Europa League Bobadilla lässt Augsburg jubeln

Chance gewahrt: Der FC Augsburg hat nach einem deutlichen Sieg gegen AZ Alkmaar gute Aussichten auf das Erreichen der K.o.-Phase. Beim Bundesligisten traf ein Spieler dreifach.

Augsburgs Bobadilla: Drei Tore beim Sieg gegen Alkmaar
AFP

Augsburgs Bobadilla: Drei Tore beim Sieg gegen Alkmaar


Der FC Augsburg hat in der Europa-League-Gruppenphase seinen zweiten Sieg in Serie gefeiert. Nach dem 4:1 (2:1)-Erfolg gegen AZ Alkmaar hat der Bundesligist nun gute Aussichten auf das Erreichen der Zwischenrunde. Ganz nebenbei war es der erste Heimsieg in der Augsburger Europapokalgeschichte.

Trainer Markus Weinzierl ließ Piotr Trochowski zunächst nur auf der Bank. Der Siegtorschütze des Hinspiels musste sich ebenso mit der Reservistenrolle begnügen wie Halil Altintop, Markus Feulner und Tobias Werner. Im Sturm lief erneut der formstarke Raúl Bobadilla auf.

Beide Mannschaften erspielten sich in der Anfangsphase gute Chancen. Glück hatte vor allem Augsburg, als Markus Henriksen einen Schuss aus 16 Metern nur an den Pfosten setzte (10. Minute). Mehr Glück mit dem Aluminium hatte dann FCA-Stürmer Bobadilla. Der Freistoß des 28-Jährigen ging von der Unterkante der Latte ins Tor der Gäste. Dabei profitierte er von einem Fehler des Alkmaar-Torhüters Gino Coutinho (24.).

Der Schlussmann war neun Minuten später erneut machtlos, als Bobadilla auf 2:0 erhöhte. Vorausgegangen war eine schöne Einzelaktion des gebürtigen Argentiniers. Augsburg verpasste es, noch vor der Halbzeit die Entscheidung herbeizuführen. Caiuby, der vom überragenden Bobadilla in Szene gesetzt wurde, platzierte seinen Schuss knapp neben das Tor (41.). Stattdessen konnte Alkmaar noch auf 2:1 verkürzen. Vincent Janssen traf für die Niederländer (45.).

Bobadilla krönt seine Leistung

In der zweiten Hälfte hatte Augsburg gleich mehrfach großes Glück. Nur acht Minuten nach Wiederbeginn hätte Jeffrey Gouweleeuw den Ausgleich erzielen können. Doch der Distanzschuss des Kapitäns prallte gegen die Latte. Kurz darauf folgte nach einem Schuss von Alireza Jahanbakhsh der dritte Aluminiumtreffer für die Niederländer. Die Ineffizienz vor dem gegnerischen Tor sollte sich rächen: Dong-Won Ji erzielte nach einem Augsburger Konter das letztlich spielentscheidende 3:1 (66.).

Bobadilla krönte seine Leistung in der 74. Minute mit seinem dritten Treffer der Partie. Vorausgegangen war erneut eine schöne Einzelleistung des paraguayischen Nationalspielers. Anschließend wurde er ausgewechselt und von den Zuschauern gebührend gefeiert.

Durch den Erfolg steht Augsburg nun punktgleich mit Partizan Belgrad auf Platz zwei. Alkmaar hat nach der erneuten Niederlage nur noch theoretische Chancen, die Zwischenrunde zu erreichen.

FC Augsburg - AZ Alkmaar 4:1 (2:1)
1:0 Bobadilla (24.)
2:0 Bobadilla (33.)
2:1 Janssen (45.)
3:1 Ji (66.)
4:1 Bobadilla (74.)
FC Augsburg: Hitz - Verhaegh, Klavan, Janker, Max - Baier (65. Feulner), Kohr, Ji, Caiuby, Matavz (55. Koo) - Bobadilla (78. Werner)
AZ Alkmaar: Coutinho - Johansson, Gouweleeuw, van der Linden, Haps - Overeem, Jahanbakhsh (76. Hupperts), Henriksen (37. Haye), Rienstra (52. Ortiz), Luckassen - Janssen
Zuschauer: 21.000
Schiedsrichter: Madden (Schottland)
Gelbe Karten: Rienstra, Haye - Kohr

bam



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gandhiforever 06.11.2015
1. Augsburgs
Augsburgs Mut wird belohnt. Nein, ich meine nicht Bobadillas Mut, sondern der der Verantwortlichen beim Klub aus dem Schwabenland. Bobadilla war beim FC Basel in Ungnade gefallen, weil er zu oft ueber die Straenge geschlagen hatte. In Augsburg ging man das Risiko ein und wird nun belohnt. Vielleicht bleibt der Verein ja auch oben dank Bobadilla.
Das Runde muss ins Eckige 06.11.2015
2. Wie!
Nur 21000 Zusachauer gegen Aalkmar, und das bei der 1. Teilnahme an der Europa League. Wäre es in Wolfsburg gewesen, hätte man wieder einen riesen Artikel geschrieben. Glückwunsch Augsburg! Eine sympathische Mannschaft.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.