EM 2012 Portugal zittert sich zum Sieg gegen Dänemark

Sie können doch treffen: Portugal hat sein zweites EM-Gruppenspiel gegen Dänemark gewonnen. Mit dem Zittersieg bewahrte sich das Team die Chance auf das Viertelfinale. Einen schwachen Tag erwischte Superstar Cristiano Ronaldo - der Angreifer vergab gleich zwei Großchancen.

Getty Images

Von


Hamburg - Ein Tor aus den vergangenen vier Spielen - das war Portugals schwache Bilanz vor dem EM-Gruppenspiel gegen Dänemark. Die Offensive um Superstar Cristiano Ronaldo und Nani, eigentlich das Prunkstück der Mannschaft, wurde zur Problemzone erklärt.

Bezeichnenderweise war es dann auch ein Abwehrspieler, der Portugals erstes Tor bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine erzielte. Dank Pepes Kopfballtor (25. Minute) sowie der Treffer von Hélder Postiga (36.) und Silvestre Varela (87.) siegte das Team von Trainer Paulo Bento knapp 3:2 (2:1) gegen Dänemark. Für die Skandinavier traf Nicklas Bendtner doppelt (41./80.).

"Das ist ein großartiges Gefühl, das war sehr wichtig für uns. Wir wollten unbedingt im Turnier bleiben", sagte Torschütze Pepe nach dem Spiel. Und Coach Bento ergänzte: "Das war ein verdienter Sieg, obwohl wir das Spiel früher hätten entscheiden müssen." Enttäuschung hingegen bei Dänemarks Trainer Morten Olsen: "Es ist ein schreckliches Gefühl, so kurz vor Schluss zu verlieren", sagte er nach der Partie.

In der Gruppe B haben nun sowohl Dänemark als auch Portugal drei Punkte. Das Rennen um den Einzug ins Viertelfinale ist damit weiterhin völlig offen. Die Portugiesen treffen am letzten Spieltag auf die bislang noch punktlosen Niederlande, Dänemark spielt am Sonntag gegen Deutschland (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

Dänemark vertraut auf den bewährten Abwehr-Riegel

In Lemberg vertrauten die Dänen zunächst auf die Defensivtaktik, mit der sie schon beim 1:0-Auftaktsieg gegen die Niederlande erfolgreich waren. Dennoch ging die erste Chance des Spiels auf das Konto der Skandinavier: Nach einer Ecke kam Mittelfeldspieler Christian Eriksen im gegnerischen Strafraum an den Ball, doch sein Schuss wurde abgeblockt (4.).

Es sollte lange Zeit die einzige Offensivaktion der Dänen bleiben. Stattdessen versuchte Portugal, den Abwehr-Riegel zu durchbrechen. Bis auf Miguel Velosos Schuss aus der Distanz gab es zunächst jedoch keine gefährliche Situationen (13.).

Auch Portugals Superstar Cristiano Ronaldo konnte auf seiner linken Seite zunächst kaum für gute Szenen sorgen. Bezeichnend sein Freistoß in der 21. Minute: Nach dem üblichen theatralischen Western-Vorgeplänkel setzte er den Ball weit über das Tor.

Besser machte es da sein Vereinskollege von Real Madrid: Abwehrspieler Pepe traf nach einem Eckball per Kopf und sorgte so für den ersten Treffer der Portugiesen (25.) im laufenden Turnier. Sein Gegenspieler Daniel Agger hatte den Verteidiger ziehen lassen.

Ronaldo vergibt gleich zwei Großchancen

Dänemark blieb trotz des Gegentreffers zunächst tief in der eigenen Hälfte und lauerte auf Konter. Doch das zahlte sich nicht aus - im Gegenteil: Nach einer Hereingabe von Nani schoss Portugals Postiga den Ball unter die Latte - 2:0 (36.). Es war der erste Torversuch des Mittelstürmers bei dieser EM.

Anders als beim ersten Gegentor änderte Dänemark nun seine Ausrichtung - und wurden mit dem Anschlusstreffer belohnt. Einen Schuss von Eriksen konnte Portugals Keeper Rui Patricio zwar noch parieren (38.). Doch nur drei Minuten später köpfte Bendtner nach einer Flanke von Michael Krohn-Dehli ins Tor.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte dann Ronaldo die Großchance zum 3:1: Nach einem Pass von Nani aus der eigenen Hälfte war der Offensivspieler frei durch und konnte ungehindert bis in den Strafraum marschieren. Doch Dänemarks Torhüter Stephan Andersen parierte den schwachen Schuss (50.). "Er ist einer der besten Spieler der Welt, ein sehr guter Kapitän. Irgendwann wird er treffen", versuchte Pepe zu trösten.

Für den nächsten Aufreger sorgte dann William Kvist: Seine Direktabnahme verpasste das Tor der Portugiesen nur knapp (62.). Auch Bendtners Schuss in der 72. Minute ging vorbei. Dann war es wieder Ronaldo, der eine Großchance für Portugal vergab: Erneut kam der Pass von Nani, erneut stand er frei vor Andersen, erneut traf er nicht (78.). Und diese Fahrlässigkeit rächte sich: Wieder war es Angreifer Bendtner, der mit seinem Treffer zum 2:2 für dänische Jubelstürme sorgte (80.).

Die Schlussphase blieb turbulent: Beide Teams erspielten sich hochkarätige Chancen. Es war dann Varela, der Portugal erlöste und zum 3:2 traf. "Ich habe immer an meine Spieler geglaubt, auch nach dem 2:2", sagte Portugals Coach Bento nach dem Spiel.

Dänemark - Portugal 2:3 (1:2)
0:1 Pepe (24.)
0:2 Hélder Postiga (36.)
1:2 Bendtner (41.)
2:2 Bendtner (80.)
2:3 Varela (87.)
Dänemark: Andersen - Jacobsen, Kjaer, Agger, S. Poulsen - Kvist, Zimling (16. J. Poulsen) - Rommedahl (60. Mikkelsen), Eriksen, Krohn-Dehli (90. Schöne) - Bendtner
Portugal: Rui Patricio - João Pereira, Bruno Alves, Pepe, Fábio Coentrão - Meireles (84. Varela), Veloso, Moutinho - Nani (89. Rolando), Hélder Postiga (64. N. Oliveira), Cristiano Ronaldo
Schiedsrichter: Thomson (Schottland)
Zuschauer: 30.000
Gelbe Karten: Jacobsen, J. Poulsen - Meireles, Cristiano Ronaldo

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ekel-alfred 14.06.2012
1.
Zitat von sysopGetty ImagesSie können doch treffen: Portugal hat sein zweites EM-Gruppenspiel gegen Dänemark gewonnen. Mit dem Zittersieg bewahrte sich das Team die Chance auf das Viertelfinale. Einen schwachen Tag erwischte Superstar Cristiano Ronaldo - der Angreifer vergab gleich zwei Großchancen. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,838694,00.html
Ronaldo? Hauptsache die Frisur sitzt....... Wer Freistöße in der Haltung eines Cowboys vor dem Duell schießt, ist nur noch lächerlich.
frietz 14.06.2012
2.
Zitat von ekel-alfredRonaldo? Hauptsache die Frisur sitzt....... Wer Freistöße in der Haltung eines Cowboys vor dem Duell schießt, ist nur noch lächerlich.
nein nein, das ist ber allerbeste, der tollste. der hat 50 tore in der runde geschossen! mmn immer noch einer der überschätzesten fussballer.
Nonvaio01 14.06.2012
3. stimmt
Zitat von frietznein nein, das ist ber allerbeste, der tollste. der hat 50 tore in der runde geschossen! mmn immer noch einer der überschätzesten fussballer.
so wie Messi, aber beide Manschaften sind ja auch auf nur diese beiden ausgelegt, Barca ist ohne Messi harmlos und Real ohne Ronaldo. In der NM hat Ronaldo noch nie etwas gerissen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.