Europa League Liverpool steht im Viertelfinale, Lazio fliegt raus

Der FC Liverpool hat sich gegen Manchester United für das Viertelfinale qualifiziert. Auch der Europa-League-Seriensieger FC Sevilla steht in der nächsten Runde. Bei Braga gegen Fenerbahce gab es einen Eklat in der Nachspielzeit.

1:1-Torschütze Philippe Coutinho
DPA

1:1-Torschütze Philippe Coutinho


Jürgen Klopp darf weiter vom ersten Titel mit dem FC Liverpool träumen. Das Team des deutschen Trainers hat gegen Manchester United das Viertelfinale der Europa League erreicht. Liverpool genügte ein 1:1 (1:1) im Old Trafford für das Weiterkommen. Die Ausgangslage für den FC Liverpool war nach dem 2:0 im Hinspiel gut.

Der Führungstreffer von Anthony Martial per Foulelfmeter (19. Minute) sorgte kurz für Spannung im Duell der englischen Erzrivalen. Der Ausgleich von Coutinho in der 45. Minute machte das Weiterkommen des FC Liverpool perfekt.

Das Spiel begann ansehnlich. Beide Teams legten einen intensiven Start hin, erspielten sich zunächst jedoch kaum Szenen im Strafraum. Manchester, mit Bastian Schweinsteiger im Kader, erarbeitete sich im Verlauf der ersten Hälfte leichte Vorteile. Jesse Lindgard hatte nach einem Stellungsfehler von James Milner schließlich die erste gute Möglichkeit auf die Führung, aber Liverpool-Keeper Simon Mignolet konnte den Kopfball aus wenigen Metern abwehren (19. ). In der Folge wurde die Partie aufregender.

Martial sorgt kurz für Spannung

Aus spitzem Winkel vergab Martial eine weitere Chance für United (22.). Der Franzose bereitete der Liverpooler Defensive immer wieder Probleme. So auch in der 31. Minute: Martial setzte im Strafraum zum Dribbling an und Nathaniel Clyne stoppte das Solo per Foul. Den fälligen Elfmeter verwandelte der 20-Jährige selbst (32.). Drei Minuten später hatte Manchester Glück, als ein Freistoß von Daniel Sturridge an die Latte prallte. Liverpool wurde nun zielstrebiger und belohnte sich dank einer sehenswerten Einzelaktion von Coutinho kurz vor der Pause mit dem Ausgleich (45.).

Mit dem Auswärtstor stand Liverpool nun so gut wie sicher in der nächsten Runde. Manchester brauchte drei weitere Tore für den Einzug in das Viertelfinale. Die Mannschaft von Louis van Gaal mühte sich zwar auch in der zweiten Hälfte, aber das Weiterkommen des Gegners geriet nicht mehr in Gefahr.

Die Runde der letzten acht Mannschaften wird bereits am Freitag, 18. März, in Nyon ausgelost. Im Viertelfinale könnte Jürgen Klopp auf seinen Ex-Klub Borussia Dortmund treffen, der sich gegen Tottenham Hotspur durchgesetzt hat. Die Auslosung können Sie ab 13 Uhr Live bei SPIEGEL ONLINE verfolgen.

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp
REUTERS

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp

Sporting Braga - Fenerbahce Istanbul 4:1 (1:1)

Das Weiterkommen von Sporting Braga wurde gleich von mehreren Unsportlichkeiten überschattet. Fenerbahce Istanbul kassierte drei Platzverweise. Für einen Eklat sorgte Volkan Sen in der Nachspielzeit, als der türkische Profi den Schiedsrichter nach einer Gelb-Rot-Karte leicht schubste. Zuvor waren bereits Mehmet Topal (67.) und Alper Potuk (87.) vom Platz geflogen. Das Ausscheiden der Türken kam unglücklich zustande: Ahmed Hassan stand bei seinem Führungstor (11.) im Abseits. Danach wurde die Partie immer hitziger. Bragas Rafa sorgte in der 83. Minute mit dem 4:1 für die Entscheidung.

FC Sevilla - FC Basel 3:0 (3:0 )

Der Europa-League-Titelverteidiger steht im Viertelfinale. Der FC Sevilla ließ dem FC Basel nach dem 0:0 im Hinspiel beim erneuten Aufeinandertreffen keine Chance. Adil Rami (35.) gelang die Führung, ein Doppelpack kurz vor der Pause von Kevin Gameiro (44., 45.) sorgte für die Entscheidung. Damit hat der spanische Vertreter weiter die Chance, den Europapokal zum dritten Mal in Folge zu gewinnen.

Lazio Rom - Sparta Prag 0:3 (0:3)

Bittere Pleite für Lazio Rom und Miroslav Klose: Der Klub aus der Serie A ist an Sparta Prag gescheitert. Die Römer lagen bereits zur Pause 0:3 in Rückstand, Borek Dockal (10.), Ladislav Krejci (12.) und Lukas Julis (44.) schossen die Tore für die Tschechen. Das Hinspiel war 1:1 ausgegangen.

RSC Anderlecht - Schachtjor Donezk 0:1 (0:0)

Ein spätes Tor von Eduardo (90.+3) hat Donezk für den Einzug in das Viertelfinale gereicht. Die Ukrainer waren bereits im Hinspiel vor einer Woche (3:1) als Sieger vom Platz gegangen. In der Runde zuvor setzte sich Donezk gegen den Bundesligisten Schalke 04 durch.

FC Valencia - Athletic Bilbao 2:1 (2:0)

Im spanischen Duell ist der FC Valencia ausgeschieden. Dank der Auswärtstorregel und des 1:0-Erfolgs im Hinspiel steht Bilbao in der nächsten Runde. Aritz Aduriz sorgte mit dem Treffer zum 1:2 für das Weiterkommen der Gäste (76.). Zuvor hatte Valencia dank der Tore von Santos (37.) und Santi Mina (13.) 2:0 in Führung gelegen.

jan



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Msc 17.03.2016
1.
Liverpool gegen Dortmund. Jeder will das sehen, wenn nicht im Viertelfinale, dann im Halbfinale oder im Endspiel. Wehe eine der beiden Mannschaften fliegt vorher raus!
d3v1l 18.03.2016
2. Sporting Braga - Fenerbahce Istanbul
Unglücklich hoch zwei müsste wohl da stehen. Das Führungstor von Braga war abseits, der erneute Führungstreffer zum 2:1 war eine Fehlentscheidung mit mindestens genauso hoher Wirkung, da der Spieler aus 2m an den angelegten Arm geschossen wurde. Hier kann man schon was böses denken...
arminp 18.03.2016
3. Foulelfmeter
Gab's den Foulelfmeter für ManU nun in der 19. Oder 32. Minute?
deutschlandgefälltmir 18.03.2016
4.
Angriff auf den Schiedsrichter, das wird Folgen haben und das ist gut so. Mit Fehlentscheidungen muss man leben können, oder soll dafür jedes Mal der Schhri verprügelt werden ?
ge1234 18.03.2016
5. Ich bezweifle...
Zitat von MscLiverpool gegen Dortmund. Jeder will das sehen, wenn nicht im Viertelfinale, dann im Halbfinale oder im Endspiel. Wehe eine der beiden Mannschaften fliegt vorher raus!
... dass ein Aufeinandertreffen im Finale sowohl aus Klopps als auch aus BVB-Sicht eine so gute Idee wäre. Besser wäre wohl ein Treffen im VF oder HF.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.