Kein Spiel mehr in dieser Saison BVB-Profi Gündogan vor WM-Aus

Seit fast acht Monaten fällt Dortmunds Ilkay Gündogan wegen Rückenproblemen bereits aus. Nun steht fest: Eine Rückkehr des Mittelfeldspielers in dieser Saison ist ausgeschlossen. Damit sinken auch Gündogans WM-Chancen auf ein Minimum.

BVB-Profi Gündogan: Kein Einsatz mehr in dieser Saison
DPA

BVB-Profi Gündogan: Kein Einsatz mehr in dieser Saison


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund muss auch in den kommenden Wochen auf Nationalspieler Ilkay Gündogan verzichten. Nach Aussage von BVB-Trainer Jürgen Klopp wird es in dieser Saison kein Comeback des am Rücken verletzten Mittelfeldspielers geben.

"Bei Ilkay wird es nicht reichen. Das ist am härtesten für ihn selbst", sagte Klopp auf Fragen nach dem Gesundheitszustand des 23-Jährigen. Anhaltende Beschwerden lassen nach wie vor nur dosierte Belastungen zu. Weil sich die Nervenwurzelentzündung von Gündogan als hartnäckig erweist, sei weiterhin Geduld gefragt. "Es ist besser geworden. Es wird alles gut, aber es braucht Zeit. Wir müssen warten", sagte der Trainer.

Gündogan kam in dieser Saison im Trikot des BVB nur am 3. August 2013 in der ersten Runde des DFB-Pokals (3:0-Sieg gegen den SV Wilhelmshaven) und eine Woche später am ersten Bundesliga-Spieltag gegen den FC Augsburg (4:0) zum Einsatz. Sein bisher letztes Spiel hat er am 14. August in der DFB-Elf gegen Paraguay (3:3) bestritten.

Durch das Saison-Aus hat Gündogan wohl auch seinen Kampf um die WM-Teilnahme verloren. Ohne monatelange Wettkampfpraxis wird er voraussichtlich nicht zum Kader von Bundestrainer Joachim Löw für die Endrunde in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) gehören.

Die nur langsamen gesundheitlichen Fortschritte erschweren darüber hinaus die Zukunftsplanungen der Dortmunder: Die Vereinsführung will Gündogans Vertrag verlängern, der aktuell bis Sommer 2015 läuft. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke drängt auf eine Entscheidung von Gündogan in den kommenden Wochen.

tpr/dpa



insgesamt 26 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
vhn 10.04.2014
1. Nervenwurzelentzündung
Ehrlich, das klingt gewaltig nach Vorwand. Schade, dass es Gündogan so schlecht geht. Der BVB hätte ihn dringend nötig. Gut, dass man ihm den Rücken (im doppelten Wortsinn) frei hält...
fc_bayern 10.04.2014
2. Schade
Schade für Gündogan, aber auch für die N11. Wäre sicherlich gut gewesen ihn dabei zu haben, vorallem wenn wir nicht mal wissen, ob Khedira mit kann und wenn ja, wie gut er dann ist. So läufts dann wohl auf die Bender-Zwillinge raus, von denen ich mich bislang nur halbwegs mit Lars B. anfreunden konnte.
jawa1299 10.04.2014
3. Großer Verlust
Schade drum, aber es hat wirklich keiner mehr mit einem WM-Einsatz gerechnet. Hauptsache Khedira wird schnell wieder gesund!
der_ba_be 10.04.2014
4.
Na das sind ja mal besch....eidene Nachrichten... Obwohl es zu befürchten war. Tut mir für den Jungen unheimlich leid. Er hätte uns viel mehr Flexibilität im Mittelfeld gegeben, zumal hinter Khedira ja auch noch ein Fragezeichen steht. Evtl. wird sein Dortmunder Mannschaftskamerad Sven Bender davon profitieren. Sollte der seine Schambeinentzündung rechtzeitig auskurieren. Hatte ich selbst mal, langwierig und nervig. Sollte Bender auch noch ausfallen, wird es langsam eng, im eigentlich so gut gefüllten Defensiven Mittelfeld. Schweinsteiger, Lahm(sehe ich nach wie vor eher auf der AV-Position in der NM),Khedira(?),Kroos(spielt besser offensiver). Wäre käme noch in Frage: Reinartz, Neustädter (beide haben mich bisher nicht wirklich überzeugt) Habt ihr noch jemanden auf dem Schirm?
runandrock 10.04.2014
5. Seltsam
Die ganze Krankengeschichte klingt merkwürdig. Aber das geht ja auch die Öffentlichkeit nichts an. Komisch ist nur, das im SPON Artikel überhaupt in Erwägung gezogen wird, dass er mit zur WM könnte! Hat er keine Spielpraxis ist das doch wohl ausgeschlossen!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.