Europa League Gladbach verpasst Auftaktsieg gegen Villarreal

Mönchengladbach ist in der Gruppenphase der Europa League gegen den FC Villarreal nicht über ein Remis hinausgekommen. Ein Einwechselspieler sorgte für einen kuriosen Treffer, ein nicht gegebener Elfmeter empörte den Bundesligisten.

AP/dpa

SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Borussia Mönchengladbach ist mit einem Unentschieden in die Gruppenphase der Europa League gestartet. Gegen den FC Villarreal spielte der Bundesligist 1:1 (1:0). Patrick Herrmann brachte Gladbach in Führung (21. Minute), Ikechukwu Uche glich für den Tabellen-Achten der spanischen Primera División aus (68.).

"Wir haben die Begegnung in der ersten Halbzeit gut kontrolliert. In der zweiten Halbzeit haben wir einfach zu viele Ballverluste gehabt und manchmal auch zu hastig gespielt", sagte Gladbachs Trainer Lucien Favre.

Favre überraschte mit seiner Aufstellung: Raffael und André Hahn, beim 4:1-Sieg in der Bundesliga gegen Schalke noch in starker Form, saßen zunächst auf der Bank. Dafür rotierten Herrmann und Branimir Hrgota in die Startelf. Dem Gladbacher Spiel taten die Wechsel zunächst nicht schlecht.

Von Beginn an kontrollierte die Borussia gegen die kompakt verschiebenden Gäste das Spiel. Oscar Wendt sorgte mit einem Distanzschuss erstmals für Gefahr (12.), Villarreal überließ dem Bundesligisten weitgehend den Ball und lauerte auf Konter. Als sich die Spanier das erste Mal aus der Defensive wagten, kassierten sie das 0:1.

Villarreals Spielmacher Cani hatte Stürmer Denis Tscheryschew eingesetzt, der an Gladbachs Torwart Yann Sommer scheiterte. Mit einem schnellen Abschlag leitete der Keeper anschließend den Führungstreffer der Borussia ein. Sein Ball landete bei Hrgota, dem Verteidiger Victor Ruiz zwar den Ball vom Fuß spitzeln konnte. Dieser sprang jedoch zum freistehenden Herrmann, sein Schuss landete im Tor (21.).

Uche kommt, trifft und geht wieder

Noch vor der Pause drängte Gladbach auf das 2:0, Granit Xhaka (37.), Kruse und Hrgota (jeweils 38.) blieben bei ihren Abschlüssen aber zu ungenau. Die größte Chance vergab Hrgota, der an Torwart Sergio Asenjo scheiterte (41.). Es war die beste Phase der Borussia, Villarreal rettete sich soeben in die Pause.

In der zweiten Hälfte konnten die Gastgeber den Druck nicht aufrecht erhalten. Villarreal wurde aktiver; dass der Ausgleich fallen würde, hatte sich jedoch nicht angedeutet. Dann kam der Auftritt von Ikechukwu Uche.

Der Nigerianer wurde in der 73. Minute eingewechselt, Sekunden später empfing er einen Pass von Manu Trigueros im Strafraum und spitzelte den Ball mit seinem ersten Kontakt am herauseilenden Torwart Sommer vorbei. Während der Ball die Linie überquerte, prallte Uche mit dem Keeper zusammen - und verletzte sich dabei. Kurz konnte der 30-Jährige jubeln, dann musste er ausgewechselt werden.

Gladbach wurde deutlich offensiver, Álvaro Dominguez verpasste nach Kruses Freistoß die erneute Führung (73.). In der Schlussphase wurde es dann nochmal hitzig: Moi Gomez unterlief ein Handspiel im eigenen Strafraum. Doch weil sich Schiedsrichter Ivan Kruzliak, der zunächst auf den Punkt gedeutet hatte, von seinem Assistenten umstimmen ließ, gab es keinen Elfmeter - den wütenden Protesten der Gladbacher zum Trotz (90.).

Borussia Mönchengladbach - FC Villarreal 1:1 (1:0)
1:0 Herrmann (21.)
1:1 Uche (68.)
Mönchengladbach: Sommer - Jantschke, Stranzl, Dominguez, Wendt - Kramer, Xhaka - Herrmann (74. Traore), Johnson (63. Hahn) - Hrgota (77. Raffael), Max Kruse. - Trainer: Favre
Villarreal: Asenjo - Mario, Musacchio, Ruiz, Gabriel Paulista - Pina (60. Trigueros), Bruno - Gomez, Cani - Vietto (67. Uche, 73. Dos Santos), Cheryshev. - Trainer: Marcelino
Schiedsrichter: Ivan Kruzliak (Slowakei)
Zuschauer: 39.128
Gelbe Karten: - Pina

mon



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ambergris 18.09.2014
1.
Vielleicht etwas zu sehr auf Sicherheit bedacht und zu kontrolliert, bis auf die letzten fünf Minuten. Aber gut, gegen eine Mannschaft aus der starken spanischen Liga nicht blamiert... es ist noch nicht sicher, wo Gladbach jetzt international steht. Der Punkt ist ok, aber Potenzial nach oben ist da.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.