Europa-League-Qualifikation RB Leipzig glänzt beim Rangnick-Debüt

Erst gab es keinen Strom, dann allerdings viel Power: RB Leipzig kann nach einem überzeugenden Sieg gegen den schwedischen Klub BK Häcken fast schon mit der nächsten Qualifikationsrunde planen.

Bruma erzielt das 1:0
DPA

Bruma erzielt das 1:0


RB Leipzig hat sich durch einen 4:0 (2:0)-Erfolg gegen BK Häcken aus Schweden eine komfortable Ausgangsposition vor dem Rückspiel der zweiten Qualifikationsrunde für die Europa League verschafft. Die Treffer erzielten Bruma (35. Minute), Sommerzugang Matheus Cunha (38.), Kevin Kampl (50.) und Jean Kévin Augustin (84.). Das zweite Duell findet am kommenden Donnerstag in Göteborg statt.

Der Pflichtspielstart in die Saison 2018/2019 begann für RB Leipzig allerdings mit einem echten Blackout: Etwa 30 Minuten vor dem Anpfiff fiel im Leipziger Stadion teilweise der Strom aus, es gab keine Durchsagen, eine Anzeigetafel blieb dunkel, Fahrstühle fuhren nicht.

Ralf Rangnick
Getty Images

Ralf Rangnick

Runder lief es dann auf dem Spielfeld, auch wenn dem Bundesligisten in der Anfangsphase noch anzumerken war, dass er erst vor gut zwei Wochen wieder seinen Trainingsbetrieb aufgenommen hatte. Trainer ist in dieser Spielzeit Sportdirektor Ralf Rangnick, bevor 2019 Julian Nagelsmann aus Hoffenheim kommt. Alle vier Treffer waren äußerst sehenswert, die Schweden allerdings auch ein schwacher Gegner. In 90 Minuten musste RB-Schlussmann Péter Gulácsi keinen einzigen Ball parieren. Auch nach der Gelb-Roten Karte gegen Stefan Ilsanker (81.) blieb Leipzig das bessere Team.

Bei den Leipzigern fehlten zudem noch die WM-Starter Timo Werner, Emil Forsberg und Yussuf Poulsen, das Trio stößt erst am Freitag wieder zum Team. Um die Gruppenphase der Europa League zu erreichen, müsste RB nach den beiden Schweden-Duellen noch zwei weitere Runden mit Hin- und Rückspiel überstehen. Der nächste Gegner wäre CS Universitatea Craiova aus Rumänien.

RB Leipzig - BK Häcken 4:0 (2:0)
1:0 Bruma (35.)
2:0 Cunha (38.)
3:0 Kampl (50.)
4:0 Augustin (84.)
Leipzig: Gulacsi - Klostermann, Konaté, Orban, Saracchi (68. Mukiele) - Demme, Ilsanker, Kampl - Cunha (89. Hartmann), Augustin, Bruma (85. Stierlin)
Häcken: Abrahamsson - Andersson, Lindgren, Hammar, Arkivuo - Friberg, Irandust (45. Mohammed), Faltsetas (83. Berggren) - Celik (71. Lundberg), Kamara, Paulinho
Gelb-Rot: Ilsanker (81.)
Gelb: Orban, Demme, Saracchi / Lindgren, Friberg, Celik, Lundberg, Kamara
Schiedsrichter: Aleksandar Stavrev (Mazedonien)
Zuschauer: 15.000

chh/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
meresi 27.07.2018
1. Es dauerte
aber nach 20 min kamen sie in die Gänge. Zusammenspiel klappte noch nicht perfekt aber das wird hoffentlich bis zum Saisonstart in der Buli. 4 Tore, 4 verschiedene Schützen nicht schlecht. Einige Topspieler fehlten...Timo Werner wird wohl noch eine Saison bleiben und versuchen zu demonstrieren dass er die 60 Millionen Ablöse wert ist.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.