Vorbereitung auf die Frauen-EM: Deutschland überzeugt im ersten Härtetest

Deutschlands Spielmacherin Marozsan: Spielerisch stark verbessert Zur Großansicht
AP/dpa

Deutschlands Spielmacherin Marozsan: Spielerisch stark verbessert

Bundestrainer Silvia Neid kann zufrieden sein. Im ersten Härtetest vor der EM haben die deutschen Fußball-Frauen gegen Kanada gewonnen - und sich dabei stark verbessert präsentiert. Nur an der Chancenverwertung muss die Mannschaft noch arbeiten.

Hamburg - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Frauen hat sich drei Wochen vor Beginn der EM in guter Form präsentiert. Im zweiten Test vor dem Turnier in Schweden (10. bis 28. Juli) überzeugte das Team von Trainerin Silvia Neid gegen Kanada. Beim 1:0 (0:0) gegen den Olympiadritten von London zeigten sich die Deutschen spielerisch stark verbessert.

Den Siegtreffer in Paderborn erzielte Leonie Meier mit ihrem ersten Länderspieltor in der 53. Minute. "Ich war riesig froh, dass der Ball drin war, aber viel wichtiger ist, dass wir eine klare Leistungssteigerung gehabt haben im Vergleich zum letzten Spiel", sagte die Torschützin.

Im zweiten von drei Testspielen zeigte das DFB-Team eindrucksvoll, dass es sich auch vom großen Verletzungspech mit sechs Ausfällen nicht von seiner Mission Titelverteidigung abringen lassen will. Am Donnerstag wird Neid ihren 23 Spielerinnen umfassenden Kader bekanntgeben. Zwei Akteurinnen muss sie noch streichen. Bis zur Abreise nach Växjo am 7. Juli steht für den Titelverteidiger nur noch der Abschlusstest am 29. Juni gegen Weltmeister Japan in München an.

Von Kanada - immerhin Weltranglisten-Siebter - war über 90 Minuten wenig zu sehen. Zudem offenbarten die Nordamerikanerinnen große Abwehrschwächen, die Deutschland aber noch effektiver hätte nützen müssen. Etliche hochkarätige Torchancen ließ die DFB-Auswahl ungenutzt, das Ergebnis hätte auch deutlich höher ausfallen können.

max/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Trikots der Damen
to5824bo 19.06.2013
Zitat von sysopBundestrainer Silvia Neid kann zufrieden sein. Im ersten Härtetest vor der EM haben die deutschen Fußball-Frauen gegen Kanada gewonnen - und sich dabei stark verbessert präsentiert. Nur an der Chancenverwertung muss die Mannschaft noch arbeiten. EM 2013: Deutsche Frauen überzeugt im ersten Härtetest - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/em-2013-deutsche-frauen-ueberzeugt-im-ersten-haertetest-a-906790.html)
Immerhin tragen die Damen noch ansehnliche schwarz-rote Auswärtstrikots und nicht diese grünen Shirts, die die Männer jetzt wieder haben. Die haben viele Fans jahrzehntelang genervt, und ich war froh, dass sie zwischenzeitlich mal durch rote (2006) bzw. schwarze (2010) ersetzt wurden. Aber grün ist halt leider die Farbe des DFB. Viel Erfolg den deutschen Frauen bei der EM!
2. Immerhin
zaunreiter35 20.06.2013
wird im Hintergrund schon fleissig an der Legende gestrickt, falls der erneute Titelgewinn, so wie sie die Titelverteidigung formuliert, nicht klappen sollte. Von alleine wäre Frau Neid nie auf die Idee gekommen, so eine Aufstellung gegen Kanada vorzunehmen. Dazu haben sie die ganzen Ausfälle gezwungen. Mich haben Jennifer Cramer und Leonie Maier begeistert, was sie da auf den Aussenpositionen geleistet haben. Der FC Bayern wird noch seine Freude an der Torschützin haben. Ich könnte mir diese Startformation gut für die Vorrundenspiele vorstellen. Und Lira und Simon hätte ich noch genügend Zeit zum Aufbau zuhause gegeben. Aber Frau Neid meint ja, an ihren Lieblingen, auch wenn sie sich noch in Rekonvaleszenz befinden, festzuhalten.
3. Mehrere Gedanken . . .
dr.joe.66 20.06.2013
Zitat von to5824boImmerhin tragen die Damen noch ansehnliche schwarz-rote Auswärtstrikots und nicht diese grünen Shirts, die die Männer jetzt wieder haben. Die haben viele Fans jahrzehntelang genervt, und ich war froh, dass sie zwischenzeitlich mal durch rote (2006) bzw. schwarze (2010) ersetzt wurden. Aber grün ist halt leider die Farbe des DFB. Viel Erfolg den deutschen Frauen bei der EM!
Warum nicht ein Trikot in dem Schwarz, Rot und Gold die Hauptfarben sind? Die Franzosen machen es ja vor... Überlegen Sie einfach mal welche deutsche Fahne die Farben schwarz und weiß hatte... Schade und bezeichnend finde ich es auch, dass der bisher einzige Kommentar zu einem Bericht über die Frauen-Fußball-Nationalmannschaft die Farbe der Trikots ist. Immerhin sind die Frauen in der absoluten Weltspitze und holen regelmäßig wichtige Titel. Trainerin ist ein Ex-Spielerin, die selbst Weltklasse war und Titel geholt hat. Vielleicht sollten die Männer mal darüber nachdenken - und nicht über grüne Trikots!
4. Frauenfussball und Kommentare
protoscorsair 20.06.2013
Ist ja alles ganz nett mit dem Frauenfussball: Immerhin füllt die EM die Sommerpause der Herren:-) Nein mal ganz ehrlich: Das war Fussballerisch keine offenbarung. Viele Spielerinnen zeigten Schwächen in der Ballannahme. Sehr viel Pässe ins nichts und nochmehr direkt zum Gegner. Ist OK, reicht eben im Frauenfussball, um vorne dabei zu sein. Was ich aber nicht haben kann, ist, dass die Kommentatoren scheinbar vorher eingetrichtert kriegen, dass alles Positiv zu bewerten ist. Einmal, als sich die Damen gegenseitig auf die Füße getreten haben, sprach der Kommentator immerhin vom "Zickenkrieg":-)
5. Frauen EM
to5824bo 20.06.2013
Zitat von dr.joe.66Warum nicht ein Trikot in dem Schwarz, Rot und Gold die Hauptfarben sind? Die Franzosen machen es ja vor... Überlegen Sie einfach mal welche deutsche Fahne die Farben schwarz und weiß hatte... Schade und bezeichnend finde ich es auch, dass der bisher einzige Kommentar zu einem Bericht über die Frauen-Fußball-Nationalmannschaft die Farbe der Trikots ist. Immerhin sind die Frauen in der absoluten Weltspitze und holen regelmäßig wichtige Titel. Trainerin ist ein Ex-Spielerin, die selbst Weltklasse war und Titel geholt hat. Vielleicht sollten die Männer mal darüber nachdenken - und nicht über grüne Trikots!
Pardon, aber vielleicht kann "man" ja auch das Eine tun und muss das Andere nicht lassen. Es könnte Ihnen auch aufgefallen sein, dass ich die schwarz-roten Trikots als ansehnlich bezeichnet sowie den Damen viel Erfolg gewünscht habe. Frau Neid wohnt übrigens in einem Nachbarort - "man" kennt und schätzt sie und ihre Erfolge durchaus...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Fußball-Nationalelf der Frauen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 8 Kommentare
Alle Fußball-Europameister der Frauen
Jahr Land
2013 Deutschland
2009 Deutschland
2005 Deutschland
2001 Deutschland
1997 Deutschland
1995 Deutschland
1993 Norwegen
1991 Deutschland
1989 Deutschland
1987 Norwegen
1984 Schweden