SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

14. Juni 2012, 19:54 Uhr

1:1 gegen Kroatien

Chiellinis Aussetzer kostet Italien den Sieg

Von Nils Lehnebach

Italien hat auch sein zweites EM-Spiel nur unentschieden gespielt: Gegen Kroatien verwandelte Andrea Pirlo zunächst einen Freistoß, dann lud Giorgio Chiellini Mario Mandzukic mit einem Patzer zum Ausgleich ein. Damit droht der "Squadra Azzurra" das Vorrunden-Aus.

Hamburg - Andrea Pirlo hat in seiner Laufbahn schon einiges erlebt. 2006 wurde er Weltmeister, mit dem AC Mailand gewann er zweimal die Champions Leauge. Doch im vergangenen Sommer schien seine Karriere langsam dem Ende entgegen zu gehen, der Mittelfeldspieler wurde bei Milan aussortiert.

Kein Problem für den heute 33-Jährigen: Pirlo wechselte zu Juventus Turin, führte den Club zur Meisterschaft und ist auch in der Nationalmannschaft wieder der Fixpunkt im Mittelfeld. Schon beim Auftakt-Remis gegen Titelverteidiger Spanien sortierte er das Spiel der Azzurri, gegen Kroatien kam es noch besser: Mit einem direkt verwandelten Freistoß (39. Minute) schoss Pirlo Italien in Führung und sah lange Zeit wie der Matchwinner aus. Doch ein Stellungsfehler von Giorgio Chiellini brachte Italien um den Erfolg, Mario Mandzukic (72.) durfte aus kurzer Distanz den 1:1 (0:1)-Endstand erzielen.

Italiens Trainer Cesare Prandelli sagte: "Es war eine gute Gelegenheit, aus der wir zu wenig gemacht haben. Wir haben zu wenig gewagt. Aber die Mannschaft hat gezeigt, dass sie zusammenhält und ein gutes Gleichgewicht hat." Sein Gegenüber Slaven Bilic sagte: "Italien war in der ersten Hälfte besser und hatte die Führung verdient. In der Pause haben wir viele Dinge geändert, in der zweiten Hälfte waren wir dann viel besser."

Die Partie in Posen begann äußerst mäßig. Italien hatte zwar ein leichtes Übergewicht, kam aber nur zu einigen - nicht wirklich gefährlichen - Schüssen durch Mario Balotelli (3./15.), Claudio Marchisio (11./32.) und Antonio Cassano (33.).

Beiden Mannschaften fehlte vor allem das notwendige Tempo, um den Gegner aus dem Spiel heraus zu überraschen. So blieben Kroatien, meist mit Versuchen über die Außen, und Italien, eher durchs Zentrum agierend, lange Zeit ohne klare Torchance.

Behäbiges Spiel in Durchgang zwei

Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte steigerten sich die Italiener, zunächst scheiterte Marchisio (37.) noch frei vor Kroatiens Torwart Stipe Pletikosa. Nur zwei Minuten später durfte die "Squadra Azzurra" aber doch jubeln: Pirlo verwandelte einen Freistoß aus rund 20 Metern direkt ins kurze Eck.

Die zweite Halbzeit wurde so, wie man sie nach einer italienischen Führung erwartet. Die Azzurri nahm sich im Spiel nach vorne extrem zurück, im gesamten Durchgang gab es nicht eine klare Chance. Auf der anderen Seite wurde deutlich, dass Kroatiens 3:1-Auftakterfolg gegen Irland wenig mit der eigenen Stärke, sondern vielmehr mit der Schwäche der Iren zu tun hatte.

Dem Team fiel in der Offensive wenig ein, Spielmacher Luka Modric blieb ohne starke Szene. So fiel der Ausgleich nur dank eines krassen Stellungsfehlers von Chiellini. Der italienische Verteidiger verschätzte sich bei einer Flanke von Ivan Strinic und ließ Mandzukic hinter sich frei. Der Wolfsburger Stürmer konnte aus fünf Metern sein drittes Turniertor erzielen. Anschließend drängten beide Teams auf das zweite Tor, konnten sich aber keine klaren Chancen mehr erspielen.

Kroatien bleibt mit nun vier Punkten Tabellenführer der Gruppe C. Italien ist mit zwei Punkten Zweiter, kann aber noch von Spanien (1 Punkt) überholt werden. Die Iberer treffen im Abendspiel (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) auf die punktlosen Iren. Sollte Spanien siegen, muss Italien im letzten Gruppenspiel gegen Irland am Montag (20.45 Uhr) gewinnen, um die K.o.-Runde zu erreichen.

Italien - Kroatien 1:1 (1:0)
1:0 Pirlo (39.)
1:1 Mandzukic (72.)
Italien: Buffon - Bonucci, De Rossi, Chiellini - Pirlo - Marchisio, Motta (62. Montolivo) - Maggio, Giaccherini - Balotelli (69. Di Natale), Cassano (83. Giovinco)
Kroatien: Pletikosa - Srna, Corluka, Schildenfeld, Strinic - Vukojevic, Modric - Rakitic, Perisic (68. Pranjic) - Jelavic (83. Eduardo), Mandzukic (90.+4 Kranjcar)
Schiedsrichter: Howard Webb (England)
Zuschauer: 37.096
Gelbe Karten: Motta, Montolivo - Schildenfeld

URL:

Mehr auf SPIEGEL ONLINE:


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH