Doping Stam im "Schockzustand"

Der bei Lazio Rom beschäftigte niederländische Nationalspieler Jaap Stam kann sich nicht erklären, warum ein Dopingtest bei ihm positiv ausgefallen ist.


Jaap Stam: "Ein Alptraum"
AFP

Jaap Stam: "Ein Alptraum"

Rom - "Ich kann es nicht glauben und befinde mich in einem Schockzustand", erklärte Stam in der englischen Tageszeitung "Sun". Am Freitag war bekannt geworden, dass ein vom italienischen Olympischen Komitee (Coni) nach dem Ligaspiel Lazio Rom gegen Atalanta Bergamo durchgeführter Test Mitte Oktober Spuren des anabolen Steroids Nandrolon beim 29-Jährigen nachgewiesen hatte.

Am Samstag hat die Disziplinarkommission des italienischen Fußball-Verbandes den Dopingverdacht bestätigt und Stam bis auf weiteres für alle Pflichtspiele suspendiert. Die Entscheidung über eine Sperre fällt erst nach der Analyse der B-Probe. Stam, der erst Ende August für eine Ablösesumme von umgerechnet 53 Millionen Mark vom englischen Meister Manchester United zu Lazio Rom gewechselt war, ist nicht der erste niederländische Nationalspieler, bei dem ein Dopingtest positiv ausfiel.

Vor Stam waren bereits Edgar Davids (Juventus Turin) und Frank de Boer (FC Barcelona) des Dopingmissbrauchs überführt und für mehrere Monate gesperrt worden. "Es sorgt mich, dass ich bereits der Dritte aus diesem Aufgebot bin, dem dies widerfährt. Edgar und Frank wissen, wie es ist, diesen Alptraum zu erleben. Ich hoffe, ich kann von ihnen lernen", sagte Stam.

"Ich vertraue Jaap Stam"

Der Club stellte sich hinter seinen Abwehrspieler. "Ich vertraue Jaap Stam", erklärte Lazios Präsident Sergio Cragnotti. Mannschaftsarzt Andrea Campi versicherte: "Wir sind von dieser Nachricht sehr überrascht. Unsere Spieler erhalten Mineralsalze und Medikamente, die nicht gegen die Regularien der Coni verstoßen." Der Mediziner betonte, dass vor einem Monat bei einem vereinsinternen Dopingtest aller Lazio-Spieler keinem der Aktiven die Einnahme verbotener Substanzen nachgewiesen worden sei.

In der vergangenen Saison hatte es beim ehemaligen italienischen Meister, der bereits in der Vorrunde der diesjährigen Champions League ausgeschieden ist, jedoch einen Dopingfall gegeben. Der portugiesische Nationalspieler Fernando Couto war positiv getestet und daraufhin monatelang gesperrt worden.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.