Dritte Liga: Punktabzug für Aachen und Offenbach

Offenbach-Profi Reinhardt: Schwere Bürde im Abstiegskampf Zur Großansicht
Getty Images

Offenbach-Profi Reinhardt: Schwere Bürde im Abstiegskampf

Den beiden hochverschuldeten Drittligisten Alemannia Aachen und Kickers Offenbach werden am Saisonende zwei Punkte abgezogen. Die Clubs haben gegen das wirtschaftliche Zulassungsverfahren des DFB verstoßen. Die Kickers hatten sogar eine höhere Strafe befürchtet.

Hamburg - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat die Drittligisten Alemannia Aachen und Kickers Offenbach mit Punktabzügen für die laufende Saison bestraft. "Wegen Verstößen im Rahmen des wirtschaftlichen Zulassungsverfahren zur Spielzeit 2012/2013" werden beiden Clubs vom DFB-Spielausschuss nach Saisonende jeweils zwei Punkte abgezogen. Die Alemannia ist insolvent, die Kickers sind hoch verschuldet.

Bei der Bemessung der Strafe hat der DFB nach eigenen Angaben neben dem Gewicht des Verstoßes auch das Bemühen der Verantwortlichen beider Clubs um eine transparente Aufarbeitung möglicher Verstöße berücksichtigt. Aachen, derzeit Tabellen-17., und Offenbach (Tabellen-14.) befinden sich im Abstiegskampf. Die Alemannia plant jedoch ohnehin einen Neuanfang in der Regionalliga.

Um den Spielbetrieb bis zum Saisonende zu sichern, benötigt Aachen rund 1,5 Millionen Euro. Im November hatte der Club einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Aachen gestellt. Dabei hatte der Verein eine Liquiditätslücke von 4,5 Millionen Euro offengelegt. Hintergrund der finanziellen Probleme sind neben dem Zweitliga-Abstieg besonders die Kosten für den Neubau des Tivoli-Stadions. Sollte die Alemannia tatsächlich absteigen, stünde sie derzeit ohne Spielstätte da - die Miete im neuen Tivoli wäre für den Club zu hoch.

Situation bei den Kickers dramatisch

Offenbach plagen Schulden in Höhe von insgesamt 9,1 Millionen Euro. Bei der Lizenzierung wurde dem DFB die schwierige finanzielle Lage offenbar nicht offengelegt. "Der Punktabzug tut uns sportlich sehr weh, das Strafmaß hätte jedoch wesentlich gravierender ausfallen können", sagte der neue Geschäftsführer David Fischer.

Die alte Führung um die Geschäftsführer Thomas Kalt und Jörg Hambückers hatte die Verbindlichkeiten am 20. September 2012 mit nur 4,7 Millionen Euro angegeben. In diesem Zusammenhang sollen aber die Geschäftsbücher nicht ordnungsgemäß geführt worden sein. Auch die Stadionmiete von fast 800.000 Euro soll für die Kickers zu hoch sein. Die Situation am Bieberer Berg ist so dramatisch, dass eine außerordentliche Mitgliederversammlung für den 10. April einberufen wurde.

max/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
franko_potente 14.03.2013
Zitat von sysopDen beiden hochverschuldeten Drittligisten Alemannia Aachen und Kickers Offenbach werden am Saisonende zwei Punkte abgezogen. Die Clubs haben gegen das wirtschaftliche Zulassungsverfahren des DFB verstoßen. Die Kickers hatten sogar eine höhere Strafe befürchtet. Dritte Liga: Punktabzug für Alemannia Aachen und Kickers Offenbach - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/dritte-liga-punktabzug-fuer-alemannia-aachen-und-kickers-offenbach-a-888965.html)
WArum nur 2 Punkte? Ich erinnere mich an Dynamo Dresen, da waren es 6.
2. Fussballmafia...
ac1900 14.03.2013
Wenn die Kickers so hohe Schulden haben, wieso werden dann der Alemannia genauso viele Punkte abgezogen wie dem OFC? Der TSV hat wenigstens einen Plan. Und für die nächste saison hätten sie sehr wohl ein Stadion, undzwar in Jülich!
3.
jatairdo 14.03.2013
Eigentlich sollten die Kickers Zusatzpunkte bekommen, da diese seit Jahren den DFB zum Narren halten. Andere Vereine wurden deutlich härter bestraft.
4. Offenbacher Kickers
spon-1291141701081 14.03.2013
Zwei mickerige Pünktchen ??? Andere werden härter bestraft.
5. Äpfel und Birnen
Kickers-Masochist 14.03.2013
Zitat von ac1900Wenn die Kickers so hohe Schulden haben, wieso werden dann der Alemannia genauso viele Punkte abgezogen wie dem OFC? Der TSV hat wenigstens einen Plan. Und für die nächste saison hätten sie sehr wohl ein Stadion, undzwar in Jülich!
Die Kickers haben bisher keine Liquiditätslücke wie Aachen immer wieder. Hat Aachen nicht gerade erst ein 19 Millionen Darlehen von der Stadt bekommen? War es die Alemannia oder der OFC, die Rösler und Streit verpflichtet hat trotz hoher Schulden und dramatischer Liquiditätsprobleme? Wie kann man da von Mafia reden. Und woher weiß der Herr, dass wir keinen Plan haben? Ich sehe es eher so: Wie konnte die Alemannia jemals die Lizenz bekommen? Und warum wurde sie nicht längst entzogen? Die Strafe für die Kickers erscheint auf den ersten Blick gerecht. Leider aber sind Bielefeld, Osnabrück, Rostock und Karlsruhe mit ihren weit größeren Schulden überhaupt noch nicht bestraft worden. Das ist der eigentlich Skandal und eine weitere Ermunterung für irrwitzige Spekulanten. Mit Fair Play hat das alles schon lange nichts mehr zu tun.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema 3. Liga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 8 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Drittligist Kickers Offenbach: Favoritenschreck vom Bieberer Berg