Europa League Özil trifft, Arsenal kurz vor dem Achtelfinale

Klarer Sieg in Schweden: Auch dank Mesut Özil hat Arsenal sein Hinspiel gegen Östersund gewonnen. Atlético feierte ebenfalls einen deutlichen Erfolg. Nizza verlor nach einem Zwei-Tore-Vorsprung.

Mesut Özil
REUTERS

Mesut Özil


Der FC Arsenal ist der Einzug ins Achtelfinale der Europa League schon nach dem Hinspiel beim Östersund FK kaum noch zu nehmen. Die Londoner gewannen gegen den schwedischen Erstligisten 3:0 (2:0).

Pierre-Emerick Aubameyang stand bei Arsenal nicht im Kader. Anders als sein Nachfolger in Dortmund, Michy Batshuayi, ist Aubameyang in der Europa League nicht spielberechtigt, weil mit dem BVB sein Ex-Klub im gleichen Wettbewerb vertreten ist. Dafür traf ein anderer ehemaliger Bundesligaspieler: Mesut Özil erzielte das Tor zum 3:0-Endstand. Zuvor hatten Nacho Monreal (13. Minute) und ein Eigentor von Sotirios Papagiannopoulos (24.) für eine komfortable Arsenal-Führung zur Pause gesorgt. In der Nachspielzeit scheiterte Tom Pettersson noch mit einem Foulelfmeter an Arsenal-Keeper David Ospina.

Auch Atlético hat sein Hinspiel deutlich gewonnen. Dabei geriet der spanische Erstligist beim FC Kopenhagen zunächst in Rückstand. Viktor Fischer, im Winter aus Mainz gekommen, traf für den Klub aus Dänemark zur Führung. Aber Saúl Ñíguez und Kevin Gameiro drehten das Spiel noch vor der Pause. In Hälfte zwei legten Antoine Griezmann und Vitolo nach und stellten den 4:1 (2:1)-Endstand.

Kopenhagens Pieros Sotiriou (l.), Atléticos José María Giménez
AP

Kopenhagens Pieros Sotiriou (l.), Atléticos José María Giménez

In einem prominenter besetzten Duelle des Sechszehntelfinals setzte sich Olympique Lyon gegen den FC Villareal durch. Beim 3:1-Erfolg fielen alle vier Tore erst in der zweiten Hälfte. Tanguy Ndombèlé und Nabil Fekir sorgten kurz nach der Pause mit einem Doppelschlag für die Führung der Gastgeber. Pablo Fornals machte Villareal zunächst noch Hoffnungen auf eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel, aber Memphis Depay sorgte am Ende doch wieder für einen komfortablen Vorsprung für Lyon.

Lyons Memphis Depay (l.) und Nabil Fekir
AFP

Lyons Memphis Depay (l.) und Nabil Fekir

Dem früheren Bundesligatrainer Lucien Favre droht mit OGC Nizza droht das Aus. Die Franzosen verspielten eine 2:0-Führung durch einen Doppelpack von Mario Balotelli (4., 28./Foulelfmeter) gegen Lokomotive Moskau und verloren am Ende zu Hause 2:3 (2:1). Manuel Fernandes drehte die Partie mit einem Dreierpack (45./Foulelfmeter, 69., 77.), Nizzas Racine Coly sah kurz vor dem Ausgleich die Rote Karte (67.).

Moskaus Manuel Fernandes (r.), Nizzas Dante
AFP

Moskaus Manuel Fernandes (r.), Nizzas Dante

Ein deutscher Trainer hat hingegen gute Chancen aufs Weiterkommen: RB Salzburg, das Team von Marco Rose, hat bei Real Sociedad ein 2:2 (1:0) erreicht. Der Japaner Takumi Minamino traf in der letzten Minute der Nachspielzeit zum Ausgleich für den österreichischen Serienmeister.

Ähnlich wie Arsenal und Atlético haben sich auch Sporting Lissabon, Athletic Bilbao, die AC Mailand und Olympique Marseille durch klare Siege gute Ausgangslagen erspielt. Lazio Rom verlor überraschend bei Steaua Bukarest. Die Ergebnisse im Überblick:

Borussia Dortmund - Atalanta Bergamo 3:2 (1:0)
SSC Neapel - RB Leipzig 1:3 (0:0)
Östersunds FK - FC Arsenal 0:3 (0:2)
FC Kopenhagen - Atlético Madrid 1:4 (1:2)
Olympique Lyon - FC Villareal 3:1 (0:0)
OGC Nizza - Lokomotive Moskau 2:3 (2:1)
Real Sociedad - RB Salzburg 2:2 (0:1)
Steua Bukarest - Lazio Rom 1:0 (1:0)
FK Astana - Sporting Lissabon 1:3 (1:0)
Spartak Moskau - Athletic Bilbao 1:3 (0:3)
Ludogorets Rasgrad - AC Mailand 0:3 (0:1)
Olympique Marseille - SC Braga 3:0 (1:0)
Celtic Glasgow - Zenit St. Petersburg 1:0 (0:0)
Roter Stern Belgrad - ZSKA Moskau 0:0
AEK Athen - Dynamo Kiew 1:1 (0:1)
Partizan Belgrad - Viktoria Pilsen 1:1 (0:0)

aev/sid/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.