Europa League Schwache Dortmunder scheiden in Salzburg aus

Aus im Achtelfinale: Borussia Dortmund hat den Einzug in die nächste Runde der Europa League verpasst. Der BVB hatte beim Remis in Salzburg erst spät gute Chancen. Einzig Keeper Roman Bürki überzeugte.

AP

Borussia Dortmund ist aus der Europa League ausgeschieden. Nach der 1:2-Niederlage im Hinspiel kam der BVB im Rückspiel nicht über ein 0:0 bei Red Bull Salzburg hinaus.

In der ersten Hälfte geriet Dortmund dank Roman Bürki nicht in Rückstand, Salzburg war das bessere Team. Der BVB-Keeper zeigte drei starke Paraden gegen Hwang Hee Chan (6., 21.) und Xaver Schlager (32.). Die Borussia hatte in den ersten 45 Minuten keine Chance.

Nach dem Seitenwechsel blieb das Team von Trainer Peter Stöger lange ungefährlich: Erst der eingewechselte Alexander Isak scheiterte nach einem Pass von Michy Batshuayi freistehend an Salzburgs Torhüter Alexander Walke (70.). Kurz darauf klärte RB-Verteidiger Ramalho einen Schuss von Isak auf der Linie (73.). In der Folge erhöhte der BVB den Druck, blieb jedoch ohne Torerfolg. Salzburgs Munas Dabbur traf in der Nachspielzeit die Latte (90.+2).

Fotostrecke

9  Bilder
Borussia Dortmund in Salzburg: Ausgepresst

Nach dem Aus steht fest: Dortmund wird in der kommenden Saison nur an der Champions League teilnehmen, wenn in der Bundesliga Platz zwei bis vier erreicht wird. Der Sieg der Europa League hätte automatisch zur Teilnahme an der Königsklasse berechtigt.

Die Auslosung für die nächste Runde findet am Freitag um 13 Uhr in Nyon in der Schweiz statt. Ausgetragen werden die Viertelfinal-Hinspiele am 5. April, die Rückspiele sind am 12. April. Das Finale wird am 16. Mai im französischen Lyon ausgetragen.

Red Bull Salzburg - Borussia Dortmund 0:0
Salzburg:
Walke - Lainer, Ramalho, Caleta-Car, Ulmer - Haidara (82. Yabo), Schlager (79. Wolf), Samassekou, Berisha - Hwang (66. Gulbrandsen), Dabbur
Dortmund: Bürki - Piszczek, Zagadou, Sokratis, Schmelzer - Dahoud, Castro (62. Guerreiro) - Schürrle, Reus (46. Isak), Götze (46. Philipp) - Batshuayi
Schiedsrichter: Bastien (Frankreich)
Gelbe Karten: Hwang, Berisha, Samassekou / Sokratis, Zagadou
Zuschauer: 29.520

mru



insgesamt 55 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
blueeye2001 15.03.2018
1.
Ich bin eigentlich nur wegen Oihme hier ... ... weil er so gut objektiv Fussball erklären kann.
ich-geb-auf 15.03.2018
2. Einfach nur peinlich
...was für ein peinlicher Aufritt einer lustlosen, technisch und taktisch mangelhaften und begrenzten Mannschaft.
diorder 15.03.2018
3. Ein Trainer lahm am Rande
ohne Impulse von aussen . Klopp oder Tuchel ....
skeptikerjörg 15.03.2018
4. RB Salzburg gegen Roman Bürki 0:0
Ich bin ziemlich erschüttert. Das war arm, um nicht zu sagen ärmlich. Salzburg in beiden Spielen die klar bessere Mannschaft und verdient eine Runde weiter. Schon die Startelf habe ich nicht verstanden, das Spiel dann noch viel weniger. Da lief aber auch gar nichts zusammen, hinten nicht, in der Mitte nicht, vorne nicht. Dazu körperlich unterlegen, in den Zweikämpfen unterlegen, keine zweiten Bälle, kein Plan, kein Konzept, einfach nichts. Und da reißen auch 5 Minuten zwischen 70. und 75. Minute nicht mehr raus. Und dass das Aus nicht schon bei Halbzeit feststand lag nur an Bürki, der die Borussia im Spiel hielt. Hoffentlich geht das in der Bundesliga nicht so weiter! Ziel kann nur noch sein, in der Liga Vierter zu werden.
Sal.Paradies 15.03.2018
5. Glückliches Unentschieden
Der BVB hat mit viel Glück ein Unentschieden geholt, was aber nachweislich nicht reicht. Ansonsten sag ich jetzt erst mal nix über das, was sich da im Salzburger Land zugespielt hat....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.