Dritte Liga Zuschauer stören Schweigeminute mit Anti-Merkel-Parolen

Vor den Fußballspielen aller Profiligen wird an diesem Wochenende der Terror-Opfer gedacht. Bei zwei Drittliga-Begegnungen kam es allerdings zu hässlichen Entgleisungen der Zuschauer.

Dresden-Fans in Aue: Remis im Sachsenderby
Getty Images

Dresden-Fans in Aue: Remis im Sachsenderby


Wie in der Bundesliga sollte auch in der dritten Liga der Opfer der Terroranschläge von Paris gedacht werden. Doch beim Spiel Erzgebirge Aue gegen Dynamo Dresden unterbrachen einige Anhänger die Schweigeminute, die auch den Opfern des über der Sinai-Halbinsel abgestürzten russischen Flugzeugs und der Geiselnahme in Mali galt, mit Parolen und Sprechchören. Unter anderem skandierten sie: "Merkel muss weg."

Auch in Großaspach kam es zu hässlichen Szenen. Fans des 1. FC Magdeburg liefen auf das Spielfeld, es kam zu Handgreiflichkeiten mit Ordnern. Nach sechsminütiger Unterbrechung wurde die Partie zwischen der SG Sonnenhof Großaspach und dem 1. FC Magdeburg (1:0) fortgesetzt.

"Was nach dem Führungstor passiert ist, war von unseren Fans nicht in Ordnung. Dass unsere Fans den Innenraum stürmen, sind Sachen, die nicht sein dürfen", sagte FCM-Trainer Jens Härtel.

Am Sonntag reagierte das Klubpräsidium mit einem offenen Brief und deutlicher Kritik: "Leider müssen wir in Anlehnung der gestrigen Vorkommnisse feststellen, dass einige wenige unserer Fans noch nicht drittligatauglich sind und mittels ihres Verhaltens die aktuellen Ziele unseres Vereins stark gefährden."

Der Tabellenzweite Großaspach kam durch einen verwandelten Foulelfmeter von Michele Rizzi (82.) erst spät zum entscheidenden Treffer, der die tumultartigen Szenen auslöste. Die Magdeburger Spieler reagierten besonnen und konnten die Anhänger beruhigen.

cte/sid



Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 54 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
okulus 22.11.2015
1.
..nicht die Fans sind entgleist...
coyote38 22.11.2015
2. Hässliche Entgleisung ...?
Meiner ganz bescheidenen und völlig unmaßgeblichen Meinung nach haben das "Pack" und der "Stammtisch" ein sehr genaues Gespür dafür, was der maßgebliche Grund für die katastrophale europäische Gesamt-Situation ist.
w.o. 22.11.2015
3.
mit Ossies hat das natürlich nichts zu tun.
dirkozoid 22.11.2015
4. Unglaublich, wie dumm man sein kann
Kwt.
Bengurion 22.11.2015
5. Dresden, Dresden
Irgendetwas stimmt doch mit dieser Stadt und ihren Bewohnern nicht, vorausgesetzt, die Berichterstattung stimmt. Überall im Land fanden Schweigeminuten statt und ausgerechnet beim Spiel mit Beteiligung Dresdens gibt es solch unentschuldbares Verhalten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.