Europa League Leverkusen droht nach Heimniederlage das Aus

Schlechter Start in die Runde der letzten 32: Hannover und Leverkusen haben ihre Hinspiele in der Europa League verloren. 96 gab die Partie bei Anschi Machatschkala nach einer Führung aus der Hand. Bayer unterlag im eigenen Stadion Benfica Lissabon.

DPA

Hamburg - Bayer-Trainer Sascha Lewandowski hatte schon vor dem Hinspiel in der Zwischenrunde der Europa League vor Benfica Lissabon als "einem der stärksten Gegner im Wettbewerb" gewarnt. Sein Team erlebte dann am eigenen Leib, was der Coach genau gemeint hatte. Die Portugiesen zeigten eine starke Leistung, Leverkusen verlor im eigenen Stadion 0:1 (0:0). Nun muss im Rückspiel am 21. Februar in Lissabon ein Sieg für den Bundesligisten her.

Beide Mannschaften waren darauf bedacht, im Mittelfeld die Angriffe des Gegners zu zerstören, entsprechend wenig Spielfluss kam auf. Die wenigen Räume nutzte Benfica aber deutlich besser.

Lissabons Niederländer Ola John setzte sich an der Strafraumgrenze durch, doch sein Schuss wurde von Bayer-Innenverteidiger Daniel Schwaab abgeblockt (14. Minute). Eine Minute später stellte der Uruguayer Jonathan Urretavizcaya Bayer-Keeper Bernd Leno aus 20 Metern mit einem Flachschuss auf die Probe. In der 25. Minute verfehlte Ezequiel Garay aus 25 Metern das Bayer-Tor.

Cardozos Geniestreich bringt Lissabon in Führung

Die Gastgeber brauchten bis zum Beginn der zweiten Halbzeit, um ein wenig besser ins Spiel zu kommen und gezielt Chancen herauszuspielen, doch Michal Kadlec und Simon Rolfes schossen neben das Tor (47./49.). Kadlec vergab nach gut einer Stunde eine weitere Gelegenheit, fast im Gegenzug gingen die Gäste dann in Führung. Óscar Cardozo verlud nach Zuspiel von André Almeida zunächst einen Gegenspieler und ließ dann auch Leno mit einem Heber keine Chance - 1:0 für Benfica (61.).

Bayer kam durch Jens Hegeler (64./71.), Rolfes (65.) und Lars Bender (68.) zu Halbchancen, Benficas John hingegen vergab eine sehr gute Gelegenheit: Sein Heber ging nur knapp übers Tor (70.).

Bayer war in der Schlussphase noch einmal bemüht, den Druck zu erhöhen. Doch vor allem Stefan Kießling wurde von den Portugiesen größtenteils aus der Partie genommen. Defensiv blieb Bayer anfällig, nach einem Missverständnis in der Abwehr tauchte John erneut frei vor Leno auf, doch der Keeper klärte. Sydney Sam vergab Sekunden vor dem Schlusspfiff die letzte große Chance zum Ausgleich.

Bayer Leverkusen - Benfica Lissabon 0:1 (0:0)
0:1 Cardozo (61.)
Leverkusen: Leno - Hosogai (82. Boenisch), Wollscheid, Toprak, Kadlec - Lars Bender, Rolfes, Hegeler - Castro (70. Milik), Schürrle (46. Sam) - Kießling
Lissabon: Artur Moraes - Andre Almeida, Luisao, Garay, Melgarejo - Gaitan, Matic, Andre Gomes (42. Perez) - Urreta (57. Salvio), John - Cardozo (72. Lima)
Schiedsrichter: Lahoz (Spanien)
Zuschauer: 25.375
Gelbe Karten: Lars Bender, Kießling, Milik - Melgarejo, Gaitan



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.