5. Spieltag der Europa League: Eto'o trifft für Anschi, Lazio erreicht K.o.-Runde

Samuel Eto'o hat Anschi Machatschkala in die Zwischenrunde der Europa League geschossen. Diese erreichten auch Lazio Rom, der FC Basel, Sparta Prag sowie UD Levante mit dem ehemaligen Bundesligaprofi Christian Lell.

Anschi-Stürmer Eto'o: Torschütze beim 2:0-Sieg gegen Udine Zur Großansicht
REUTERS

Anschi-Stürmer Eto'o: Torschütze beim 2:0-Sieg gegen Udine

Hamburg - Es geht auch ohne Miroslav Klose: Lazio Rom hat dank eines 0:0 gegen Tottenham Hotspur die K.o.-Runde der Europa League erreicht. Klose war wegen einer Knöchelverletzung ausgefallen. Dabei profitierten die Römer (9 Punkte) allerdings vom 1:0 (0:0)-Sieg von Panathinaikos Athen (5) gegen NK Maribor (4). Tottenham (7) muss dagegen um den Einzug in die nächste Runde bangen.

Vor dem Spiel waren zehn Hotspur-Anhänger bei einer Schlägerei verletzt worden. Die Anhänger wurden von vermummten Lazio-Hooligans in einem Pub im Zentrum Roms zusammengeschlagen, das Lokal dabei verwüstet.

Anschi Machatschkala überwintert nach einem 2:0 (0:0) in der Gruppe A gegen Udinese Calcio ebenfalls im Wettbwerb. Mit einem Doppelpack durch den Ex-Berliner Christopher Samba (72. Minute) und Starstürmer Samuel Eto'o (75.) sicherte sich der russische Club den Sieg. Der FC Liverpool muss nach dem 2:2 (1:0) gegen die Young Boys Bern hingegen weiter zittern.

Auch der frühere Bundesligaprofi Christian Lell steht mit UD Levante in der K.o.-Runde. Der spanische Erstligist gewann bei Helsingborgs IF 3:1 (2:0) und ist in der Gruppe L wie Hannover nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen.

Basel siegt deutlich, klare Pleite für Inter Mailand

Der Schweizer Meister FC Basel besiegelte durch ein 3:0 (1:0) über Sporting Lissabon das Aus der Portugiesen und kletterte auf Platz zwei der Gruppe G. Tabellenführer KRC Genk erreichte durch den 1:0 (1:0)-Sieg bei Videoton Szekesfehervar die Zwischenrunde.

Titelverteidiger Atlético Madrid nutzte in Gruppe B durch ein 1:0 (1:0) gegen Hapoel Tel Aviv seinen zweiten Matchball und ist wie Viktoria Pilsen, das bei Academia Coimbra 1:1 (0:0) spielte, im Frühjahr noch dabei.

Zudem feierte Rubin Kasan in der Gruppe H mit dem 3:0 (1:0) gegen Inter Mailand vorzeitig den Gruppensieg. Der ebenfalls für die K.o-Phase qualifizierte italienische Spitzenclub spielte allerdings nur mit einer B-Elf. Im unbedeutenden zweiten Spiel der Staffel trennten sich Neftschi Baku und Partizan Belgrad 1:1 (1:0).

In Gruppe I kam Olympique Lyon bei Sparta Prag nur zu einem 1:1 (1:0) und blieb erstmals im laufenden Wettbewerb ohne Dreier. Die Tschechen stehen durch den Punktgewinn wie Lyon in der nächsten Runde. Das Spiel zwischen dem israelischen Meister Ironi Kirjat Schmona und Athletic Bilbao war wegen der brisanten Lage in Nahost abgesagt worden.

Newcastle United machte durch ein 1:1 (1:0) gegen Maritimo Funchal den Einzug in die Zwischenrunde perfekt, gleiches gelang Girondins Bordeaux mit seinem 2:1 (1:0)-Sieg beim FC Brügge. Dnejpr Dnjepropetrowsk ist in der Gruppe F nach dem 2:1 (1:1) beim PSV Eindhoven ebenso vorzeitig weiter wie der SSC Neapel, der bei AIK Solna 2:1 (1:1) gewann.

leh/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Europa League
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
Fotostrecke
Europa League: Bayer kassiert ersten Gegentreffer

Europa League
DPA
Seit der Saison 2009/2010 heißt der Uefa Cup Europa League. Der Wettbewerb wird - wie die Champions League - zentral vermarktet, die Einnahmen verteilt die Uefa je nach Abschneiden an die Teilnehmer. Im Zuge der Umstrukturierung ist der UI-Cup weggefallen, es geht nun über drei Qualifikationsrunden in eine Playoff-Runde. In der Gruppenphase der Europa League kämpfen 48 Mannschaften in zwölf Vierergruppen ums Weiterkommen - jeweils mit Hin- und Rückspiel. Die Gruppenersten und -zweiten kommen weiter - ergänzt durch die Dritten aus der Champions League. Dann geht es im K.o.-System weiter - bis ins Finale.
Sieger Europa League der letzten 25 Jahre
Jahr Verein
2014 FC Sevilla
2013 FC Chelsea
2012 Atlético Madrid
2011 FC Porto
2010 Atlético Madrid
2009 Schachtar Donezk
2008 Zenit Sankt Petersburg
2007 FC Sevilla
2006 FC Sevilla
2005 ZSKA Moskau
2004 FC Valencia
2003 FC Porto
2002 Feyenoord Rotterdam
2001 FC Liverpool
2000 Galatasaray Istanbul
1999 AC Parma
1998 Inter Mailand
1997 FC Schalke 04
1996 FC Bayern München
1995 AC Parma
1994 Inter Mailand
1993 Juventus Turin
1992 Ajax Amsterdam
1991 Inter Mailand
1990 Juventus Turin
1989 SSC Neapel
bis einschl. der Saison 2008/2009 "Uefa Cup"

Themenseiten Fußball