Frankreich-Sieg gegen Ukraine: Gezähmte Streithähne

Sechs Jahre mussten die Franzosen auf einen Sieg ihres Nationalteams bei einem großen Turnier warten. Gegen EM-Co-Gastgeber Ukraine hat es nun geklappt, für "Les Bleus" war es die ersehnte Wende. Trainer Laurent Blanc scheint aus der zerstrittenen Equipe eine Einheit geformt zu haben.

Duell in Donezk: Erst der Regen, dann die Tränen Fotos
DPA

Hamburg - Regenspezialisten gibt es in vielen Sportarten: beim Radfahren, in der Formel 1 oder der Leichtathletik. Sie kommen besser mit der nassen Witterung zurecht, weil sie flexibel sind, sich anpassen und auf ihre Erfahrung bauen können. Im internationalen Fußballgeschäft wurde am Freitagabend ein neuer Regenspezialist entdeckt: Frankreich. "Les Bleus" gewannen die Wasserschlacht von Donezk gegen Co-Gastgeber Ukraine 2:0 (0:0). Doch das EM-Vorrundenspiel war für die Franzosen mehr als ein Pflichtsieg unter widrigen Bedingungen. Es war eine Wende für das Team von Trainer Laurent Blanc.

Seit sechs Jahren hatte die französische Nationalmannschaft, Weltmeister 1998 und Europameister 2000, kein Turnierspiel mehr gewonnen. "Das ist eine gewaltig lange Zeit", sagte Frankreichs Stürmer Franck Ribéry nach dem Spiel. Er glaubt daran, dass das Spiel einen Umbruch in seinem Team bedeutet haben könnte. "Wir haben heute befreiter aufgespielt als gegen England, wir hatten unseren Spaß und waren entspannter."

Bei der Weltmeisterschaft vor zwei Jahren präsentierten sich die Franzosen weniger entspannt und entschlossen: Spieler boykottierten das Training des damaligen Trainers Raymond Domenech, er suspendierte im Gegenzug die Querulanten. Von Teamgeist keine Spur.

Doch Blanc, der die Equipe nach der WM in in Südafrika übernahm, scheint der Mannschaft ein neues Selbstverständnis vermittelt zu haben. Man arbeitet zusammen, zieht an einem Strang. So steckten die Franzosen die 40-minütige Spielunterbrechung wegen Starkregens offenbar besser weg als die Ukraine. Blanc sei während der Pause "sehr nah" an den Spielern dran gewesen, sagte Ribéry: "Wir mussten 40 Minuten lang in der Kabine bleiben. Diese Situationen sind niemals einfach, aber wir sind Profis. Wir mussten konzentriert bleiben."

Franzosen steckten Regenunterbrechung besser weg

Die Franzosen wärmten sich eine Viertelstunde vor Wiederanpfiff in den Katakomben des Stadions wieder auf und fanden nach und nach immer besser ins Spiel. Vor allem in der zweiten Hälfte zeigte sich Blancs Team enorm verbessert im Vergleich zum Auftaktspiel gegen England. "Das war ein klasse Spiel meiner Mannschaft", erkannte der französische Nationaltrainer lobend an.

Sowohl technisch als auch körperlich waren die Franzosen dem Gegner deutlich überlegen. Ukraines Superstar Andrej Schewtschenko, der beim Auftaktsieg gegen Schweden noch zwei Tore geschossen hatte, blieb weitgehend wirkungslos. "Wir müssen akzeptieren, dass Frankreich in der zweiten Halbzeit besser gespielt hat", sagte der ukrainische Volksheld. Für die Ukraine geht es im letzten Gruppenspiel gegen England nun um alles.

Und auch Frankreich braucht gegen den letzten Gruppengegner Schweden mindestens ein Unentschieden, um seit 2006 erstmals wieder aus eigener Kraft die Qualifikation für eine K.o.-Runde zu schaffen. Damals war für Frankreich erst im Finale gegen Italien Schluss. Im Sommer 2006 hatten die Franzosen gezeigt, dass sie bei gutem Wetter guten Fußball spielen können. Jetzt können sie es offenbar auch im Regen.

Ukraine - Frankreich 0:2 (0:0)
0:1 Menez (53.)
0:2 Cabaye (56.)
Ukraine: Pjatow - Gussew, Michalik, Chatscheridi, Selin - Tymoschtschuk, Woronin (46. Dewic) - Jarmolenko (68. Alijew), Nasarenko (60. Milewski), Konopljanka - Schewtschenko
Frankreich: Lloris - Debuchy, Rami, Mexes, Clichy - Diarra - Nasri, Cabaye (68. M'Vila) - Menez (73. Martin), Ribery - Benzema (76. Giroud)
Schiedsrichter: Kuipers (Niederlande)
Zuschauer (in Donezk): 48.000
Gelbe Karten: Selin, Tymoschtschuk - Debuchy, Mexes, Menez

psk/dpa/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Fußball-EM 2012
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite
Vote
Frankreichs Sieg gegen Ukraine

Die französische Equipe hat seit sechs Jahren zum ersten Mal ein Turnierspiel gewonnen. War das die Wende für das Team von Trainer Laurent Blanc?


Fußball-EM 2012
Fotostrecke
Fußball-Nationalmannschaft: Diese Spieler fahren zur EM

Fotostrecke
EM 2012: Die Stars der deutschen Gruppengegner