Fünffacher Weltfußballer Messi verlängert Vertrag beim FC Barcelona

Lionel Messi bleibt dem FC Barcelona erhalten: Der Argentinier hat seinen Vertrag bis 2021 verlängert. Dank einer neuen Ausstiegsklausel müssten künftige Interessenten tief in die Tasche greifen.

Lionel Messi
Getty Images

Lionel Messi


Endlich herrscht Klarheit: Lionel Messi bleibt dem FC Barcelona treu. Am Samstagmorgen hat der argentinische Angreifer einen neuen Vertrag bei den Katalanen unterschrieben. Dieser läuft bis zum Ende der Saison 2020/2021. Für Vereine, die den fünffachen Weltfußballer dennoch abwerben wollen, wird es teuer: Im Vertrag wurde eine Ausstiegsklausel über 700 Millionen Euro vereinbart.

Messi wechselte 2000 als 13-Jähriger aus seiner argentinischen Heimat nach Barcelona. Mit 17 Jahren absolvierte er das erste Pflichtspiel für die Profis. Er kommt bis heute auf 602 Einsätze für Barça, in denen er 523 Tore erzielte. Er ist bester Torschütze der Klubgeschichte und auch erfolgreichster Torjäger in der Historie der ersten spanischen Liga. Im Oktober hatte bereits Messis Teamkollege Andrés Iniesta seinen Vertrag in Barcelona verlängert. Aus dem aktuellen Team ist er der einzige, der mehr Spiele für die Katalanen bestritten hat.

Der ursprüngliche Vertrag von Lionel Messi wäre nach dieser Saison ausgelaufen. Schon im Sommer hatte die Klubführung eine grundsätzliche Einigung mit dem 30-Jährigen verkündet. Der Argentinier ließ den Klub allerdings auf seine Unterschrift warten und sorgte damit für Unruhe. Erst im Sommer hatte Barcelona den Brasilianer Neymar zu Paris St. Germain ziehen lassen müssen, die Franzosen zogen die Ausstiegsklausel über 222 Millionen Euro und machten Neymar damit zum teuersten Fußball-Profi der Geschichte.

Auch wegen dieses Abgangs steht Klubpräsident Josep Maria Bartomeu anhaltend in der Kritik. Am Samstag posierte er während der Vertragsunterschrift nun gemeinsam mit Messi lächelnd für das offizielle Foto. Die Höhe der Ausstiegsklausel von 700 Millionen Euro dürfte auch eine Folge des Abgangs von Neymar sein.

Fotostrecke

6  Bilder
Ronaldo, Messi und Co.: Die höchsten Ausstiegsklauseln

Messis Ausstiegklausel ist zwar opulent, sein ewiger Rivale Cristiano Ronaldo wäre jedoch für mögliche Interessenten noch teurer: Real Madrid hat eine Ablöse in Höhe von einer Milliarde Euro in seinem ebenfalls bis zum Jahr 2021 laufenden Vertrag verankert.

tip/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.