Europa League Arsenal sichert sich den Gruppensieg, Milan fliegt raus

Überraschendes Europa-League-Aus für die AC Mailand: Nach einer Niederlage bei Olympiakos Piräus verpassten die Italiener das Weiterkommen. Der FC Arsenal machte es deutlich besser.

Arsenals Alexandre Lacazette und Mesut Özil
DPA

Arsenals Alexandre Lacazette und Mesut Özil


Der FC Arsenal mit Ex-Nationalspieler Mesut Özil hat es unter die besten 32 Teams der Europa League geschafft. Mit einem 1:0-Sieg gegen Qarabag Agdam sicherten sich die Engländer in der Gruppe E den ersten Platz. Die AC Mailand hingegen unterlag Olympiakos Piräus 1:3 und schaffte es mit Platz drei hinter den punktgleichen Griechen nicht in die K.o.-Runde.

Österreichs Fußball-Rekordmeister Rapid Wien hat zum zweiten Mal in seiner Klub-Geschichte die K.o.-Phase der Europa League erreicht. Die Wiener besiegten den schottischen Rekordmeister Glasgow Rangers 1:0 und sicherten sich als Zweiter der Gruppe G neben dem punktgleichen Gruppensieger FC Villarreal einen Platz in der Runde der besten 32. Die Spanier gewannen ihr Heimspiel gegen Spartak Moskau 2:0.

Besiktas Istanbul scheiterte in Gruppe I. Die Türken mit dem ehemaligen Mainzer und Liverpooler Torhüter Loris Karius verloren ihr Heimspiel gegen Malmö FF 0:1. Die Schweden kamen durch den Auswärtserfolg als Gruppenzweiter hinter KRC Genk (11 Punkte) weiter, sie lagen am Ende zwei Zähler vor Besiktas.

Ein ganz knappes Rennen gab es auch in Gruppe J: Der FC Sevilla rettete sich mit einem 3:0-Heimsieg gegen FK Krasnodar in die nächste Runde, weil Standard Lüttich beim bislang punktlosen türkischen Club Akhisar Belediyespor nur zu einem torlosen Remis kam. Europa-League-Rekordsieger Sevilla gewann die Gruppe damit punktgleich vor den Russen, die Belgier lagen zwei Punkte hinter dem Top-Duo.

Der FC Chelsea stand bereits vor dem letzten Spieltag als Sieger der Gruppe L fest. Beim ungarischen Vertreter Vidi FC leisteten sich die Engländer mit einer besseren B-Mannschaft ein 2:2-Unentschieden.

Alle Ergebnisse des 6. Spieltags im Überblick:
Ludogorez Rasgrad - FC Zürich 1:1 (1:1)
AEK Larnaka - Bayer Leverkusen 1:5 (1:2)

Celtic FC - Red Bull Salzburg 1:2 (0:0)
RB Leipzig - Rosenborg Trondheim 1:1 (0:0)

FC Kopenhagen - Girondins Bordeaux 0:1 (0:0)
Slavia Prag - Zenit St. Petersburg 2:0 (2:0)

Dinamo Zagreb - RSC Anderlecht 0:0
Spartak Trnava - Fenerbahce 1:0 (1:0)

FC Arsenal - Qarabag Agdam 1:0 (1:0)
Sporting - Worskla Poltawa 3:0 (3:0)

Olympiakos Piräus - AC Mailand 3:1 (0:0)
F91 Dudelange - Betis Sevilla 0:0

FC Villarreal - Spartak Moskau 2:0 (1:0)
Rapid Wien - Glasgow Rangers 1:0 (0:0)

Lazio Rom - Eintracht Frankfurt 1:2 (0:0)
Olympique Marseille - Apollon Limassol 1:3 (1:2)

Besiktas - Malmö FF 0:1 (0:0)
KRC Genk - Sarpsborg 08 4:0 (2:0)

FC Sevilla - FK Krasnodar 3:0 (2:0)
Akhisar Belediyespor - Standard Lüttich 0:0

Dynamo Kiew - FK Jablonec 0:1 (0:1)
Stade Rennes - FC Astana 2:0 (0:0)

PAOK Saloniki - BATE Baryssau 1:3 (0:3)
Vidi FC Szekesfehervar - FC Chelsea 2:2 (1:1)

(für die Zwischenrunde qualifizierte Teams gefettet)

aha/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.