FA Cup Gündogan-Gala gegen Burnley

Nach einem Rückstand zur Pause hat Manchester City die Partie gegen Burnley gedreht. Entscheidend beteiligt am Einzug in die vierte Runde: Ilkay Gündogan. Chelsea dagegen blamierte sich bei einem Zweitligisten.

Ilkay Gündogan (Mitte)
Getty Images

Ilkay Gündogan (Mitte)


Manchester City - FC Burnley 4:1 (0:1)

Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte hat sich die Mannschaft von Pep Guardiola für die 4. Runde im FA Cup qualifiziert. Beim 4:1 (0:1) gegen den FC Burnley erzielten Sergio Agüero, Leroy Sané und Bernardo Silva die Treffer für Manchester City, Ashley Barnes hatte die Gäste in Führung gebracht.

Die auf vier Positionen veränderten Gastgeber konnten zunächst nicht ihr gewohntes Tempospiel aufziehen. Die Gäste aus Burnley - Tabellensiebter in der Premier League - verteidigten gut und gingen in der 25. Minute in Führung. Nach einem weiten Abschlag von Torhüter Nick Pope brachte City-Verteidiger John Stones den Ball nicht unter Kontrolle und Ashley Barnes konnte Claudio Bravo im Tor des englischen Tabellenführers mit einem trockenen Schuss überwinden.

Im zweiten Durchgang dann die große Show des Ilkay Gündogan: Erst bereitete er den Ausgleich durch Agüero mit einem schnell ausgeführten Freistoß vor (56. Minute), dann setzte er nur zwei Minuten später erneut Agüero mit einem genialen Hackentrick in Szene, der das 2:1 erzielte. Die weiteren Treffer für Manchester erzielten Leroy Sané in der 71. und Bernardo Silva in der 82. Minute.

Norwich City - FC Chelsea 0:0

Antonio Conte
DPA

Antonio Conte

Der amtierende englische Meister FC Chelsea hat beim Zweitligisten Norwich City nur ein enttäuschendes 0:0 erzielt und muss nun im Wiederholungsspiel auf eine Leistungssteigerung zum Erreichen der vierten Runde hoffen.

Bei den Blues kam David Luiz nach sechswöchiger Verletzungspause zu seinem Comeback, während Eden Hazard wegen Beschwerden in der Wade nicht auflaufen konnte. Bei den vom Deutschen Daniel Farke trainierten "Canaries" fehlte der ehemalige Dortmunder Marco Stiepermann. Die ehemals in Deutschland aktiven Tom Trybull, Timm Klose und Christoph Zimmermann standen jedoch in der Startelf.

Der Tabellendreizehnte aus dem englischen Unterhaus verdiente sich ein erneutes Duell, dann jedoch an der Stamford Bridge, mit einer taktisch disziplinierten Leistung. Für Chelseas Trainer Antonio Conte bedeutet ein erneutes Match gegen Norwich eine unerwartete Mehrbelastung im ohnehin prall gefüllten Terminkalender der Blues. Das Spiel gegen das Farke-Team war die 15. Partie der Londoner in den vergangenen zweieinhalb Monaten.

mfu



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.