen "Marca" und "As" wechselt der 21-Jährige zu Real Madrid. Als Ablösesumme werden von der "As" rund 30 Millionen Euro genannt. Die "Marca" schreibt, dass Real möglicherweise nur 20 Millionen Euro zahlt, dafür aber einen Spieler - José Callejón, Jesé oder Álvaro Morata - an Málaga abgibt. Mittelfeldspieler Isco, der als größtes spanisches Talent gilt, hat eigentlich noch bis zum 30. Juni 2016 einen gültigen Vertrag in Málaga. Den Club plagen aber finanzielle Probleme, so dass man bereit sei, weniger als die festgeschriebene Ablösesumme von 35 Millionen Euro zu akzeptieren. Auch Manchester City und Borussia Dortmund sollen an Isco interessiert gewesen sein. (max)

+++ Demichelis zurück in die Heimat +++

[12.24 Uhr] Eine Vertragsverlängerung beim FC Málaga, bei dem Bernd Schuster vor kurzem als neuer Coach anheuerte, hat Ex-Bundesliga-Profi Martín Demichelis ausgeschlagen. Der 32-Jährige steht kurz vor seiner Rückkehr nach Argentinien zu River Plate. "Wir haben mit ihm gesprochen, er will zu uns", sagte Ramón Díaz, Trainer des Traditionsclubs aus Buenos Aires: "Jetzt warten wir die Verhandlungen ab." Der Innenverteidiger war Anfang 2011 aus München nach Málaga gewechselt. (max/sid)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Freitag, dem 21. Juni

+++ Mintal neuer Co-Trainer in Nürnberg +++

[15.58 Uhr] Marek Mintal wird Co-Trainer beim 1. FC Nürnberg. Der 35 Jahre alte Slowake, Torschützenkönig in der Bundesliga (2005) und der 2. Liga (2004, 2009), soll künftig das Trainergespann Michael Wiesinger und Armin Reutershahn unterstützen. "Ich freue mich auf diese neue Herausforderung und die Zusammenarbeit mit Michael und Armin", sagte Mintal. "Es ist toll, dass der Verein mir die Möglichkeit gibt, in der Bundesliga meine ersten Erfahrungen im Trainergeschäft zu sammeln." (mib/dpa)

+++ Heiko Herrlich trainiert Bayern-Nachwuchs +++

[14.03 Uhr] Der frühere Nationalspieler Heiko Herrlich wird beim FC Bayern München neuer Trainer der U 17. Der 41-Jährige tritt die Nachfolge des scheidenden Marcus Sorg an, zuletzt betreute er bis zum Sommer 2012 den Drittligaclub SpVgg Unterhaching. Zuvor war Herrlich beim Deutschen Fußball-Bund im Jugendbereich eingebunden. (luk/dpa)

+++ Matmour wechselt nach Lautern +++

[13.47 Uhr] Der Wechsel von Karim Matmour von Eintracht Frankfurt zum Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern ist perfekt. Wie die Pfälzer am Freitag verkündeten, unterzeichnete der ablösefreie 27 Jahre alte Offensivspieler beim FCK einen Zweijahresvertrag. Matmour, 30-maliger algerischer Nationalspieler, ist bei Kaiserslautern nach Marcel Gaus, Ruben Jenssen und Alexander Ring der vierte Neuzugang für die kommende Saison. (mib/sid)

+++ Todt neuer KSC-Sportdirektor +++

[10.45 Uhr] Jens Todt wird neuer Sportdirektor des Zweitliga-Aufsteigers Karlsruher SC. Nach übereinstimmenden Medienberichten hat der 43-Jährige bereits einen Dreijahresvertrag unterschrieben und soll am Freitag offiziell als Nachfolger des zum Erstligisten Hamburger SV abgewanderten Oliver Kreuzer vorgestellt werden. Zuletzt arbeitete Todt als Sportdirektor beim VfL Bochum, wurde dort aber Anfang April entlassen. (psk/sid)

05er Szalai: Vor Wechsel zu Schalke Zur Großansicht
DPA

05er Szalai: Vor Wechsel zu Schalke

+++ Heldt bestätigt Einigung mit Szalai +++

[9.30 Uhr] Schalke 04 bastelt weiter am Kader für die kommende Spielzeit und steht dem "kicker" zufolge unmittelbar vor der Verpflichtung des ungarischen Stürmers AdAm Szalai vom FSV Mainz 05. Demnach besitze der 25-jährige Szalai in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel und dürfte den Verein für eine Ablösesumme von etwa acht Millionen Euro vorzeitig verlassen. Schalkes Manager Horst Heldt bestätigte auf einem Fantreffen Einigkeit mit einem Wunschstürmer, Mainz habe allerdings um Stillschweigen gebeten. Szalai war in der vergangenen Saison bei den Mainzern mit 13 Treffern erfolgreichster Torschütze. (psk/sid)

+++ Valverde folgt auf Bielsa bei Bilbao +++

[8.14 Uhr] Ernesto Valverde wird neuer Coach beim spanischen Erstligisten Athletic Bilbao. Der 49 Jahre alte Ex-Trainer vom FC Valencia folgt auf Marcelo Bielsa, der keinen neuen Vertrag erhalten hatte. Valverde hatte mit dem sechsmaligen Meister Valencia am letzten Spieltag die Qualifikation zur Champions League verspielt und anschließend seinen Rücktritt erklärt. (psk/sid)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Donnerstag, dem 20. Juni

+++ Higuaín vor Wechsel zu Arsenal +++

[15.30 Uhr] Der argentinische Angreifer Gonzalo Higuaín wechselt wohl zum FC Arsenal und wird neuer Teamkollege der deutschen Nationalspieler Lukas Podolski und Per Mertesacker. Wie die "Daily Mail" berichtet, sollen die Gunners sich mit dem 25-Jährigen auf ein Wochengehalt von umgerechnet 175.000 Euro geeinigt haben. Auch die Ablöse für Higuaíns Club Real Madrid soll bereits ausgehandelt sein: 25,8 Millionen Euro. Es wäre Arsenals teuerster Einkauf. Seine bislang höchste Ablöse zahlte der Club 2009 für den russischen Stürmer Andrej Arschawin von Zenit St. Petersburg (17,6 Millionen Euro). (bka/sid)

+++ Raffael verstärkt Mönchengladbach +++

[14.30 Uhr] Borussia Mönchengladbach verstärkt sich zur kommenden Saison mit dem Brasilianer Raffael. Der Bundesligist hat sich nach eigenen Angaben mit Raffaels aktuellem Arbeitgeber Dynamo Kiew auf den Transfer geeinigt. Der 28-Jährige erhält einen Vertrag bis 2017. Angaben zur Höhe der Ablösesumme machten die Gladbacher nicht. Im Gespräch sind rund fünf Millionen Euro. Borussia-Trainer Lucien Favre hat mit dem Offensivspieler, der am Montag noch zur sportärztlichen Untersuchung muss, schon beim FC Zürich und bei Hertha BSC zusammengearbeitet. Zuletzt war der Brasilianer an Schalke 04 ausgehliehen. (buc)

+++ Wollitz unterschreibt bei Viktoria Köln +++

[13.25 Uhr] Claus-Dieter Wollitz heuert als Trainer beim ambitionierten Regionalligisten Viktoria Köln an. "Es stimmt, wir sind sehr glücklich, einen solchen Top-Mann verpflichtet zu haben", sagte Club-Mäzen Franz-Josef Wernze dem "Express": "Er tritt am Montag seinen Dienst an und hat am Donnerstag für zwei Jahre unterschrieben." Wollitz hatte zuletzt den Drittligisten VfL Osnabrück trainiert. Als Spieler stand der 47-Jährige unter anderem bei Bayer Leverkusen und dem 1. FC Köln unter Vertrag. (bka/sid)

+++ HSV macht Santa Cruz "gutes Angebot" +++

[10.36 Uhr] Der Hamburger SV hofft, sich zur neuen Saison mit Roque Santa Cruz zu verstärken. Der Bundesliga-Club hat dem ehemaligen Bayern-Stürmer "ein finanziell gutes Angebot" vorgelegt, sagte Sportchef Oliver Kreuzer der "Bild"-Zeitung. Bis Ende der kommenden Woche soll eine Entscheidung fallen. Die Hamburger suchen Ersatz für den nach Leverkusen verkauften Angreifer Heung-Min Son. Santa Cruz war zuletzt von Manchester City an den FC Málaga ausgeliehen. Der Vertrag des paraguayischen Nationalspielers läuft im Sommer aus, er wäre ablösefrei zu haben. HSV-Sportchef Kreuzer ist zuversichtlich: "Er hat uns mitgeteilt, dass er den HSV sehr interessant findet." (buc/sid)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Mittwoch, dem 19. Juni

+++ Carroll für Rekordsumme zu West Ham +++

[15.50 Uhr] West Ham United hat Andy Carroll für eine clubinterne Rekordsumme von knapp 18 Millionen Euro vom FC Liverpool verpflichtet. Der englische Nationalspieler war in der vergangenen Saison bereits an die Londoner ausgeliehen. Der 24 Jahre alte Stürmer erhält bei West Ham einen Sechsjahresvertrag. Für Liverpool war Carroll ein Verlustgeschäft, im Januar 2011 hatten die "Reds" Newcastle umgerechnet 41 Millionen Euro für den Angreifer bezahlt. Carroll hatte den für 60 Millionen Euro zu Chelsea abgewanderten Fernando Torres ersetzen sollen, erzielte in 58 Spielen für Liverpool nur elf Tore.

+++ Gattuso wird Trainer in Palermo +++

[15.18 Uhr] Der italienische Profi Gennaro Gattuso wechselt engültig auf die Trainerbank. Der Weltmeister von 2006 wird neuer Coach des italienischen Erstliga-Absteigers US Palermo. Gattuso erhält einen Einjahresvertrag mit einer Verlängerungsoption für weitere zwei Jahre. Der 35-Jährige spielte in der vergangenen Saison für den schweizerischen Erstligisten FC Sion, den er in zehn Partien auch als Spielertrainer führte. Von 1999 bis 2012 war der als Kämpfer bekannte Gattuso für den AC Mailand aufgelaufen. Mit Milan holte er zehn Titel, darunter zweimal den Champions-League-Pokal und zweimal die Meisterschaft. (ham/dpa)

+++ Ex-Gladbacher Ring nach Kaiserslautern +++

[14.58 Uhr] Bei Borussia Mönchengladbach hatte sich Alexander Ring nicht durchsetzen können, in der kommenden Saison versucht sich der finnische Nationalspieler bei Zweitligist 1. FC Kaiserslautern. Dort unterschrieb der Mittelfeldakteur einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. In der vergangenen Saison war der 22-Jährige vom HJK Helsinki an Gladbach ausgeliehen. Über die Wechselmodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. (max/dpa)

+++ Cassano wechselt nach Parma +++

[11.04 Uhr] Auch der langjährige italienische Nationalspieler Antonio Cassano und Ex-Meister Inter Mailand gehen getrennte Wege. Der 30-Jährige steht vor einem Wechsel zum FC Parma. Im Gegenzug soll der 21-jährige Algerier Ishak Belfodil von Parma zu Inter kommen. (psk/sid)

+++ Ambrosini verlässt seine alte Liebe +++

[10.50 Uhr] Weil ihm der AC Mailand nach 18 gemeinsamen Jahren keinen neuen Vertrag gegeben hat, wechselt Massimo Ambrosini zum italienischen Ligakonkurrenten AC Florenz. Der 36 Jahre alte ehemalige Kapitän der Mailänder erhält in Florenz einen Einjahresvertrag mit einem Einkommen von 800.000 Euro. (psk/sid)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Dienstag, dem 18. Juni

+++ Frankfurt-Urgestein Nikolov verlässt die Eintracht +++

[16.08 Uhr] In Frankfurt geht eine Ära zu Ende: Oka Nikolov kehrt der Eintracht nach 19 Jahren als Profi den Rücken zu. 1991 kam er in den Verein, spielte dort zunächst für die Amateure, bis er drei Jahre später den Sprung in den Profikader schaffte. Der erst im Mai um ein weiteres Jahr verlängerte Vertrag zwischen dem Bundesligisten und dem 39 Jahre alten Torhüter wurde nun mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Der frühere mazedonische Nationalspieler, der 379 Spielen für die Eintracht machte, steht vor einem Wechsel in die nordamerikanischen Profiliga MLS. (bka/sid)

+++ Ein Chelsea-Spieler für Cottbus +++

[14.55 Uhr] Zugegeben: Amin Affane ist nicht unbedingt ein Chelsea-Stammspieler, aber dennoch stand er bei dem englischen Premier-League-Club unter Vertrag - und wechselt nun zu Zweitligist FC Energie Cottbus! Der 19 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler unterschrieb einen Vertrag bis 2016, zuletzt war er an den niederländischen Club Roda Kerkrade ausgeliehen. Affane ist bereits der sechste Cottbusser Zugang: Zuvor hatte der Club bereits Erik Jendrisek, Charles Takiye, Robert Almer und Mateo Susic verpflichtet. (bka/dpa)

+++ Bittencourt vom BVB nach Hannover +++

[11.23 Uhr] Leonardo Bittencourt wechselt innerhalb der Bundesliga von Borussia Dortmund zu Hannover 96. Der Mittelfeldspieler erhält nach 96-Angaben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. Der 19-Jährige war vor einem Jahr von Energie Cottbus zum BVB gekommen, konnte sich dort aber nicht durchsetzen und absolvierte nur fünf Erstligaeinsätze. Die Ablöse wird auf rund drei Millionen Euro geschätzt, der BVB soll zudem eine Rückkauf-Option besitzen. (ham/dpa)

+++ Martinez übernimmt Valladolid +++

[9.03 Uhr] Der frühere U21-Nationalspieler Patrick Ebert erhält beim spanischen Erstligisten Real Valladolid einen neuen Trainer. Wie der Verein mitteilte, wird Juan Ignacio Martinez fortan die Geschicke des Teams leiten. Der 48-Jährige, der die Nachfolge des Serben Miroslav Djukic antritt, unterzeichnete einen Kontrakt über zwei Jahre mit Option auf eine weitere Spielzeit. Vor seinem Wechsel nach Valladolid hatte Martinez seit 2011 den Erstligisten UD Levante betreut. (psk/sid)

+++ Polster wechselt als Trainer innerhalb Österreichs +++

[8.56 Uhr] Der frühere Torjäger Toni Polster wird Trainer des österreichischen Erstligisten Admira Wacker Mödling. Wie der Club mitteilte, wird der 49-Jährige Nachfolger von Dietmar Kühbauer. Kühbauer hatte in der vergangenen Woche wegen fehlender Perspektiven n seinen Rücktritt erklärt. Polster hatte zuletzt den SC Wiener Viktoria trainiert. In seiner aktiven Laufbahn spielte er für den 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach, mit 44 Länderspiel-Toren ist er Österreichs Rekordtorschütze. (psk/dpa)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Montag, dem 17. Juni

+++ Clemens unterschreibt auf Schalke +++

[17.06 Uhr] Der Wechsel des U-21-Nationalspielers Christian Clemens vom Zweitligisten 1. FC Köln zum FC Schalke 04 ist perfekt. Der Mittelfeldspieler bestand den Medizincheck des Erstliga-Clubs und erhält einen Vertrag bis 2017. Die Ablöse soll sich auf die festgeschriebene Summe von 2,8 Millionen Euro belaufen. Clemens erzielte in der abgelaufenen Zweitliga-Saison sechs Tore in 31 Spielen für den FC. In der Bundesliga war er zuvor 58-mal für die Kölner zum Einsatz gekommen (sieben Tore). (bka/dpa)

+++ Hoffenheim holt Norweger +++

[17.06 Uhr] 1899 Hoffenheim hat den norwegischen Nationalspieler Tarik Elyounoussi verpflichtet. Der 25 Jahre alte Offensivspieler wechselt vom norwegischen Rekordmeister Rosenborg Trondheim in den Kraichgau und erhält einen Vierjahresvertrag bis Juni 2017. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. (bka/sid)

+++ Ajax soll Eriksen für Dortmund freigegeben haben +++

[14.24 Uhr] Borussia Dortmund steht laut bild.de vor der Verpflichtung des Mittelfeldspielers Christian Eriksen vom niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam. Der 21-jährige Däne soll Mario Götze ersetzen, der zu Bayern München wechseln wird. Eriksen hatte bereits seit Längerem Interesse an einem Wechsel zum BVB bekundet, auch der Club betonte schon mehrfach, sich eine Zusammenarbeit gut vorstellen zu können. Nun soll der Däne die Freigabe seines Clubs erhalten haben, weil Ajax bei der Suche nach einem Ersatz für Eriksen fündig geworden sein soll: Adam Maher von AZ Alkmaar. Dortmund wollte die Meldung nicht bestätigen: "Das habe ich auch mit Verwunderung gelesen", sagte Sportdirektor Michael Zorc den "Ruhr Nachrichten". Laut Zorc sei weiterhin der Belgier Kevin de Bruyne Favorit. (psk/bka/sid)

+++ Bochum holt Sukuta-Pasu +++

[14.22] Für Zlatko Dedic hat der VfL Bochum bereits einen Nachfolger gefunden: Der Zweitligist hat den ehemaligen Junioren-Nationalspieler Richard Sukuta-Pasu auf Leihbasis vom Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern verpflichtet. Der 22 Jahre alte Angreifer, der zuletzt an den österreichischen Erstligisten Sturm Graz ausgeliehen war, wechselt zunächst für ein Jahr nach Bochum. Sein Vertrag beim FCK läuft bis 30. Juni 2015. "Sukuta-Pasu ist im vergangenen Jahr gereift und hat eine bärenstarke Saison in Österreich gespielt", sagte Manager Christian Hochstätter. (psk/sid)

+++ Dedic vor Rückkehr nach Dresden +++

[13.40 Uhr] Angreifer Zlatko Dedic steht vor einer Rückkehr zu Dynamo Dresden. Der Vertrag des Slowenen beim VfL Bochum läuft aus, der Ligakonkurrent bekundet Interesse. Schon in der Saison 2011/2012 spielte der 28-Jährige für den Traditionsclub, damals erzielte er 13 Tore in 27 Spielen. "Wir sind auf einem sehr guten Weg", sagte Dresdens Sportchef Steffen Menze dem "kicker" über den Stand der Verhandlungen. (psk/sid)

+++ Gündogan "sehr, sehr glücklich" in Dortmund +++

[11.28 Uhr] Im Gegensatz zu seinen Noch-Teamkollegen Robert Lewandowski und Mario Götze kann sich Ilkay Gündogan gut vorstellen, noch ein paar Jahre länger bei Borussia Dortmund zu spielen. "Ich bin im Verein sehr, sehr glücklich. Ich weiß, was ich am BVB habe. Der Verein hat mir geholfen zu reifen und den Weg in die Nationalmannschaft zu finden", sagte der Mittelfeldakteur dem "kicker". Derzeit befindet sich Gündogan noch um Urlaub in der Türkei. "Nach meiner Rückkehr werde ich mich mit meiner Familie besprechen, mein Vater setzt sich dann mit Herrn Watzke und Herrn Zorc zusammen", sagte der 22-Jährige. Vor zwei Jahren war Gündogan für eine Ablösesumme von vier Millionen Euro von Nürnberg nach Dortmund gekommen, sein Vertrag läuft bis 2015. (psk/sid)

Lesen Sie hier die neuesten Gerüchte und Transfer-News, unter anderem zu Arjen Robben und Heung-Min Son.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ilkay Gündogan
to5824bo 17.06.2013
Zitat von sysopDie Saison ist beendet, Zeit für Wechsel, Gerüchte und Vertragsverlängerungen. Borussia Dortmund soll einen Ersatz für Mario Götze gefunden haben, Zlatko Dedic könnte bald zu Dynamo Dresden zurückkehren. SPIEGEL ONLINE berichtet im Transfer-Ticker. Die neusten Fußball-Transfergerüchte im Ticker - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/die-neusten-fussball-transfergeruechte-im-ticker-a-906182.html)
Ich nehme Gündogan diese Worte als eine zur Zeit durchaus ernstgemeinte und glaubwürdige Aussage ab. Aber spätestens nach 2014, wenn Xavi mit dann 35 in der spanischen NM seinen Schwanengesang geben dürfte und auch Barça für ihn auf Nachfolgersuche geht, dürfte Gündogan ein ganz heißer Kandidat sein. Und warum auch nicht? Als BVB-Fan kann ich es niemand verübeln, einmal für einen solch legendären Club spielen zu wollen. Dem BVB wird ja gern mal vorgeworfen, er habe Gündogan dem "Club" ausgespannt. Aber er sagt es selbst richtig: Für seinen internationalen Durchbruch war das genau der richtige Weg. Und schön natürlich, wenn er noch ein bisschen bleibt. Der Junge ist auf dem Weg in die Weltklasse und in vielen Spielen dort schon angekommen.
2. gute Entscheidung
neugierig! 18.06.2013
So lange der BVB International erfolgreich Fussball spielt hat er auch keinen Grund zu wechseln. Der Konkurenzkampf iim Ausland ist viel grösser. Hier hat er seinen Stammplatz sicher und wird noch besser werden.
3. Optionen
austübingen 18.06.2013
Zitat von sysopDie Saison ist beendet, Zeit für Wechsel, Gerüchte und Vertragsverlängerungen. Borussia Dortmund soll einen Ersatz für Mario Götze gefunden haben, Zlatko Dedic könnte bald zu Dynamo Dresden zurückkehren. SPIEGEL ONLINE berichtet im Transfer-Ticker. Die neusten Fußball-Transfergerüchte im Ticker - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/die-neusten-fussball-transfergeruechte-im-ticker-a-906182.html)
Grundannahme: im kommenden Jahr wird bei einem attraktiven Verein (Barca, Real, Chelsea, ManU, ...) eine passende Position frei, er wird angefragt und es reizt ihn. 1. Gündogan hat einen Vertrag ohne Ausstiegsklausel - dann wird es auf die Version RL 2.0 herauslaufen. Also entweder Abschied in 2014 mit Ablöse oder in 2015 ohne Ablöse. 2. Gündogan hat einen Vertrag mit AK - dann könnte es die Version Götze 2.0 geben. 3. Gündogan verlängert bis 2017 mit AK ab 2015 - Götze 2.1 4. Gündogan verlängert ohne AK und dann - nur dann bleibt er noch mehrere Jahre. Es kann sich vieles in kurzer Zeit ändern - s. Götze. Im Januar war noch nichts von Guardiola etc. bekannt. Da waren die Treueschwüre mE echt. Und 14 Wochen später ...
4. Kicker sagt: Weltklasse
to5824bo 18.06.2013
Zitat von austübingenGrundannahme: im kommenden Jahr wird bei einem attraktiven Verein (Barca, Real, Chelsea, ManU, ...) eine passende Position frei, er wird angefragt und es reizt ihn. 1. Gündogan hat einen Vertrag ohne Ausstiegsklausel - dann wird es auf die Version RL 2.0 herauslaufen. Also entweder Abschied in 2014 mit Ablöse oder in 2015 ohne Ablöse. 2. Gündogan hat einen Vertrag mit AK - dann könnte es die Version Götze 2.0 geben. 3. Gündogan verlängert bis 2017 mit AK ab 2015 - Götze 2.1 4. Gündogan verlängert ohne AK und dann - nur dann bleibt er noch mehrere Jahre. Es kann sich vieles in kurzer Zeit ändern - s. Götze. Im Januar war noch nichts von Guardiola etc. bekannt. Da waren die Treueschwüre mE echt. Und 14 Wochen später ...
Alles richtig und denkbar. Gündogan ist jetzt gerade mal 22 und wurde bereits in der angesehenen Rangliste des "Kicker" soeben in die Kategorie "Weltklasse" eingeordnet. Der Junge wäre mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn er sich jetzt an welchen Verein auch immer längerfristig ohne AK binden würde. Der BVB soll ihm weit entgegenkommen, desto länger hat er noch was von diesem Topmann. Ihre "Option 3" könnte ich mir als für alle Beteiligten beste Lösung vorstellen: Der Spieler hat seine Freiheit, der Verein und die Fans noch wenigstens 2 Jahre Spaß an ihm, und danach gibt's eine ordentliche Ablöse.
5. Barcelona
Laberistikus 19.06.2013
Ich denke Barcelona kommt eher nicht in Frage. Dort gibt es mit Alcantara auch schon einen wahrlich ausgezeichneten Ersatz für Xavi. Andere Vereine mögen sicherlich in bälde Interesse haben. Ob das Interesse auch auf Seiten Gündogans besteht, darauf wird es letztlich ankommen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 7 Kommentare

Fotostrecke
Millionen für Spieler: Die teuersten Bundesliga-Transfers
Themenseiten Fußball
Tabellen