EM-Qualifikation: Griechische Hooligans attackieren kroatische Fans mit Molotow-Cocktail

Leuchtraketen, Rauchbomben und ein Molotow-Cocktail: Griechische Randalierer haben beim EM-Qualifikationsspiel gegen Kroatien den Gästeblock gestürmt und für heftige Krawalle gesorgt. Die Partie stand kurz vor dem Abbruch.

Randale in Griechenland: Hooligans zünden Molotow-Cocktails im Stadion Fotos
DPA

Hamburg - Jagdszenen im Stadion: Griechische Hooligans haben beim EM-Qualifikationsspiel gegen Kroatien beinahe für einen Spielabbruch gesorgt. Nur drei Minuten nach dem Anpfiff in Piräus hatten die Angreifer den kroatischen Fan-Block gestürmt. Sie warfen Leuchtfakeln und Rauchbomben. Außerdem zündeten sie mindestens einen Molotow-Cocktail, der mit einer meterhohen Stichflamme explodierte.

Die kroatischen Anhänger wehrten sich und warfen mit herausgerissenen Sitzschalen. Die Partie wurde für sechs Minuten unterbrochen, die Polizei trennte die Parteien. Griechische Spieler sowie Trainer Fernando Santos versuchten die Zuschauer zu beruhigen.

Nach dem Wiederanpfiff warfen die rund 700 kroatischen Fans Sitzschalen auf die Polizei, die sich daraufhin mit Pfefferspray wehrte. Schon vor der Partie hatten die Gäste-Anhänger im Hafen von Piräus randaliert. Über Verletzte bei den Ausschreitungen wurde zunächst nichts bekannt.

Das Spiel war ebenfalls hart umkämpft. Insgesamt acht Spieler wurden mit Gelb verwarnt. Die Gastgeber gewannen dank Toren von Georgios Samaras (71. Minute) und Theofanis Gekas (79.) 2:0 (0:0). In der Gruppe F übernahm Griechenland die Tabellenführung mit 21 Punkten, Kroatien ist Zweiter (19 Punkte).

max/dpa/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. also wirklich
hans_olo_ 08.10.2011
wundert mich das noch irgendwie?! wieder ein üblicher verdächtiger... es nervt. bis es tote gibt das hat nichts mit sport zu tun. geisterspiele sind furchtbar aber dann ein probates mittel.
2. .
Seska Larafey 08.10.2011
Ach ja, was war das doch für Zeiten. Wo Fans zum Fussball Spiel hingegangen sind, um sich das Spiel anzuschauen. Ihre Mannschaft anfeuern. Nun geht man zum Spiel, um die "Bösen" Gegner Fans um klatschen. Mal richtig die Fresse polieren. Fussball auf dem Feld? Ist langweilig geworden
3. Hooligans
kanone3 08.10.2011
Dass Hooligans nicht ganz richtig im Hirn ticken, ist ja nix neues. Aber Molotow-Cocktails Richtung anderer Menschen werfen ist schon eine neue Stufe des Schwachsinns. Die Einlasskontrollen waren wohl auch eher lasch (Vorteil für Heimfans in diesem Fall?)
4. So dumm
Hovac 08.10.2011
es sich anhört und so gegen ich einen Überwachungsstaat bin, beim Fussball könnte man die Zügel da durchaus anziehen. Mit der Auflage sämtliches Material bei gutem Verlauf 30min nach Spielende zu löschen (unabhängig überprüft) könnte ich damit gut leben.
5. ...
Methados 08.10.2011
"stand kurz vor dem abbruch..." ???? sorry aber irgendwo hört "fan" sein auch auf. einkesseln, rausprügeln und lebenslanges stadionverbot - nur das hilt. übrigens auch in DLAND - damit sport wieder zu dem werden kann was es sein sollte - ein familien event !
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Qualifikation zur Fußball-EM 2012
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 17 Kommentare
Fotostrecke
Türkei vs. Deutschland: Türkei trostlos, Deutschland dreht auf