Espanyol-Beschwerde gegen den FC Barcelona "Stiften zu Gewalt und Intoleranz an"

Nach dem Pokal-Aus gegen den FC Barcelona hat Espanyol Beschwerde beim Anti-Gewalt-Ausschuss eingereicht. Grund sind Gesänge von den Tribünen und Aussagen der Spieler Gerard Piqué und Sergio Busquets.

Gerard Piqué (rechts)
AFP

Gerard Piqué (rechts)


Gerard Piqué hat mit einem Interview nach dem 2:0-Pokalerfolg des FC Barcelona für große Verärgerung beim Gegner Espanyol Barcelona gesorgt. Der Verteidiger des FC Barcelona nannte den Stadtrivalen "Espanyol Cornella" - nach der Kleinstadt, in welcher der Verein seit dem Auszug aus dem Olympiastadion in Barcelona 2009 seine Heimspiele austrägt.

Bei den Verantwortlichen kamen diese Sticheleien nicht gut an. Espanyol reichte beim spanischen Anti-Gewalt-Ausschuss offiziell Beschwerde gegen den Spieler ein. In einem Statement sagte der Klub: "Wir glauben, dass jede respektlose Äußerung, die mit fremdenfeindlichen Gesinnungen flirtet, wie die von Herrn Piqué gegenüber der Stadt Cornella, zu Gewalt und Intoleranz in unserem Sport führt."

Der Ärger des Rivalen richtete sich nicht nur gegen den 30-Jährigen. Auch seinen Mitspieler Sergio Busquets kritisierte die Espanyol-Führung. Busquets hatte nach dem Spiel gesagt, Espanyol habe seinen 1:0-Sieg im Hinspiel "in Cornella gefeiert, als wären sie in die nächste Runde eingezogen" und fügte hinzu: "Wir haben sie in ihre Schranken gewiesen." Espanyol bezeichnete diese Statements als "widersprüchlich zu den Werten des Respekts im Fußball".

Der dritte Punkt, den der kleine Rivale des FC Barcelona anprangerte, waren die Gesänge im Camp Nou. Espanyol beklagte sich über die Wortwahl der Barça-Fans gegenüber den Rivalen. Alle Beschwerden werden an den spanischen Fußballverband weitergeleitet. Der FC Barcelona hat sich zu den Vorwürfen bisher nicht geäußert.

tip/Reuters



insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Prussia Culé 26.01.2018
1. Opfer Espanyol
Die Beschwerden gegen Piqué und Busquets sind absurd. "Espanyol Cornella" soll also ein fremdenfeindlicher Ausdruck sein? Nun, Espanyol spielt in Cornella, somit ist Piqués Äußerung schon mal nicht falsch. "Wir haben sie in ihre Schranken gewiesen". Liebe Güte, wie Infam von Busquets mit anderen Worten zu sagen, dass man den Rivalen klar besiegt hat. Die Fangesänge dagegen sind ernst zu nehmen. Allerdings kann man sich Espanyol als bestürztes Opfer nicht so recht vorstellen, wenn man bedenkt, dass die eigenen Anhänger zu Hause bei den Derbys den Barcaspielern und -Anhängern die übelsten Beschimpfungen an den Kopf werfen. Insgesamt eher peinliche Beschwerden.
horstenporst 26.01.2018
2.
Zitat von Prussia CuléDie Beschwerden gegen Piqué und Busquets sind absurd. "Espanyol Cornella" soll also ein fremdenfeindlicher Ausdruck sein? Nun, Espanyol spielt in Cornella, somit ist Piqués Äußerung schon mal nicht falsch. "Wir haben sie in ihre Schranken gewiesen". Liebe Güte, wie Infam von Busquets mit anderen Worten zu sagen, dass man den Rivalen klar besiegt hat. Die Fangesänge dagegen sind ernst zu nehmen. Allerdings kann man sich Espanyol als bestürztes Opfer nicht so recht vorstellen, wenn man bedenkt, dass die eigenen Anhänger zu Hause bei den Derbys den Barcaspielern und -Anhängern die übelsten Beschimpfungen an den Kopf werfen. Insgesamt eher peinliche Beschwerden.
Natürlich ist die Äußerung falsch. Der Verein heißt nun mal Espanyol Barcelona und wurde in Barcelona gegründet, egal wo sie spielen. 1899 Hoffenheim trägt seine Heimspiele auch in Sinsheim aus. Heißen die ab sofort FC Sinsheim?
dr.joe.66 26.01.2018
3. Meine Güte....
Meine Güte, ich habe als Schalke-Fan lange in Dortmund gelebt und mit BVB-Fans zusammengearbeitet. Da hat dann beim Derby eben "Lünen" gegen "Lüdenscheid" gespielt. Wo ist das Problem? Rassismus ist nun wirklich etwas ganz anderes - und dagegen sollten die Vereine geschlossen vorgehen!
parkhauspete 26.01.2018
4. Worum geht es denn hier eigentlich?
Aus dem Beitrag wird weder klar, was genau fremdenfeindlich sein soll, noch was die Fans gesungen haben sollen. So wird der Zusammenhang nicht klar
Prussia Culé 27.01.2018
5.
Zitat von horstenporstNatürlich ist die Äußerung falsch. Der Verein heißt nun mal Espanyol Barcelona und wurde in Barcelona gegründet, egal wo sie spielen. 1899 Hoffenheim trägt seine Heimspiele auch in Sinsheim aus. Heißen die ab sofort FC Sinsheim?
Sie haben wohl etwas nicht ganz verstanden. Die "Stichelei" Espanyol Cornella ist zutreffend, da der Verein eben dort spielt. Es ist ein Witz, Sarkasmus aber sicher keine Beleidigung und schon gar nicht eine fremdenfeindliche. Piqué hat mit seiner Ironie also Recht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.