Pressestimmen zum EM-Halbfinale: "Balotalia! Symbol eines neuen Italiens"

Voll Verzückung hat die italienische Presse auf den EM-Halbfinalsieg ihrer Mannschaft gegen Deutschland reagiert. Vor allem Doppeltorschütze Mario Balotelli wird frenetisch gefeiert. Das Sorgenkind ist zum Helden der Nation geworden. Für die DFB-Elf gibt es Trost - aber auch Häme.

Der neue "Super-Mario": Italien feiert seinen Halbfinal-Helden Fotos
REUTERS

ITALIEN

Corriere dello Sport: "Italien erteilt Deutschland eine harte Fußball-Lektion. Balotellis Doppelpack ist einfach phantastisch und führt die Azzurri ins Finale gegen die spanischen Favoriten. Coach Prandelli, der die Azzurri nach der blamablen Pleite vor zwei Jahren revolutioniert hat, kann nun etwas hoffen, das bis vor wenigen Tagen noch unerreichbar schien."

Tuttosport: "Balotalia! Ganz Italien liegt König Mario zu Füßen. Das Sorgenkind ist zum Helden der Nation geworden. Endlich ist ein Stern geboren. Er ist das Symbol des neuen Italiens, der Spieler der Träume. Es ist keine leere Rhetorik, sondern eine objektive Tatsache. Die Azzurri haben in Warschau eine phantastische Nacht erlebt."

Gazzetta dello Sport: "Italien feiert mit Super-Mario, doch die ganze italienische Mannschaft zeigte eine tolle Leistung. Jetzt heißt es, die Spanier zu besiegen. Deutschland hat die Niederlage diesmal verdient. Gomez war unbeweglich wie ein Laternenpfahl - dabei sollte er angeblich der deutsche Super-Mario sein. Mini-Mario Gomez enttäuschte."

La Repubblica: "Das perfekte Match, die Azzurri sind im Finale. Super-Mario hat eine magische Nacht erlebt. Mit zwei wunderbaren Toren vernichtet der umstrittenste Spieler unserer Nationalmannschaft die scheinbar unbesiegbare deutsche Truppe. Im ganzen Land bricht Freude aus. Endlich hat Prandelli eine fast perfekte Mannschaft geschaffen, die auch Tore schießt."

Corriere della Sera: "Talent und Kraft: Italien versenkt die Deutschen, die vor einer unerwartet starken Mannschaft kapitulieren. Deutschland hatte alle Spiele der Gruppenphase gewonnen. Die Spieler hatten zwei Ruhetage mehr, doch die Deutschen lösten sich auf, und niemand begreift, warum. Prandelli hat eine tolle Mannschaft aufgebaut."

SCHWEDEN

Expressen: "Der deutsche Fußball war noch nie so populär wie jetzt. Und der deutsche Fußball wurde noch nie so stark mit Niederlagen verknüpft wie jetzt. Aus arroganten Sieger-Typen sind liebenswerte Loser-Typen geworden."

SPANIEN

El País: "Die Deutschen fielen ihrer Arroganz und ihrem Übermut zum Opfer. Sie dachten nur an eine Revanche gegen Spanien und vergaßen die Italiener."

El Periódico: "Das Spiel der Teutonen erlitt einen verheerenden Kurzschluss. Die deutsche Elf war eine totale Enttäuschung."

Marca: "Italien bleibt das Schreckgespenst der Deutschen. Egal, ob das deutsche Team - wie jetzt bei der EM - als Favorit antritt, oder ob es daheim im eigenen Land spielt: In der Stunde der Wahrheit kann es die Italiener einfach nicht überwinden."

FRANKREICH

Direct Matin: "Balotelli hat die Azzurri mit seinen Toren an die Pforten des Paradieses geführt."

POLEN

Przeglad Sportowy: "Ein phantastisches Match und die schönen Tore Balotellis brachten Italien ins Finale."

TSCHECHIEN

Sport: "Ein Verrückter ist König. Balotelli hat die Deutschen abgeschossen."

psk/dpa/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Fußball-EM 2012
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fußball-EM 2012

Fotostrecke
Fußball-Nationalmannschaft: Diese Spieler fahren zur EM
Fotostrecke
EM 2012: Die Stars der deutschen Gruppengegner