Europa-League-Quali: Helsinkis Pukki schockiert Schalke

Von David Kluthe

Dem FC Schalke droht das vorzeitige Aus: Im Playoff-Hinspiel zur Europa League kassierte der deutsche Pokalsieger beim finnischen Rekordmeister eine peinliche Niederlage. Vor allem die Abwehr zeigte sich in desolater Verfassung.

Europa League: Helsinki mit Herz, Schalke ohne Schwung Fotos
AP

Hamburg - Der FC Schalke hat sich in den vergangenen Tagen vor allem mit Torjäger Raúl und finnischem Kunstrasen beschäftigt. Ratsamer wäre es jedoch gewesen, sich genauer auf Teemu Pukki vorzubereiten. Im Playoff-Hinspiel zur Europa League verlor der deutsche Pokalsieger gegen HJK Helsinki 0:2 (0:1). Der 21 Jahre alte Stürmer des finnischen Rekordmeisters erzielte beide Tore (18./54. Minute).

"Wir haben über weite Strecken die falschen Mittel gewählt und dem finnischen Bollwerk in die Karten gespielt", sagte S04-Coach Ralf Rangnick. "Mit diesen Mitteln wäre es auch mit Raúl nicht einfacher gewesen."

Schalkes Top-Stürmer war zu dem wichtigen Auswärtsspiel nicht einmal mitgereist. Begründung von Vereinsseite: Der Spanier könne aufgrund seines Alters nicht so gut auf hartem Kunstrasen spielen. Dass in den vergangenen Tagen mehrfach über einen Wechsel des 34-Jährigen spekuliert worden war, habe bei der Entscheidung keine Rolle gespielt. Bei einem Einsatz Raúls in der Europa-League-Qualifikation hätte der Spanier im laufenden Wettbewerb für keinen anderen Verein mehr spielen dürfen.

Sportlich schien es für Schalke in den ersten Minuten auch ohne Raúl zu laufen: Nach dem 5:1-Sieg gegen den 1. FC Köln spielten die Gäste schnell nach vorne. Ciprian Marica, für Raúl in die Startelf gerückt, vergab in der 10. Minute die erste große Chance.

Lücken in der Schalker Abwehr

Das war es jedoch mit der Schalker Herrlichkeit. Denn die Außenseiter aus Helsinki trauten sich ebenfalls in die Offensive - und fanden in der ersatzgeschwächten Schalker Abwehr jede Menge Lücken. Rangnick hatte in der Viererkette auf Christoph Metzelder (Wadenverletzung) und Christian Fuchs (gesperrt) verzichten müssen. Zudem ging Benedikt Höwedes (Rückenprobleme) angeschlagen in die Partie.

Nach einer Doppelchance für Helsinkis Dawda Bah (14./16.) gerieten die Schalker durch eine sehenswerte Einzelaktion in Rückstand (18.): Teemu Pukki düpierte auf der rechten Seite Innenverteidiger Kyriakos Papadopoulos, legte sich den Ball zurecht und schlenzte ihn - ähnlich wie Arjen Robben beim 2:0-Sieg des FC Bayern gegen Zürich - in den linken Winkel.

Schalke ließ sich durch den Gegentreffer beeindrucken - und geriet immer wieder in Not. In der 30. Minute parierte S04-Keeper Ralf Fährmann einen gefährlichen Schuss von Tuoamas Kansikas. Kurz darauf klärte Papadopoulos vor Berat Sadik (32.), ehe Joel Matip eine weitere Großchance von Pukki vereitelte (33.).

Wer in der zweiten Halbzeit ein Aufbäumen der "Königsblauen" erwartet hatte, lag falsch. Die Schalker Offensive um Lewis Holtby, Julian Draxler und Torjäger Klaas-Jan Huntelaar blieb erschreckend harmlos. Gefährlich wurde es zunächst nur bei Zufallsprodukten wie einem abgefälschten Schuss von Atsuto Uchida (42.).

Großchance für Huntelaar

Erst gegen Mitte der zweiten Halbzeit spielten die Gäste zielstrebiger nach vorne. Erst versuchte es Holtby aus vollem Lauf (70.), dann Huntelaar (71.) aus 20 Metern. Eine Minute später hätte der Niederländer beinahe zum Anschluss getroffen. Nach Flanke von Holtby zog Huntelaar aus der Drehung ab - doch Aki Riihilahti klärte auf der Linie.

"Das ist natürlich ein bitteres Ergebnis. Wir waren hinten zu offen und haben uns blöd angestellt", sagte Kapitän Höwedes nach dem Spiel. "Die Finnen haben auf Konter gelauert und das konsequent ausgenutzt."

Dass man sich gegen einen internationalen Underdog schwer tun kann, hatte auch schon der FSV Mainz bei seinem Aus gegen Gaz Metan Medias aus Rumänien gezeigt. Im Rückspiel am kommenden Donnerstag (19.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) hat Schalke nun die Chance, die Hinspiel-Pleite wieder wettzumachen.

HJK Helsinki - Schalke 04 2:0 (1:0)
1:0 Pukki (18.)
2:0 Pukki (54.)
Helsinki: Wallen - Rafinha, Lindström, Lahti, Kansikas - Ring, Riihilahti - Sorsa (86. Zeneli), Bah - Pukki (82. Perovuo), Sadik (67. Litmanen)
Schalke: Fährmann - Höger, Höwedes, Papadopoulos, Uchida - Matip - Moravek (60. Gavranovic), Holtby (77. Baumjohann), Draxler - Marica (60. Jurado), Huntelaar
Schiedsrichter: Vitienes (Spanien)
Zuschauer: 10.766 (ausverkauft)
Gelbe Karten: keine

mit Material von sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 34 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. :))
x3Ray 18.08.2011
Wie schön, dass Fußball immer Überraschungen bereithält. Gratulation an die Finnen! :) Schalke hat es so jedenfalls nicht verdient, weiterzukommen, so schlecht die ganze Euroleague für die deutschen Vereine bislang auch ist. ;)
2. .
Andr.e 18.08.2011
Zitat von sysopDem FC Schalke droht das vorzeitige Aus: Im Playoff-Hinspiel zur Europa League*kassierte der deutsche Pokalsieger beim finnischen Rekordmeister eine peinliche Niederlage. Vor allem die Abwehr zeigte sich in desolater Verfassung. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,781087,00.html
:D Sie werden es zwar trotzdem schaffen, aber ne Lachnummer sind sie jetzt schon (und das ist keineswegs despektierlich gegenübe Helsinki gemeint, die aus ihrer kleinen Chance bisher das beste herausgeholt haben).
3. xxx
styxx66 18.08.2011
Mehr sportlich blamieren kann man eigentlich die Bundesliga und DE nicht mehr. Diese blutleeren Wohlstandsjünglinge haben mal kurz gezeigt, was Arroganz und Überheblichkeit bringt. Hut ab vor den Finnen. Gut und aufopferungsvoll gekämpft und letztendlich verdient gewonnen. Die Schalker waren wahrscheinlich der Meinung, dass sie schon weitergekommen sind. War ja auch ein superleichtes Los. Schämt Euch Ihr Wixxxfrösche. Für diese unterirdische Leistung müsstet Ihr 3 Nächte Untertage übernachten.
4. Witzfiguren
doc 123 18.08.2011
Zitat von sysopDem FC Schalke droht das vorzeitige Aus: Im Playoff-Hinspiel zur Europa League*kassierte der deutsche Pokalsieger beim finnischen Rekordmeister eine peinliche Niederlage. Vor allem die Abwehr zeigte sich in desolater Verfassung. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,781087,00.html
Mit Witzfiguren als Manager (Heldt), der in Stuttgart als Geldverbrenner und KFZ-Azubi bekannt wurde und Rangnick, der in Stuttgart den VfB fast in den Abstieg geführt hat, bis Magath als Retter kam, ist für Schalke nichts SEHR positives zu prognostzieren!
5. Neues vom Fußball-Professor
juergene_mg 18.08.2011
Ich habe nicht immer hingesehen, aber in den gut siebzig Minuten, die ich wirklich hingesehen habe, war zu sehen, dass: Holtby ein Schönwetter-Fußballer ist (und auch bleiben wird) Matip völlig überfordert war Die Abwehr als unglaublicher Hühnerhaufen aufgetreten ist Einige Spieler untereinander nicht grün sind Ja und dann brachte der Fußball-Professor wieder diesen Baumjohann. Die Finnen haben super gespielt, sind auch alle gelaufen und dass sie den alten Litmanen brachten, sagt alles über ihren Respekt gegenüber dem Gegner aus. Der Litmanen ist mittlerweile so langsam, dass er den Höwedes böse getreten hat, was wirklich keine Absicht war. Um der gelben evtl. roten Karte zu entgehen, hat er den Schalker dann fast geknutscht. Wenn man kein S04-Fan ist, hatte dies alles einen hohen Unterhaltungswert. Aber es gibt ja bekanntlich ein Rückspiel.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Europa League
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 34 Kommentare
  • Zur Startseite
Vote
Patzer in Helsinki

Schafft es Schalke noch in die EL-Gruppenphase?



Themenseiten Fußball
Tabellen