FA-Cup Arsenal und Manchester City im Achtelfinale

Favoritensiege in der dritten Runde des FA-Cups: Der FC Arsenal und Manchester City haben sich souverän für das Achtelfinale qualifiziert. Manchester United entging derweil nur haarscharf einer Blamage.

Torschützen Ramsey und Giroud: Mit Arsenal im Achtelfinale des FA-Cups
REUTERS

Torschützen Ramsey und Giroud: Mit Arsenal im Achtelfinale des FA-Cups


Der FC Arsenal hat in der dritten Runde des FA-Cups gegen Ligakonkurrenten FC Sunderland 3:1 (1:1) gewonnen und steht im Achtelfinale. Dabei drehte der Tabellenführer der Premier League einen Rückstand aus der ersten Halbzeit.

Laurent Koscielny verlor den Ball gegen Jeremain Lens, und der Niederländer schoss zur Führung für Sunderland ein (17. Minute). Die Londoner, ohne die geschonten Per Mertesacker und Mesut Özil, kamen aber noch vor der Pause zurück: Theo Walcott brachte den Ball von links in die Mitte auf Joel Campbell, der mit einem Linksschuss zum Ausgleich traf (26.). In der zweiten Hälfte ging Arsenal in Führung: Héctor Bellerín spielte einen Doppelpass mit Joel Campbell und legte auf den eingewechselten Aaron Ramsey. Der Waliser schloss zum 2:1 ab (72.). Nur vier Minuten später sorgte Olivier Giroud für die Entscheidung. Oxlade-Chamberlain spielte einen öffnenden Außenristpass auf den rechten Flügel, Bellerín passte von außen genau in den Lauf von Giroud, und der Franzose schob aus kurzer Distanz ein (75.).

Seit 1871 wird der englische Pokalwettbewerb ausgetragen. Arsenal könnte nach den Erfolgen aus den Jahren 2014 und 2015 das zweite Team werden, das die Trophäe dreimal in Folge gewinnt. Das hatten zuvor nur die Blackburn Rovers geschafft (1884-1886). Mit zwölf Erfolgen ist die Mannschaft von Trainer Arsène Wenger auch alleiniger Rekordsieger des Turniers.

Norwich City - Manchester City 0:3 (0:2)

Manchester City hat den Pokal bisher fünfmal gewonnen, zuletzt im Jahr 2011. In der dritten Runde des diesjährigen Wettbewerbs ist der Klub durch ein 3:0 (2:0) bei Premier-League-Aufsteiger Norwich City souverän ins Achtelfinale eingezogen. Durch Tore von Kun Agüero (16.) und Kelechi Iheanacho (31.) lagen die Gäste schon früh in Führung. In der zweiten Halbzeit setzte der Ex-Wolfsburger Kevin De Bruyne mit seinem Treffer zum 3:0 nach Vorarbeit von Jesús Navas den Schlusspunkt (78.).

Manchester United - Sheffield United 1:0 (0:0)

Citys Stadtrivale Manchester United tat sich gegen den Drittligisten Sheffield United deutlich schwerer. Erst ein verwandelter Elfmeter von Wayne Rooney sicherte dem englischen Rekordmeister in der zweiten Minute der Nachspielzeit das Weiterkommen. United hatte über die gesamte Spieldauer große Probleme gegen den Außenseiter, obwohl Coach Louis van Gaal seine beste Elf aufgeboten hatte. Weltmeister Bastian Schweinsteiger musste zehn Minuten vor Abpfiff nach einem Pressschlag längere Zeit behandelt werden, konnte letztlich jedoch weiterspielen.

Bereits am Samstag kam der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp beim Viertligisten Exeter City nicht über ein 2:2 (2:1) hinaus und muss damit ins Rückspiel an der Anfield Road.

aev/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.