Stars der EM 2012: Die Besten

Von

Ronaldo, Robben, Ribéry: Bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine versammeln sich Dutzende Top-Fußballer. Treffsichere Torjäger, geniale Spielgestalter und überragende Torhüter - SPIEGEL ONLINE stellt die prominentesten Gesichter der EM vor.

EM-Stars: Modedesigner, Helmträger, Super-Egos Fotos
Getty Images

Wenn am Freitagabend die Europameisterschaft in Polen und der Ukraine eröffnet wird, dann beginnt wieder der große Fußball-Zirkus. Auf der EM-Bühne können sich die Superstars des Kontinents präsentieren, ihren Marktwert in die Höhe treiben - und den ersehnten Titel holen.

Die Stars der Teams sind große Künstler, Fußball-Ästethen und Mittelfeld-Strategen. Kinder betteln ihre Eltern um Geld an, damit sie sich ihre Trikots kaufen können. Ronaldo steht dann hinten drauf, oder Özil. Sammelbilder mit Wayne Rooney oder Franck Ribéry sind auch bei den großen Fans begehrt.

Die höchste Star-Dichte herrscht natürlich bei den Top-Mannschaften, allen voran bei Welt- und Europameister Spanien. Andrés Iniesta, Xavi, Cesc Fàbregas - der Titelverteidiger ist mit Ausnahmekönnern gespickt.

Deutschlands erster Gruppengegner Portugal hat den wohl herausragendsten Ausnahmekönner Europas in seinen Reihen: Cristiano Ronaldo. Der Offensivspieler von Real Madrid hat zwar angekündigt, bei der EM in erster Linie "Spaß" haben zu wollen - doch mit seinen Toren kann das Team auch die "Todesgruppe" B überstehen.

Auch am zweiten Spieltag in der deutschen Gruppe werden die Zuschauer aus dem Staunen nicht herauskommen: Wenn Deutschland auf die Niederlande trifft, dann duellieren sich Weltstars wie Bastian Schweinsteiger und Mesut Özil mit Arjen Robben und Wesley Sneijder. Manuel Neuer muss die gefährlichen Torschüsse von Robin van Persie abwehren.

Ronaldo, Robben, Ribéry - auf diese Ausnahmekönner gucken die Fans. SPIEGEL ONLINE stellt die Stars der EM vor.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. .
frubi 08.06.2012
Zitat von sysopGetty ImagesRonaldo, Robben, Ribéry: Bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine versammeln sich Dutzende Top-Fußballer. Treffsichere Torjäger, geniale Spielgestalter und überragende Torhüter - SPIEGEL ONLINE stellt die prominentesten Gesichter der EM vor. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,836380,00.html
Also ihr habt definitv Chielini und Marchisio von Juve vergessen. Was sollen dafür Given, dieser Grieche und Bendtner in der Auswahl? Pepe? Lächerlich. Bei den Kroaten hätte man auch Srna nennen können. Der spielt seit Jahren auf einem sehr guten Level.
2.
sabaro4711 08.06.2012
Zitat von sysopGetty ImagesRonaldo, Robben, Ribéry: Bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine versammeln sich Dutzende Top-Fußballer. Treffsichere Torjäger, geniale Spielgestalter und überragende Torhüter - SPIEGEL ONLINE stellt die prominentesten Gesichter der EM vor. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,836380,00.html
Naja, wenn 11 selbstverliebte Egomanen mit gleichfarbigen Trickots über den Platz laufen (wenn sie sich nicht zu fein dazu sind), heißt dass nicht zwingend, dass man auch automatisch eine Weltklassemannschaft hat. Ohne jetzt Vereinsbashing zu betreiben, aber wenns danch geht, hätte Dortmund kaum Meister werden dürfen. Also machen es wir es wie der Kaiser: Schaun mer mal.... ;)
3.
Papa_Oystein 08.06.2012
Cristiano Ronaldo hat in der abgelaufenen Saison 2011/2012 sogar 60 Tore geschossen - atemberaubend: 46 in der Liga (38 Spiele), 10 in der Champions League, und weitere 4 im nationalen Pokal und Supercup. Zahlen aus einer anderen Welt - um so erstaunlicher, dass es einen gibt, der ihn sogar noch deutlich schlägt, nämlich Lionel Messi, der auf 73 Tore kommt (aufgeteilt auf die Wettbewerbe: 50/14/9). Messi hat die spanische Staatsbürgerschaft, aber entschied sich 2004, international für sein Heimatland Argentinien zu spielen. Was ein Glück für die anderen europäischen Länder! Ein Spanien mit Xavi, Iniesta, Messi, wer wollte das stoppen??
4. Kein Problem
Cartman 08.06.2012
Zitat von Papa_OysteinCristiano Ronaldo hat in der abgelaufenen Saison 2011/2012 sogar 60 Tore geschossen - atemberaubend: 46 in der Liga (38 Spiele), 10 in der Champions League, und weitere 4 im nationalen Pokal und Supercup. Zahlen aus einer anderen Welt - um so erstaunlicher, dass es einen gibt, der ihn sogar noch deutlich schlägt, nämlich Lionel Messi, der auf 73 Tore kommt (aufgeteilt auf die Wettbewerbe: 50/14/9). Messi hat die spanische Staatsbürgerschaft, aber entschied sich 2004, international für sein Heimatland Argentinien zu spielen. Was ein Glück für die anderen europäischen Länder! Ein Spanien mit Xavi, Iniesta, Messi, wer wollte das stoppen??
Die Schweiz, locker siehe letzte WM hehe
5. Ronaldo,
restauradores 08.06.2012
Zitat von Papa_OysteinCristiano Ronaldo hat in der abgelaufenen Saison 2011/2012 sogar 60 Tore geschossen - atemberaubend: 46 in der Liga (38 Spiele), 10 in der Champions League, und weitere 4 im nationalen Pokal und Supercup. Zahlen aus einer anderen Welt - um so erstaunlicher, dass es einen gibt, der ihn sogar noch deutlich schlägt, nämlich Lionel Messi, der auf 73 Tore kommt (aufgeteilt auf die Wettbewerbe: 50/14/9). Messi hat die spanische Staatsbürgerschaft, aber entschied sich 2004, international für sein Heimatland Argentinien zu spielen. Was ein Glück für die anderen europäischen Länder! Ein Spanien mit Xavi, Iniesta, Messi, wer wollte das stoppen??
super im Klub und leider bisher komplettes Versagen in der Nationalmannschaft - sage ich, als Portugiese. Die grosse Chance für Portugal war die EM 2004, mit Figo, Deco, Pinto, etc. & Ronaldo (in dieser Mannschaft noch gut). Seit dem hat er nichts mehr gebracht, allerdings bauen auch die Trainer und anderen Spieler viel zu sehr "nur" auf ihn.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußball-EM 2012
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 9 Kommentare
Fußball-EM 2012

Fotostrecke
Top-Talente bei der EM: Die Stars von morgen
Europameister seit 1960
Jahr Nation
2012 Spanien
2008 Spanien
2004 Griechenland
2000 Frankreich
1996 Deutschland
1992 Dänemark
1988 Niederlande
1984 Frankreich
1980 BR Deutschland
1976 Tschechoslowakei
1972 BR Deutschland
1968 Italien
1964 Spanien
1960 Sowjetunion