Schweden Randale vor Fußballspiel - ein Toter

Bei Ausschreitungen in Schweden ist ein Fußballfan ums Leben gekommen. Der Schiedsrichter brach das Erstliga-Spiel zwischen Helsingborg und Djurgården ab, aufgebrachte Anhänger stürmten den Platz.

Djurgårdens-Fans: Polizei brachte Situation unter Kontrolle
AFP

Djurgårdens-Fans: Polizei brachte Situation unter Kontrolle


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Ein schwedischer Fußballfan ist nach Ausschreitungen vor dem ersten Spieltag der neuen Erstliga-Saison ums Leben gekommen. Der Anhänger des Stockholmer Clubs Djurgårdens IF war vor der Partie bei Helsingborgs IF bei Prügeleien zwischen rivalisierenden Fangruppen verletzt worden und später im Krankenhaus gestorben.

Laut schwedischen Medien soll der Fan rund eine halbe Stunde vor dem Anpfiff der Partie in der Stadt von einem Gegenstand am Kopf getroffen worden sein. Die Polizei ermittelt nun wegen Totschlag. Laut einer Polizeisprecherin sei der Tod durch eine Art von Waffe verursacht worden, mehr könne sie nicht sagen.

Nachdem sich die Nachricht vom Tod des Fans auf den Rängen der Arena verbreitet hatte, riefen aufgebrachte Djurgårdens-Anhänger "Mörder, Mörder" und versuchten, den Rasen zu stürmen. Die Polizei konnte die Situation unter Kontrolle bringen, Schiedsrichter Martin Hansson brach die Partie daraufhin in der 41. Minute beim Stand von 1:1 ab.

"Es ist unglaublich tragisch für die Familie, den Fußball und die gesamte Gesellschaft", sagte Helsingborgs-Sportchef Jesper Jansson. Im schwedischen Fußball war es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Spielabbrüchen wegen heftiger Ausschreitungen gekommen.

max/AP/Reuters/sid

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.