Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Augsburg gegen Liverpool: Roter Teppich für König Klopp

Von Christoph Leischwitz, Augsburg

Augsburg gegen Liverpool - was in dieser Europa-League-Partie alles steckt! Es ist Jürgen Klopps Rückkehr nach Deutschland, aber auch ein Duell zweier Trainer, die sich verblüffend ähnlich sind.

DPA

Jetzt müssen sie sich in Augsburg allmählich von dem bescheidenen Satz verabschieden, wonach ihre Stadt in Europa doch "keine Sau" kenne. Denn am Mittwochnachmittag wurde ein Staatsgast empfangen, für den sie am Hotel in der Altstadt einen roten Teppich ausgerollt hatten, Passanten und Fans jubelten ihm zu und wollten Autogramme. Als dieser Staatsgast anderthalb Stunden später zur Pressekonferenz in der Fußballarena erschien, waren 20 TV-Kameras auf ihn gerichtet, auch englische. Zumindest auf der Insel kennen sie Augsburg nun ein bisschen, weil eben der Staatsgast gerade dort ist. Jürgen Klopp.

Der FC Augsburg hat sich diese Aufmerksamkeit erkämpft, nach einem schlechten Start in die Gruppenphase der Europa League hatte sich die Mannschaft am Schluss doch noch für die Runde der letzten 32 qualifiziert. Dort hat man ein "cooles Los" bekommen, wie FC-Trainer Markus Weinzierl sagt. Liverpool mit Klopp, das ist wie sechs Richtige mit Zusatzzahl, das ist der Jackpot. Weinzierl nennt das Spiel (21.05 Uhr, High-Liveticker SPIEGEL ONLINE) den Höhepunkt seiner bisherigen Trainerkarriere.

Trainer Weinzierl: Lob vom Kollegen Klopp Zur Großansicht
REUTERS

Trainer Weinzierl: Lob vom Kollegen Klopp

Bei Klopps erstem Auftritt in Deutschland nach seinem Wechsel nach England war Augsburg nur Staffage. Abgesehen vom roten Teppich war dieser Auftritt auch gar nicht pompös, sondern Klopp angemessen: normal. "The normal one", wie er sich in Liverpool gleich zu Beginn selbst genannt hat, saß im grauen Trainingsanzug auf dem Podium, schnappte sich zu Beginn erst einmal eine Wasserflasche und lehnte sich zurück, während sein Mittelfeldspieler Emre Can sprach. Anschließend erklärte Klopp, dass seine Spieler unbedingt Brezen essen müssten, während sie in Schwaben seien. Dass Augsburg eine sehr schöne Stadt sei, seine Cousine lebe hier, sie sage das immer.

Und dass er und Weinzierl die Gemeinsamkeit hätten: Sie seien selbst keine besonders guten Fußballer gewesen. "Er konnte ein bisschen besser kicken, aber besonders gut dann auch nicht." Ansonsten sei das aber ein "richtig, richtig guter Kollege", schwärmte Klopp. Das, was Weinzierl und Augsburgs Manager Stefan Reuter aufgebaut hätten, das erinnere ihn ein wenig an das, was er selbst damals mit dem FSV Mainz 05 erlebt habe. "Viele in Deutschland sind ja auf ihn aufmerksam geworden" sagt Klopp über Weinzierl. Klopp scheiterte übrigens vor zehn Jahren mit Mainz in der damaligen ersten Hauptrunde des Uefa-Pokals am FC Sevilla, der später den Wettbewerb gewann.

Vote
Augsburg vs. Liverpool

Wer setzt sich durch?

Weinzierl ist so etwas wie ein Klopp in dessen früher Phase. Stets auf einer Gratwanderung; möglichst nie etwas mit dem Abstieg zu tun haben, um gleichzeitig etwas Beständiges aufzubauen. Die Frage ist nun, ob Weinzierl schon genug hinterlassen hat, wenn er den nächsten Karriereschritt macht. Manager Reuter hat sich zuletzt etwas entnervt gezeigt wegen der Gerüchte um Weinzierls Zukunft, zuletzt wurde dieser mit RB Leipzig in Verbindung gebracht.

Weinzierl will jetzt eine "Visitenkarte" in Europa abgeben, aber leider hat er das Problem, dass Augsburg bei seinem ersten wirklich großen Auftritt auf internationaler Bühne personell und taktisch eingeschränkt ist. "Daniel Baier können wir nicht Eins-zu-eins ersetzen", sagt er über den verletzten Spielmacher. Seit dem Derby gegen den FC Bayern am vergangenen Sonntag (1:3) fehlt außerdem Jan Moravek mit Gehirnerschütterung, Jeong-Ho Hong und Piotr Trochowski sind fraglich. Dagegen habe Klopp viele Möglichkeiten: "Die Aufstellung ist nicht ganz klar, das System auch nicht, sie sind sehr variabel", fürchtet Weinzierl. Die Voraussetzungen könnten kaum unterschiedlicher sein.

Fotostrecke

13  Bilder
Fotostrecke: Rückkehrer Welbeck lässt Arsenal hoffen
Für die einen ist es das Spiel des Jahres. Klopp hingegen macht den Eindruck, auf einem alltäglichen Business-Trip zu sein. Beim Abschlusstraining seiner Mannschaft in der Arena unterhielt er sich minutenlang mit Stefan Reuter, dann sah er seinen Kickern mit den Händen in den Hosentaschen beim Aufwärmen zu. Als aber der öffentliche Teil des Trainings beendet war, da konnte man Klopps Motivationsschreie bis hinaus auf den Parkplatz hören.

Er mag in seiner Karriere schon deutlich weiter sein als Weinzierl. Doch er hat im Moment auch mehr zu verlieren.

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Sieger Europa League der letzten 25 Jahre
Jahr Verein
2015 FC Sevilla
2014 FC Sevilla
2013 FC Chelsea
2012 Atlético Madrid
2011 FC Porto
2010 Atlético Madrid
2009 Schachtar Donezk
2008 Zenit Sankt Petersburg
2007 FC Sevilla
2006 FC Sevilla
2005 ZSKA Moskau
2004 FC Valencia
2003 FC Porto
2002 Feyenoord Rotterdam
2001 FC Liverpool
2000 Galatasaray Istanbul
1999 AC Parma
1998 Inter Mailand
1997 FC Schalke 04
1996 FC Bayern München
1995 AC Parma
1994 Inter Mailand
1993 Juventus Turin
1992 Ajax Amsterdam
1991 Inter Mailand
1990 Juventus Turin
1989 SSC Neapel
bis einschl. der Saison 2008/2009 "Uefa Cup"

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: