Stimmen zum deutschen Halbfinal-Einzug: "Wir können stolz sein"

Jubel bei der deutschen Mannschaft: Nach dem Halbfinaleinzug bei der EM spricht Bundestrainer Joachim Löw von einem verdienten Sieg und lobte vor allem die gute Reaktion nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich. Die Griechen hingegen freuten sich, überhaupt ins Viertelfinale gekommen zu sein.

Bundestrainer Löw (r.), Khedira: "Die Griechen sind schon eine kuriose Mannschaft" Zur Großansicht
AP

Bundestrainer Löw (r.), Khedira: "Die Griechen sind schon eine kuriose Mannschaft"

Reaktionen zum deutschen 4:2-Sieg der Griechenland:

DER DFB:

Joachim Löw: "Wir können schon stolz sein auf diese Mannschaft. Ich glaube, die Griechen hatten eine Chance und haben zwei Tore erzielt. Das ist schon eine kuriose Mannschaft. Aber es war klasse, wie unsere Mannschaft nach dem 1:1 reagiert hat. Am Ende sind die Tore zwangsläufig gefallen. Heute war der Tag der Veränderungen. Nach drei Siegen hatte ich das Gefühl, etwas verändern und für frischen Wind sorgen zu müssen. Miroslav Klose, André Schürrle und Marco Reus haben das sehr gut gemacht, die Wechsel haben sich gelohnt."

Sami Khedira: "Es ist selbstverständlich, dass wir glücklich sind über den Halbfinaleinzug. Wir haben es ein bisschen spannend gemacht, dann aber wieder das Tempo hochgefahren. Wenn wir unser Potential abrufen, sind wir nur schwer zu schlagen."

Philipp Lahm: "Wir haben es uns unnötig schwer gemacht. Wir hatten Riesenmöglichkeiten, gehen dann 1:0 in Führung und schenken es wieder her. Wir können uns freuen, dass wir noch die Tore gemacht haben und im Halbfinale stehen."

Marco Reus: "Wir sind glücklich, dass wir gewonnen haben und eine Runde weiter sind. Wir haben verdient gewonnen. Der Bundestrainer hat mir signalisiert, dass meine Chancen kommen würde. Der Sieg wird uns nochmals viel Selbstvertrauen geben."

Miroslav Klose: "Das hat heute schon sehr nach Fußball ausgesehen. Ich hab mich sehr gefreut, dass ich heute von Anfang anspielen durfte. Unsere Bank ist sehr sehr stark, das zeichnet uns auch aus. Jetzt gucken wir uns in Ruhe das Spiel zwischen England und Italien an."

Mesut Özil: "Wir wussten, dass wir sie schlagen können, wenn wir alles abrufen. Mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein. Wir haben alles gegeben."

Bastian Schweinsteiger: "Es ist nicht immer leicht gewesen, die Lücke zu finden. Das nächste Spiel wird schwieriger. Da müssen wir nach vorne noch mehr Kreativität einsetzen und hinten sehr sicher stehen."

Wolfgang Niersbach (DFB-Präsident): "Das ist die helle Freude. Die Mannschaft hat es verdient. Wir stehen zum vierten Mal in Folge unter den letzten Vier bei einem großen Turnier, das ist einfach eine Klasseleistung, und es ist noch nicht zu Ende. Dieser Mannschaft ist so oder so alles zuzutrauen."

DIE GRIECHEN:

Fernando Santos (Trainer Griechenland): "Ich möchte den Deutschen gratulieren. Das deutsche Team war richtig gut, sie haben das Spiel klar bestimmt. Wir hätten uns ein paar Chancen mehr herausspielen können. Die Deutschen hatten mehr Ballbesitz und haben uns unter Druck gesetzt."

Sokratis: "Wir haben gegen eines der besten Teams überhaupt verloren. Wir haben getan was wir konnten, vielleicht hätten wir noch etwas vorsichtiger sein müssen. Viele von uns werden weitermachen, das Viertelfinale war schon ein großer erfolg."

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema Fußball-EM 2012
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Fußball-EM 2012

Fotostrecke
Fußball-Nationalmannschaft: Diese Spieler fahren zur EM
Fotostrecke
EM 2012: Die Stars der deutschen Gruppengegner