Europa League Werners Treffer lässt Leipzig vom Halbfinale träumen

Ein Tor von Nationalstürmer Timo Werner hat RB Leipzig den Sieg im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League gebracht. Die Gäste aus Marseille vergaben eine Vielzahl guter Chancen.

Timo Werner
DPA

Timo Werner


60 Sekunden sollten bei Leipzigs 1:0-(1:0)-Sieg gegen Olympique Marseille im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League entscheiden: In der finalen Minute des ersten Durchgangs fiel erst RB-Angreifer Jean-Kévin Augustin im Strafraum der Gäste, doch Schiedsrichter Undiano Mallenco entschied auf Weiterspielen. Im Gegenzug vergaben Marseilles Bouna Sarr und Dimitri Payet aus kurzer Distanz, sodass die Leipziger ebenfalls noch einmal kontern konnten.

Emil Forsberg schickte Timo Werner auf dem rechten Flügel, dieser zog nach innen und überwand Yohann Pelé mit einem Schuss ins kurze Eck. Der Olympique-Torhüter sah dabei schlecht aus. Das 1:0 sollte der einzige Treffer der Partie bleiben.

Das Tor war die erste Gelegenheit der Gastgeber, die zuvor zweimal Glück hatten: In der 41. Minute traf Sarr nach einer Kopfballablage von Konstantino Mitroglou mit einem Schuss aus zehn Metern nur die Latte. Zehn Minuten zuvor hatten die Gäste bereits einen Handelfmeter gefordert, als Forsberg der Ball an den Arm sprang, doch Mallenco verzichtete auf den möglichen Strafstoßpfiff.

Im zweiten Durchgang begannen die Leipziger zunächst engagierter, mussten dann aber dann aber binnen weniger Minuten drei gute Chancen durch Lucas Ocampos (55. und 56.) und Payet (57.) hinnehmen. Ein Treffer sollte dem Tabellendritten der französischen Ligue 1 allerdings nicht mehr gelingen.

Leipzig begnügte sich mit der knappen Führung und kam nur noch zu einer Konterchance durch Werner (77.), der überhastet ein besseres Ergebnis vergab.

Das Rückspiel findet am kommenden Donnerstag (21.05 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) in Marseille statt.

RB Leipzig - Olympique Marseille 1:0 (1:0)
1:0 Werner (45.+1)
Leipzig: Gulácsi - Laimer (74. Bernardo), Konaté, Upamecano, Klostermann - Demme, Keita - Forsberg (83. Sabitzer), Bruma - Augustin (70. Kampl), Werner
Marseille: Pelé - Hiroki Sakai, Luíz Gustavo, Kamara - Sarr, Sanson, Zambo Anguissa, Amavi - Payet (86. Lopez), Ocampos - Mitroglou (80. Germain)
Schiedsrichter: Mallenco (Spanien)
Gelbe Karten: Laimer / Kamara, Sarr
Zuschauer: 30.000

mfu



insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
doppelnass 05.04.2018
1. Super
Kein schönes, dafür aber spannendes und taktisch interessantes Spiel. Leipzig klar besser und dominanter, jedoch vorn fehlte der letzte Pass. Im Angriff oft fahrig. Dafür Defensiv klar verbessert. Demme ist ein Kampfmonster. Und endlich zu Null. Es wird schwer, aber es ist machbar. Chapeau vor RBL in der ersten Euro Saison, während es in der Liga auch gut läuft. Die machen in Leipzig vieles richtig.
IntelliGenz 06.04.2018
2. keinen Pfifferling
gebe ich mehr auf ein Weiterkommmen der Leipziger. Das Spiel kann man beschreiben als eine Abfolge von "läuft, läuft, Fehlpass. Läuft, läuft, Fehlpass. Läuft, läuft, Fehlpass und so weiter und so fort. Nach den Hinguckern gestern - Liverpool - und dem Auftritt der Bayern vorgestern - sieht das Spiel der Leipziger aus wie 3. Bundesliga! Schrecklich!
stumpen89 06.04.2018
3. Rückspiel
Lieber Spiegel, das Rückspiel wird um 19:00 Uhr angepfiffen, nicht um 21:05 Uhr.
stumpen89 06.04.2018
4. Rückspiel
Scheinbar wird das Rückspiel doch um 21:05 Uhr angepfiffen. Dann war die Information von Sport1 gestern Abend falsch.
citi2010 06.04.2018
5.
Das sagt Sport1 immer, da man bereits mit der Vorberichtserstattung. anfängt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.