Ebola-Epidemie Verschiebung des Afrika-Cups abgelehnt

Im Januar soll in Marokko der Afrika-Cup steigen. Aus Furcht vor einer Ausweitung der Ebola-Epidemie hatte die Regierung um eine Verlegung des Turniers gebeten. Der afrikanische Fußballverband lehnte nun ab.


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Gastgeber Marokko ist mit seinem Antrag gescheitert, den Afrika-Cup 2015 aufgrund der sich ausweitenden Ebola-Epidemie in Westafrika zu verschieben. Wie die Afrikanische Fußball-Konföderation CAF mitteilte, werde es "keine Änderungen im Ablaufplan der Spiele und Events" geben. Die Kontinentalwettkämpfe sollen vom 17. Januar bis 8. Februar stattfinden.

Das marokkanische Gesundheitsministerium hatte am Freitag bei den Organisatoren des Turniers den entsprechenden Antrag gestellt und dies mit Gesundheitsrisiken begründet. Die drei am stärksten von Ebola betroffenen Länder sind Guinea, Sierra Leone und Liberia. Guinea und Sierra Leone sind noch in der Qualifikationsrunde aktiv.

Ob das Turnier auch wie geplant in dem nordafrikanischen Land stattfinden wird, ließ die CAF zunächst offen. Der Antrag Marokkos soll "auf dem nächsten Treffen des Exekutivkomitees der CAF am 2. November in Algier bearbeitet" werden.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO sind bislang rund 4000 Menschen an Ebola gestorben, die Tendenz ist deutlich steigend. Rund 8000 Menschen haben sich mit dem gefährlichen Virus infiziert.

chp/dpa/sid

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
zauselfritz 11.10.2014
1. Aussetzen
Alles andere als das Turnier auszusetzen wäre absurd verantwortungslos. Marokko sollte ggf. eigenmächtig absagen, wenn der Kontinentalverband von Schwachsinn befallen auf eine Durchführung im Januar besteht.
kraichgau12 11.10.2014
2. diese diskussion laeuft in Africa schon das ganze Jahr seit März....
unverantwortlich,wie die CAF handelt,aber nichts im Vergleich zur gerade gelaufenen Hadsh Zeit in Saudhi Arabien,wo auch die Pilger der drei westafrikanischen Ebolastaaten dabei waren...in Cairo fielen zur Rückreisewelle die Fieberkontrollen aus auf dem Airport :)
derweiseausdemharz 11.10.2014
3. Ein Witz
Ebola Risiko beim Afrikacup, WM in Russland, WM in Katar..FIFA und seine Kontinentalverbände haben einen Knall. Bevor auch nur ein Mensch mehr stirbt, müssen solche Events auch mal verschoben bzw verlegt werden.
altmannn 11.10.2014
4. Schön wäre es,
Zitat von derweiseausdemharzEbola Risiko beim Afrikacup, WM in Russland, WM in Katar..FIFA und seine Kontinentalverbände haben einen Knall. Bevor auch nur ein Mensch mehr stirbt, müssen solche Events auch mal verschoben bzw verlegt werden.
wenn einfach niemand hinfährt. Dann wird spätestens die nächste Veranstaltung abgesagt.
kraichgau12 11.10.2014
5. @altmann
stimmt so leider nicht ganz,denn etliche Spiele werden wegen gewaltvorfällen in der Vergangenheit ohnehin unter Ausschluss der Öffentlichkeit gespielt... Egypt/Algerien, ein Klassiker,wo die Fetzen fliegen zb
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.