Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Europa-League-Playoffs: Stuttgart trifft auf Moskau, Hannover muss nach Breslau

Hannover 96 muss in den Playoffs zur Europa League gegen den polnischen Club Slask Breslau antreten. Als zweiter deutscher Teilnehmer trifft der VfB Stuttgart auf den russischen Vertreter Dynamo Moskau.

Stuttgart-Coach Bruno Labbadia: In den Playoffs gegen Moskau Zur Großansicht
dapd

Stuttgart-Coach Bruno Labbadia: In den Playoffs gegen Moskau

Hamburg - Der VfB Stuttgart muss in den Playoffs zur Europa League gegen Dynamo Moskau mit dem früheren Stuttgarter Kevin Kuranyi antreten. Hannover 96 trifft auf den polnischen Club Slask Breslau. Das ergab die Auslosung am Freitag im Hauptsitz der europäischen Fußball-Union Uefa in Nyon.

Die Spiele finden am 23. und 30. August statt. Die Sieger der Playoff-Duelle qualifizieren sich für die Gruppenphase, die am 20. September beginnt. Das Europa-League-Endspiel steigt am 15. Mai 2013 in Amsterdam.

Der VfB hatte die abgelaufene Saison auf dem sechsten Tabellenplatz abgeschlossen. Hannover erreichte Rang sieben und musste in der dritten Qualifikationsrunde einsteigen. Dort gewann der Bundesligist gegen den irischen Club St. Patrick's Athletic beide Spiele mühelos 2:0 und 3:0. Stuttgart hingegen muss erst in den nun stattfindenden Playoffs antreten.

Zuvor hatte in Nyon bereits die Auslosung für die Champions-League-Playoffs stattgefunden. Als einziger deutscher Vertreter in dieser Qualifikationsphase trifft Borussia Mönchengladbach auf den ukrainischen Top-Club Dynamo Kiew.

bka

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Europa League
Seit der Saison 2009/2010 heißt der Uefa Cup Europa League. Der Wettbewerb wird - wie die Champions League - zentral vermarktet, die Einnahmen verteilt die Uefa je nach Abschneiden an die Teilnehmer. Im Zuge der Umstrukturierung ist der UI-Cup weggefallen, es geht nun über drei Qualifikationsrunden in eine Playoff-Runde. In der Gruppenphase der Europa League kämpfen 48 Mannschaften in zwölf Vierergruppen ums Weiterkommen - jeweils mit Hin- und Rückspiel. Die Gruppenersten und -zweiten kommen weiter - ergänzt durch die Dritten aus der Champions League. Dann geht es im K.o.-System weiter - bis ins Finale.

Sieger Europa League der letzten 25 Jahre
Jahr Verein
2015 FC Sevilla
2014 FC Sevilla
2013 FC Chelsea
2012 Atlético Madrid
2011 FC Porto
2010 Atlético Madrid
2009 Schachtar Donezk
2008 Zenit Sankt Petersburg
2007 FC Sevilla
2006 FC Sevilla
2005 ZSKA Moskau
2004 FC Valencia
2003 FC Porto
2002 Feyenoord Rotterdam
2001 FC Liverpool
2000 Galatasaray Istanbul
1999 AC Parma
1998 Inter Mailand
1997 FC Schalke 04
1996 FC Bayern München
1995 AC Parma
1994 Inter Mailand
1993 Juventus Turin
1992 Ajax Amsterdam
1991 Inter Mailand
1990 Juventus Turin
1989 SSC Neapel
bis einschl. der Saison 2008/2009 "Uefa Cup"

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: