Subotic vs. Robben im Spitzenspiel: "Ich habe keinen Bock auf Schwalben"

Es war der große Aufreger in der Schlussphase im Duell zwischen Dortmund und den Bayern: Nach Arjen Robbens verschossenem Elfmeter schrie BVB-Verteidiger Neven Subotic den Münchner an. Der Serbe hatte eine Schwalbe gesehen. Zu Recht?

Giganten-Duell: Subotic vs. Robben Fotos
AFP

Hamburg - Er war der große Verlierer des Spitzenspiels. Bayern Münchens Arjen Robben war mit dem verschossenen Elfmeter im Meisterschafts-Gipfel bei Borussia Dortmund (0:1) eigentlich schon genug gestraft. Doch der Münchner Offensiv-Akteur musste sich kurz danach auch noch beschimpfen lassen.

Im Dortmunder Stadion lief die 86. Minute. Soeben war der Niederländer mit seinem Strafstoß an BVB-Keeper Roman Weidenfeller gescheitert. Plötzlich stürmte der Dortmunder Neven Subotic auf Robben zu und brüllte ihm aus kürzester Distanz ins Gesicht.

Über seine Wortwahl sagte Subotic nach dem Spiel: "'Ich habe keinen Bock auf Schwalben'. Irgendwas in der Art". Er habe damit seinem Unmut über den Elfmeter Luft gemacht: "Ich hab das Foul als Schwalbe empfunden und gehofft, dass Gott das sieht." Robben war nach einem Zweikampf mit Weidenfeller im Strafraum zu Boden gegangen, Schiedsrichter Knut Kircher entschied auf Elfmeter.

Im Internet wird eher der Vorfall nach dem Strafstoß diskutiert. Nach dem Studium der Szene auf der Videoplattform YouTube glauben viele Fans, Subotic habe Robben heftig beleidigt. Dem Bayern-Angreifer wird der genaue Wortlaut eher egal gewesen sein.

Als sich Subotic vor ihm aufbaute, schaute der Münchner fassungslos auf den Boden. Nach dem Spiel wollte Robben keine Angaben zu der Aktion des BVB-Verteidigers machen. "Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Wir hatten die Chance, den Ausgleich zu machen, haben es aber nicht geschafft. Das ist peinlich", sagte Robben.

psk/chp

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 259 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
franko_potente 12.04.2012
Zitat von sysopEs war der große Aufreger in der Schlussphase im Duell zwischen Dortmund und den Bayern: Nach Arjen Robbens verschossenem Elfmeter schrie BVB-Verteidiger Neven Subotic den Münchner an. Der Serbe hatte eine Schwalbe gesehen. Zu Recht? Subotic vs. Robben im Spitzenspiel: "Ich habe keinen Bock auf Schwalben" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport (http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,827117,00.html)
So klar war der Elfer nicht, den muss man nicht pfeiffen. Robben fällt bekanntlich schnell - und was Neve ihm da gedrückt hat, ist doch aber sowas von nebensächlich. Oder soll mal wieder künstlich ein SKandal hebreigeschrieben werden, zu dem sich dann alle politisch korrekt äußern müssen, wo Strafen gefordert werden, Ligaauschluß und Rassismusblablabla.
2. .
Menos 12.04.2012
Im Sieg kann man Größe beweisen. Dass Dortmunder Spieler (Großkreuz, Subotic) dagegen wiederholt ihre unterlegenen Gegner noch verhöhnen, ist eine Schande für diesen Spitzenclub. Trainer und Vereinsführung scheinen das Verhalten zu billigen. Zumindest unterbinden sie es nicht.
3. diese aktion des herrn subotic gehört für mich ..
spargel_tarzan 12.04.2012
Zitat von sysopEs war der große Aufreger in der Schlussphase im Duell zwischen Dortmund und den Bayern: Nach Arjen Robbens verschossenem Elfmeter schrie BVB-Verteidiger Neven Subotic den Münchner an. Der Serbe hatte eine Schwalbe gesehen. Zu Recht? Subotic vs. Robben im Spitzenspiel: "Ich habe keinen Bock auf Schwalben" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport (http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,827117,00.html)
zur selben unsportlichkeit des herrn großkreuz gegen gerald asamoha, nach dem spiel gegen fürth. landläufig nennt man so etwas verbales nachtreten.
4. 2 Dinge
sebastian_f 12.04.2012
1. Der Elfer, der keiner war Auf einem Bild, das im Internet kursiert, sieht man wie Robben schon vor der Berührung mit Weidenfeller einknickt. Dabei hat Weidenfeller die Hände auf dem Boden. Schwierig für den Schiedsrichter zu beurteilen, aber der Elfer war von Robben herbeigeschauspielt. 2. Nevens Mentalität Neven Subotic hat vor einigen Wochen in einem Interview geäußert, dass er mal in einer richtigen "Männer-Liga" spielen möchte. Damit hat er die englische Premier League gemeint. Dort gibt es bekanntermaßen eher Pfiffe als Elfer für Schwalben. Dass Neven also nach Robbens Aktion(en) so auf ihn einbrüllt, kann ich mit diesem Hintergrund durchaus nachvollziehen. Es ist nicht gerade fair, ein Spiel bzw. in diesem Fall sogar eine ganze Meisterschaft auf solch eine Art und Weise entscheiden zu wollen.
5.
muellerthomas 12.04.2012
Zitat von spargel_tarzanzur selben unsportlichkeit des herrn großkreuz gegen gerald asamoha, nach dem spiel gegen fürth. landläufig nennt man so etwas verbales nachtreten.
Und die zahlreichen Schwalben vom Fallobst-König Robben gehören für Sie zum Sport dazu?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Borussia Dortmund
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 259 Kommentare
  • Zur Startseite

Fotostrecke
Giganten-Duell: Robben versagen die Nerven
Fotostrecke
Heatmaps: Ballverlierer Ribéry, Laufwunder Großkreutz

Fotostrecke
Giganten-Duell: Lewandowski, der König von Dortmund
Themenseiten Fußball

Tabellen