Einzug in die Europa-League-Playoffs Leipzig feiert Weiterkommen vor sieben Fans

RB Leipzig hat die Playoffs zur Gruppenphase der Europa League erreicht. Das Remis im Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde in Rumänien verfolgte eine besonders kleine Reisegruppe aus Leipzig.

Fans von RB Leipzig beim Auswärtsspiel in Rumänien
imago

Fans von RB Leipzig beim Auswärtsspiel in Rumänien


RB Leizpig steht in den Playoffs zur Europa League. Dem Team reichte im Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde bei Universitatea Craiova ein 1:1 (1:0). Das Hinspiel vor einer Woche hatte der Bundesligist bereits 3:1 für sich entschieden. Das einzige Tor für RB schoss Marcel Sabitzer in der 39. Minute, Raoul Petre Baicu glich kurz vor Abpfiff für den rumänischen Vertreter aus (85. Minute).

Leipzigs Playoff-Gegner ist Sorja Luhansk, der ukrainische Klub setzte sich nach zwei Remis gegen Sporting Braga (Portugal) durch. Der Bundesligist wird am 23. August mit einem Auswärtsduell starten, zum Rückspiel kommt es eine Woche später in Leipzig.

Leipzigs Auswärtsspiel bei Universitatea Craiova hatte Aufmerksamkeit erregt, da nur sieben RB-Anhänger Tickets für das Spiel in Rumänien gekauft hatten. Auf mehreren Fotos aus dem Stadion waren diese sieben Anhänger dann auch zu erkennen. Möglicherweise könnte bei der Gruppe auch noch ein achter RB-Fan gewesen sein.

RB selbst sprach nach dem Spiel von 25 Fans, die mit nach Rumänien gekommen sind. Die geringe Nachfrage hatte teilweise für Spott gesorgt, andererseits: Die Ausgangslage war vor der Partie am frühen Abend im 1400 Kilometer entfernten Craiova klar.

In der kurzen europäischen Geschichte der Leipziger - in der vergangenen Saison spielte RB erstmals Champions und Europa League - lag der bisherige Negativrekord bei einer Auswärtsfahrt bei 20 Fans, gezählt beim Europa-League-Achtelfinale in Sankt-Petersburg.

Universitatea Craiova - RB Leipzig 1:1 (0:1)
0:1 Sabitzer (39.)
1:1 Raoul Petre Baicu (85.)
Craiova: Pigliacelli - Martic (74. Tiago Ferreira), Donkor, Kelic, Briceag - Fedele (81. Markovic), Mateiu, Cicaldau - Petre, Bancu - Mitrita (51. Burlacu)
Leipzig: Mvogo - Mukiele, Konaté, Orban, Saracchi - Sabitzer (64. Bruma), Demme (72. Ilsanker), Kampl, Forsberg - Poulsen, Cunha (46. Augustin)
Schiedsrichter: Miroslav Zelinka (Tschechien)
Gelbe Karten: Mitrita, Petre, Bancu, Cicaldau / Demme, Sabitzer, Saracchi, Kampl, Augustin
Zuschauer: 20.000

jan



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Orthoklas 16.08.2018
1. Es sind acht Fans
Oder jemand hat sein Bein im Stadion vergessen. Ich dachte, der Brausekonzern würde sich mit Zahlen so gut auskennen... Trotzdem: herzlichen Glückwunsch zum Weiterkommen und viel Erfolg noch! Wäre schön, wenn die deutschen Vertreter in dieser Saison etwas erfolgreicher wären.
tanriverdi 17.08.2018
2. Vielleicht auch eine Folge der negativen Berichte über Rumänen
Möglicherweise hatten sich nicht mehr Fans nach Rumänien getraut. Seit geraumer Zeit lese ich immer wieder in den Medien ausgesprochen negative Berichte über Rumänen die nach Deutschland eingereist sind. Ich wundere mich immer darüber, ich kann das eigentlich nicht glauben, daß Rumänen alle so asozial sein sollen. Auch verstehe ich die Medien nicht wie offen hier ein ganzes Volk diskriminiert wird. Aber Tatsache ist daß Rumänen immer wieder als komplett Asoziale geschildert werden, zuletzt hat der Oberbürgermeister von Duisburg gegen Rumänen gehetzt.
Anna156464641156 17.08.2018
3.
Zitat von OrthoklasOder jemand hat sein Bein im Stadion vergessen. Ich dachte, der Brausekonzern würde sich mit Zahlen so gut auskennen... Trotzdem: herzlichen Glückwunsch zum Weiterkommen und viel Erfolg noch! Wäre schön, wenn die deutschen Vertreter in dieser Saison etwas erfolgreicher wären.
Auch wenn ich Redbull überhaupt nichts abgewinnen kann war es sicher eine witzige Auswärtsfahrt. Es geht um die verkauften Karten und das waren 7. Wer also das Achte Bein ist weiß ich nicht. Aber es sind sowieso immer mehr dabei. Der Fanbeauftragte, der Fitness Trainer oder der ein oder andere Jugendtrainer usw. Die allerdings alle die Karten vom Verein geschenkt bekommen.
Oihme 17.08.2018
4. Was versprach ...
... RB Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick vor drei Jahren beim Aufstieg von RB in die 1. Liga: " Ich bin auch überzeugt, dass Leipzig, was Auswärtsspiele angeht, nach Schalke und Dortmund wahrscheinlich die größte Zahl an Fans mitbringen würde." No comment! :-)
Nonvaio01 17.08.2018
5. sein kommentar bezog sich auf die BL
Zitat von Oihme... RB Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick vor drei Jahren beim Aufstieg von RB in die 1. Liga: " Ich bin auch überzeugt, dass Leipzig, was Auswärtsspiele angeht, nach Schalke und Dortmund wahrscheinlich die größte Zahl an Fans mitbringen würde." No comment! :-)
nicht auf spiele in der pampas die eh schon entschieden sind nach dem hinspiel. Ausserdem ist Leipzig keine Stadt wo die leute viel Geld haben, da ueberlegt man sich als Fan ob es sinn macht den Verein in einem schon entschiedenen play off nach Bukarest zu reisen. Wieviele Rumaenische fans waren in Leipzig?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.